25.06.10 15:09 Uhr
 4.843
 

USA: Zoll lässt Passagiere stundenlang in Flugzeug sitzen

Nach der Landung eines Flugzeugs der Gesellschaft Virgin Atlantic mussten die Passagiere noch weitere vier Stunden auf dem Rollfeld bleiben.

Zuvor war das Flugzeug wegen eines Sturms auf einen anderen Flughafen umgeleitet worden. Die Zoll-Behörde sagte, sie seien zu spät informiert worden und so waren nicht genug Mitarbeiter zur Abfertigung da.

So saßen die Passagiere im Dunkeln und es sei immer stickiger geworden. Ein paar Menschen seien sogar ohnmächtig geworden.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Flugzeug, Passagier, Zoll
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2010 15:09 Uhr von mediareporter
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Na das ist ja ordentlich schief gelaufen. Da hatten die Passagiere ja einen ganz tollen Start in den Urlaub. Weitere Details gibt es in der Quelle.
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:33 Uhr von eternalguilty
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die schon nicht raus durften hätten sie trotzdem die Tür zur Lüftung noch öffnen können. Denke nicht das das soooo problematisch sein dürfte.
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:33 Uhr von capgeti
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:53 Uhr von Perisecor
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Warum wurde die Klimaanlage des Flugzeuges abgestellt?

Warum war der Strom offenbar komplett weg? (Dunkelheit)

@ eternalguilty

Weil Schmuggelware aus der offenen Tür geworfen werden könnte.
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:57 Uhr von KamalaKurt
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Tja was soll ich dazu sagen? Wenn ich mir das Fliegerlein, ich schätze allerhöchstens 30 Sitzplätze, ansehe, dann ist das ein Armutszeugniss für die riesengroße USA.

Was nun in fast allen Belangen des Lebens zutrifft, dass die USA immer wieder extreme Beispiele, meist nur im negativen Sinne, produkziert, hält mich auch davon ab, jemals in dieses Land zu reisen.

Ich hoffe nur, dass es finanzkräftige Passagiere gibt, die einen Prozess in den USA anstrengen und die Verantwortlichen des Zolls gehöhrig finaziell auf die Finger klopfen.

Ich kann mir gut vorstellen, wenn man in solch einem kleinen Flieger stundenlang eingesperrt ist, zumal man ja vorher schonmal einer Katastrophe entkommen ist, seelisch und moralisch auf einen Tiefpunkt angekommen ist. Und dies nur durch Sturheit derjenigen, die im sicheren Flughafengebäude sitzen und arbeitsmäßig noch nichteinmal ausgelastet sind.

Aber so ist´s halt mal in USA.

Deutsche Flughäfen reagieren da meistens sehr entgegendkomment. Als ich von 3,5 Jahren Deutschland am 25. Januar verlassen habe, sind wir auch in einen unverhofften Wintereinbruch geschlittert. Es war kein Start mehr möglich, Hotels in München gab es keine mehr und da hat die Flughafengesellschaft kurzerhand die Genehmigung erteilt, dass alle Sitzengebliebenen im Flughafengebäude übernachten dürfen. War ein sehr feiner Zug von denen.
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:57 Uhr von 5MVP5
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@capgeti: Ja ich könnte mir keinen schöneren Start in den Urlaub vorstellen, als in einem Flugzeug stundenlang eingesperrt zu sein und wegen sauerstoffmangels ohnmächtig zu werden... <-- Vorsicht Ironie

Mal im Ernst, sowas würde ich mir als Passagier nicht gefallen lassen, spätestens wenn die ersten Menschen ohnmächtig werden würde ich dafür sorgen das die Tür sofort geöffnet wird.
Wer sich sowas gefallen lässt ist echt selbst schuld.

Zoll hin oder her, das ist kein Grund Menschen solange einzusperren bis sie umfallen.
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:14 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ich mache das das 1. mal. Aber es soll sich bitte jeder, der mir ein Minus gibt, dazu offenbaren warum. Ich danke jedem, der dies tut.
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:20 Uhr von arne55
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Kamalkurt: Zitat:
"Aber so ist´s halt mal in USA."

Woher weißt Du das? Nur vom hörensagen oder warst Du schon mal da?
Zitat:
"... hält mich auch davon ab, jemals in dieses Land zu reisen."

Wie schön! Da laufen wir nicht Gefahr, Dir bei unserem jährlichen Urlaub drüben zu begegnen.
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:27 Uhr von eternalguilty
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri: Als ob jemand daher gerannt kommt und die im Flugzeug 10kg Kokain in seine Arme schmeissen und der Typ unbeaufsichtigt durchkommt -.-
Im Text selbst steht doch eh das die keinen Fuß aufn Boden setzen dürfen, dass heißt sie werden bewacht...
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:36 Uhr von TheRoadrunner
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
die Quelle *seufz*: Hier mal eine "richtige" Quelle:
http://www.smartertravel.com/...

- Das Bild bei Shortnews und rooster ist irreführend. Es geht um einen Jumbo mit mehreren 100 Leuten. Ein transatlantischer Flug mit 30 "normalen" Leuten hätte ich auch sehr gewundert.
- Die (britische) Airline ist zumindest mitschuldig an dem Disaster. Sie hätte sich einen größeren Flughafen aussuchen können oder sogar müssen.

Schließlich ist das Abschalten der Klimaanlage ein durch die Airline bzw. die Crew verursachtes Problem. So siehts schon wieder anders aus.

Ich bin bereits über 10 Mal nach USA geflogen und hatte selten Probleme. Positivste Erfahrung: Als ich nach einer etwas längeren Wartezeit bei Immigration zum Schalter der Fluglinie bin um zu fragen, ob ich meinen Anschlussflug noch schaffe (waren noch ca. 5 Min.), meinten sie: "lauf, und wir warten". Ich bin gelaufen und mir wurde am Gate aus 30m Entfernung gerufen, ob ich ich bin ;) Rein ins Flugzeug, Tür zu, ab auf die Rollbahn.

Wer genug suchst, kann auch in D oder Europa jede Menge zu meckern finden. Persönliche Erfahrungen:
- ein Flug von Düsseldorf nach München, der einfach ausfiel, ohne dass eine Durchsage über die Absage des Flugs gemacht wurde. Ich durfte am nächsten Tag mit dem Zug von Düsseldorf nach Köln fahren und von dort fliegen.
- Aschewolke: dass Flüge abgesagt werden, kein Problem. Aber mussten dann die Hotels auf einmal 2-3 Mal soviel kosten wie sonst? Mussten die Flüge dermaßen kurzfristig abgesagt werden?
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:47 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ kamala: Ich komme dem gerne nach:
"... was soll ich dazu sagen? Wenn ich mir das Fliegerlein, ich schätze allerhöchstens 30 Sitzplätze, ansehe, dann ist das ein Armutszeugniss für die riesengroße USA. "
Es war wie gesagt kein Fliegerlein mit 30 Plätzen, sondern ein Jumbo mit mehreren 100.

"Was nun in fast allen Belangen des Lebens zutrifft, dass die USA immer wieder extreme Beispiele, meist nur im negativen Sinne, produkziert, hält mich auch davon ab, jemals in dieses Land zu reisen"
Das dürfte an reißerischen Medien und entsprechend verzerrter Wahrnehmung liegen. Ist ja nun auch keine Nachricht, wenn alles klappt - weil es eben der Normalfall ist.

"Ich kann mir gut vorstellen, wenn man in solch einem kleinen Flieger stundenlang eingesperrt ist, zumal man ja vorher schonmal einer Katastrophe entkommen ist, seelisch und moralisch auf einen Tiefpunkt angekommen ist. Und dies nur durch Sturheit derjenigen, die im sicheren Flughafengebäude sitzen und arbeitsmäßig noch nichteinmal ausgelastet sind."
Die Sache mit dem kleinen Flieger haben wir ja schon abgehakt. Und... einer Katastrophe entgangen??? Der Flug wurde wegen eines Sturms umgeleitet, das ist alles! Und jetzt mal ernsthaft: wie willst du hier beurteilen, ob die Mitarbeiter an dem Flughafen ausgelastet waren? Wenn beispielsweise für den Rest des Tages keine ankommenden internationalen Flüge mehr geplant waren, waren vielleicht nur 1-2 Leute vom Zoll dort.

"Deutsche Flughäfen reagieren da meistens sehr entgegendkomment. Als ich von 3,5 Jahren Deutschland am 25. Januar verlassen habe, sind wir auch in einen unverhofften Wintereinbruch geschlittert. Es war kein Start mehr möglich, Hotels in München gab es keine mehr und da hat die Flughafengesellschaft kurzerhand die Genehmigung erteilt, dass alle Sitzengebliebenen im Flughafengebäude übernachten dürfen. War ein sehr feiner Zug von denen."
Ist ja wunderbar für dich. Aber du wirst doch aus diesem einen positiven Erlebnis hoffentlich keine allgemeingültige Regel ableiten?

Gegenbeispiele siehe oben.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:49 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ame55 ja, ich war noch nie in Amerika, aber ich kann lesen und ich kann noch gut sehen, was im TV gezeigt wird. Und da sieht man so viel Abnormales, was in den Breiten Europas einfach unvorstellbar ist.

Sorry, aber ich habe keinen jährlichen Urlaub mehr, da ich Rentner bin uns aussredem lebe ich in Asien, und da bin ich gut aufgehoben.

Eine weitere negative Erfahrung habe ich in meinem Berufsleben machen müssen, die mir viele Stunden Schlaf gekostet hat, wenn weltweit Kunden bei mir, wenn ich Bereitschaft gehabt habe angerufen haben, ich den Fehler dass er in USA liegt, analysiert habe, oder analysieren habe lassen, dass von dort zu 100 % niemals während deren Schlafenszeit von denen, Hilfe zu erwarten war.
Kommentar ansehen
25.06.2010 17:04 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@roadrunner, Jetzt mal ehrlich ich habe mich entschlossen, bevor ich einen Kommentar schreibe vorher die Quelle zu lesen. Und in der Quelle ist das gleiche Bild wie es der Autor zeigt. Und das, das ist bitte glaubt mir das, kein Jumbo. Ich glaube es ist einfach mal Zeit um folgendes zu sagen.

Beiträge von einigen Autoren sind so miserabel. Ich bin heute schon einmal auf die Schnauze gefallen, weil ich den Darstellungen eines Autors Glauben geschenkt habe. Wo fällt das Niveau von Shortnews noch hin. Um eine Antwort einer shortnews abzugeben, kann ich doch selbst nicht noch stundenlange Recherchen anstrengen um die Richtigkeit der news zu überpüufen.

In Zukunft kommen von mir, einige wird´s freuen einfach weniger Stellungsnahmen
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:03 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Da du ja wissen möchtest, warum du ein Minus bekommst;

"was soll ich dazu sagen?"

Puh ja, wenn man keine Ahnung hat, wäre es das Beste, einfach still zu sein.

"Wenn ich mir das Fliegerlein, ich schätze allerhöchstens 30 Sitzplätze, ansehe, dann ist das ein Armutszeugniss für die riesengroße USA. "

Genau. Die sind in dem kleinen Flugzeug von London über den Atlantik geflogen. Logisch. Wo doch selbst ein betrunkener Affe in wenigen Sekunden herausfinden könnte, was für Flugzeugtypen Virgin Atlantic einsetzt http://de.wikipedia.org/... .

"dass die USA immer wieder extreme Beispiele, meist nur im negativen Sinne, produkziert, hält mich auch davon ab, jemals in dieses Land zu reisen."

Mensch, du kennst also die USA so in und auswendig und das, ohne jemals dort gewesen zu sein. Umwerfend. Dein Wissen in diesem Bereich ist sicher genau so ausgeprägt wie das Wissen im Bereich Flugzeuge und Fluglinien?

"Ich hoffe nur, dass es finanzkräftige Passagiere gibt, die einen Prozess in den USA anstrengen und die Verantwortlichen des Zolls gehöhrig finaziell auf die Finger klopfen."

Ich würde mich ja eher freuen, wenn jemand Leuten wie dir auf die Finger klopft, die einfach immer nur irgendwelchen Müll schreiben.

"zumal man ja vorher schonmal einer Katastrophe entkommen ist"

Oh ja, so ein Sturm hunderte Meilen entfernt ist total schlimm und böse. New York City wurde ja auch total zerstört und der Flughafen Newark kann erst im Jahre 2100 wieder eröffnet werden.

"Und dies nur durch Sturheit derjenigen, die im sicheren Flughafengebäude sitzen und arbeitsmäßig noch nichteinmal ausgelastet sind."

Genau, diese blöden Beamten. Sollen doch einfach die Grenzen aufmachen, pah, gibt ja niemanden der in die USA illegal einreisen will oder irgendwelches Zeug einführt.

"Aber so ist´s halt mal in USA."

Genau. In jedem anderen Land der Welt gibt es nämlich keinen Zoll und nur die USA ärgern die bösen bösen Flugzeugpassagiere.

"und da hat die Flughafengesellschaft kurzerhand die Genehmigung erteilt, dass alle Sitzengebliebenen im Flughafengebäude übernachten dürfen. War ein sehr feiner Zug von denen."

Na dann informiere dich doch mal, was in den USA passiert, wenn Flughäfen geschlossen werden müssen...

@ eternalguilty

Ich habe dir den Grund genannt, ob er dir passt oder nicht ist nicht mein Problem. Es geht hier auch nicht umbedingt um Drogen, eher um illegale Immigration an sich bzw. das Einführen von gesperrten Produkten, dazu zählt u.a. auch Butter...



[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:16 Uhr von Perisecor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt #2: "aber ich kann lesen und ich kann noch gut sehen, was im TV gezeigt wird. Und da sieht man so viel Abnormales, was in den Breiten Europas einfach unvorstellbar ist."

Ja, was denn? Zähl doch mal auf.

"da ich Rentner bin uns aussredem lebe ich in Asien, und da bin ich gut aufgehoben."

Ich kenne Asien gut. Sicherlich kennst auch du die Bilder, die man von Asien in Europa hat und dann, wie es wirklich ist. Schon mal auf die Idee gekommen, dass es mit anderen Staaten auch so sein könnte?

Apropo: Als Rentner hast du doch sicher viel Zeit, warum informierst du dich also nicht mal anständig? Über den Inhalt solcher News, über Flugzeuge und die USA? Dann muss man vielleicht nicht jeden deiner Kommentare auseinander pflücken.

"dass von dort zu 100 % niemals während deren Schlafenszeit von denen, Hilfe zu erwarten war. "

Jaja, wo doch in den USA 24/7 Erreichbarkeit seit den 60ern und 70ern praktiziert wird. Das ist in vielen Teilbereichen ja noch nicht mal heute in Europa angekommen.

"Beiträge von einigen Autoren sind so miserabel. Ich bin heute schon einmal auf die Schnauze gefallen, weil ich den Darstellungen eines Autors Glauben geschenkt habe. Wo fällt das Niveau von Shortnews noch hin. Um eine Antwort einer shortnews abzugeben, kann ich doch selbst nicht noch stundenlange Recherchen anstrengen um die Richtigkeit der news zu überpüufen. "

Und du hast dir nicht einfach mal darüber Gedanken gemacht, wie wahrscheinlich es sein kann, dass IRGENDJEMAND mit so einem Flugzeug den Atlantik überquert?

Und dann auch noch Virgin Atlantic, welche für ihre Long Haul Fleet mit perfektem Service bekannt sind? Die bis vor kurzem noch penetrant mit ihrem "4 Engines 4 Long Haul" geworben haben?

Bist du schon mal von Europa nach Asien mit so einem Ding geflogen?

"In Zukunft kommen von mir, einige wird´s freuen einfach weniger Stellungsnahmen "

Niemand stört sich daran, wenn Kommentare in Details falsch sind. Vieles ist einfach spezielles Fachwissen. Doch manche Dinge sind offensichtlich und dann nerven solch falsche Kommentare einfach nur. Strotzen sie dann auch noch vor blinden Vorurteilen, wie bei dir geschehen, musst du dich über Gegenwind nicht wundern.



Noch eine Anmerkung zur News:
Warum Virgin in Hartford gelandet ist, weiß wohl niemand. Da gäbe es 100 Flughäfen die näher an Newark liegen und besser für solche Flüge geeignet wären. Da lass ich mich dann doch lieber gleich nach Boston bzw. Manchester Regional umleiten.
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:28 Uhr von Wambes
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Oha Dämliche Ammis sag ich da nur ....
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:34 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kamala: In der Quelle ist das selbe Bild wie hier? Ja, was für eine Überraschung. Was glaubst du denn, wo der Autor der News hier das Bild her hat? Jaaa, genau.
Dem Autor kann man in dem Fall höchstens das vorwerfen, worum ich seit Jahren bettle: Wenn es um ein Vorkommnis in USA geht, dann doch bitte möglichst eine englischsprachige Quelle. Dann wird eine Möglichkeit, dass Sachen verdreht werden, schon mal eliminiert.
Davon abgesehen empfiehlt es sich, den gesunden Menschenverstand einzuschalten, um abwegiges als solches zu eliminieren. Im übrigen würde ich nicht jedes Minus persönlich nehmen. Es kann nunmal nicht jeder die gleiche Ansicht haben.
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:36 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ wambes: Dämlicher Kommentar, sag ich da nur. Oder dämliche Deutsche? Nee, lieber nich, bin ja selber einer *schäm*
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:37 Uhr von arne55
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamalakurt: Zitat:
" ... ja, ich war noch nie in Amerika, aber ich kann lesen und ich kann noch gut sehen, was im TV gezeigt wird."

Ich war noch nie in Thailand und meine (zugegeben spärlichen) Informationen über dieses Land beziehe ich aus Presse und TV.
Aber gerade DESHALB würde ich mir nie anmaßen, ein pauschalisiertes Urteil über dieses Land abzugeben. Denn was wird im TV gebracht? Das Außergewöhnliche und nicht das normale Alltagsleben. Solange man den Alltag eines Landes noch nicht erlebt hat, sollte man mit abfälligen Kommentaren sehr vorsichtig sein.

Zitat:
"Und da sieht man so viel Abnormales, was in den Breiten Europas einfach unvorstellbar ist."

Woher hast Du die Gewißheit, daß das was man in Europa als "normal" betrachtet, der Ausfluß höchster göttlicher Weisheit ist?
Btw: Gerade in Deutschland verhalten sich Ordnungsbehörden manchmal dermaßen stumpfsinnig, daß man meinen kann, die Bediensteten hätten ihr Gehirn bei Dienstbeginn in der Garderobe abgelegt.

[ nachträglich editiert von arne55 ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 19:45 Uhr von snfreund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist sicherlich nicht nur in den usa der fall, auch andere länder haben einreisebestimmungen, welche eingehalten werden, um jeden preis, siehe ,,D,, ,auch hier ist es nicht anders mit den verwaltungs, zoll, einreise und sonstwelchen bestimmungen .....
Kommentar ansehen
25.06.2010 23:49 Uhr von Ariete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SO kleine Maschinen hat Virgin Atlantic aber nicht...

Man stelle sich vor: mit einer zweimotorigen Cessna Wasweisich den Atlantik überqueren (Virgin Atlantic sitzt in London!!) *rofl*

Ich denke mal, der Flieger war entweder eine 747 oder ein A340-600....
Kommentar ansehen
26.06.2010 18:05 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Periscor,

du machst mir ja Probleme. Ich war mit meiner Gegenüberstellung deines Kommentars fast schon fertig, dann gab es einen crash im System shortnews und alles war zunichte. Aber meine Antwort auf deine ausführliche Kritik meines Kommentars ist mir besonders wichtig.

Um meinen eigene Kommentar so kurz wie möglich zu halten, werde ich deine einzelnen Aussagen nicht nochmals als Zitat wiederholen. Ich denke, wer an unserer Diskussion Interesse hat, der wird sowieso von einer Nachricht zur anderen scrollen.

Top1

Warum setzt denn du voraus, dass jeder von jeder Fluggesellschaft informiert ist mit welchen Flug-zeugtypen die fliegen, das ist doch, auch wenn man gut informiert ist einfach zu viel verlangt. Autor, sowie auch Quelle zeigt mir ein Flugzeug das auf gar keinen Fall ein Jumbo ist. Du kannst, wenn du von mir lernen möchtest, mir eines glauben. Auch mit einem Flugzeug mit 30 Sitzen kann man die beiden Kontinente überbrücken, nämlich via Island Grönland und Nordamerika.

Top2

Extreme Vorkommnisse , wenn man nur die Zeitung, oder die TV.news vefolgt, bestätigen doch, dass „Verrücktes meist aus USA kommt.“

Top3

Mein Wissen über die USA habe ich mir von meinem Bekanntenkreis erworben. Es waren nicht nur negative Beiträge dabei, aber die übertrafen bei Weitem die positiven. Gravierend waren die Aussagen meines Sohnes, der sportlich als Radrennfahrer, sowohl auch zur beruflichen Ausbildung dort sein Leben fristen musste, so seine Aussage.

Top4

Beurteile keinen Menschen, wenn du ihn nicht kennst . Ich bin eventuell, betreffs Fliegerei besser bewandert als du. Voraussetzung um Fluglehrer zu werden waren zu meiner aktiven Fliegerei 21 Jah-ren. Ich hatte den Schein schon mit 19 + 10 Monaten.

Top 5

Da möchte ich nichts kommentieren, da die Antwort schon oben beantwortet wurde.

Top6

Es hätte eine Katastrophe gegeben, wären sie weitergeflogen. Ich habe nicht behauptet sie haben eine Katastrophe erlebt.

Top7

In jedem internationalem Flughafen gibt es Abfertigungen für In- und Auslandsflüge. Und es gibt genug Platz, auch für 400 Menschen, die aus einem Jumbo, was aber das Bild nicht beweist , in der Imigration aera ohne jeden Zollbeamten untergebracht werden können.

Top 8

Beamte sind weltweit gesehen nicht gerade die flexibelsten. Wenn aber, wie anzunehmen ist der Pilot eine Meldung der derzeitigen Lage weiter gibt (Ohnmächtige an Bord) so sollte selbst das Putzperso-nal, wenn sie die Meldung mitbekommen, reagieren.

Top9

Leider werden in Europa die strengen Kontrollen (es können wieder größere Flaschen im Handgebäck mitgeführt werden) gelockert. Bei meinem letzten Urlaubsflug nach Deutschland bin ich zur Gepäck-ausgabe, danach durch den Zoll mit meiner Begleiterin einer Thailänderin, die niemals bevor in Deutschland war, durchgelaufen. Papiere anschauen? Fehlanzeige!!!

Aber das hat weniger damit zu tun, schlimm ist es, Wenn Menschen, die in Sicherheit sind, Notleiden-ten nicht helfen wollen , dürfen oder können.

Top 10

Ich werde ein Buch schreiben.

Top 11

Warum vergleichst du so verschiedene Menschengruppen miteinander? Natürlich gibt es da wesentli-che Unterschiede. Unterschiede, die man aber nicht anstellen darf, da überhaupt keine Vorraussetzun-gen gegeben sind.

Top12

Ich nehme an, du stehst noch im Berufsleben, du Armer. Ich habe 41 Jahre, auch nach Aussage meiner Vorgesetzen und Betriebsrates, sehr viel und erfolgreich gearbeitet. Warum soll ich nun in meinem 4. Altersabschnitt noch so penibel und geflissentlich meine Zeit am PC wegen falsch interpretierten news verbringen, anstatt am Strand zu liegen und meine verbleibende Lebensjahre zu genießen.

Top 13

Dies ist einfach Fakt. Nach Arbeitsende in den USA, wurde niemals, auch wenn es eine Bereitschaft gab, geholfen. Dies kann ich beschwören. Ich bitte dich irgendwo über Google zu informieren. Bitte nicht weitersagen, aber ich habe durch meine nächtlichen Bereitschaften in meinen letzten Arbeitsjah-ren mehr dazuverdient wie ein Facharbeiter bei DB.

Top 14

Meine Antwort findest du unter Top 1. Lass mal deine Fantasie freien Lauf. Hat er, so will ich’s mal ausdrücken, die 1. Atlantiküberquerung mit einem Jumbo oder mit einem einmotorigem Flugzeug gemacht?

Top 15

Ich hoffe nur, dass ich dich mit meinen Argumenten teilweise überzeugen konnte, dass meine vorheri-gen Aussagen nicht aus der Luft gegriffen sind, sondern wenigsten ein bisschen Fachwissen dahinter
steckt.

Top 16

Stell dir mal vor, es gibt jemand aus einer englischsprachigen Berichtserstattung etwas wieder, wenn er kein Wort Englisch sprechen kann.

Um es nun in Thai zu sagen

Sawasdee don jen krap ( zu deutsch Gute Nacht)
Kommentar ansehen
26.06.2010 18:17 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo mein lieber (un...wissender Kritiker) @perisecor,

Hallo Periscor,

du machst mir ja Probleme. Ich war mit meiner Gegenüberstellung deines Kommentars fast schon fertig, dann gab es einen crash im System shortnews und alles war zunichte. Aber meine Antwort auf deine ausführliche Kritik meines Kommentars ist mir besonders wichtig.

Um meinen eigene Kommentar so kurz wie möglich zu halten, werde ich deine einzelnen Aussagen nicht nochmals als Zitat wiederholen. Ich denke, wer an unserer Diskussion Interesse hat, der wird sowieso von einer Nachricht zur anderen scrollen.

Top1

Warum setzt denn du voraus, dass jeder von jeder Fluggesellschaft informiert ist mit welchen Flug-zeugtypen die fliegen, das ist doch, auch wenn man gut informiert ist einfach zu viel verlangt. Autor, sowie auch Quelle zeigt mir ein Flugzeug das auf gar keinen Fall ein Jumbo ist. Du kannst, wenn du von mir lernen möchtest, mir eines glauben. Auch mit einem Flugzeug mit 30 Sitzen kann man die beiden Kontinente überbrücken, nämlich via Island Grönland und Nordamerika.

Top2

Extreme Vorkommnisse , wenn man nur die Zeitung, oder die TV.news vefolgt, bestätigen doch, dass „Verrücktes meist aus USA kommt.“

Top3

Mein Wissen über die USA habe ich mir von meinem Bekanntenkreis erworben. Es waren nicht nur negative Beiträge dabei, aber die übertrafen bei Weitem die positiven. Gravierend waren die Aussagen meines Sohnes, der sportlich als Radrennfahrer, sowohl auch zur beruflichen Ausbildung dort sein Leben fristen musste, so seine Aussage.

Top4

Beurteile keinen Menschen, wenn du ihn nicht kennst . Ich bin eventuell, betreffs Fliegerei besser bewandert als du. Voraussetzung um Fluglehrer zu werden waren zu meiner aktiven Fliegerei 21 Jah-ren. Ich hatte den Schein schon mit 19 + 10 Monaten.

Top 5

Da möchte ich nichts kommentieren, da die Antwort schon oben beantwortet wurde.

Top6

Es hätte eine Katastrophe gegeben, wären sie weitergeflogen. Ich habe nicht behauptet sie haben eine Katastrophe erlebt.

Top7

In jedem internationalem Flughafen gibt es Abfertigungen für In- und Auslandsflüge. Und es gibt genug Platz, auch für 400 Menschen, die aus einem Jumbo, was aber das Bild nicht beweist , in der Imigration aera ohne jeden Zollbeamten untergebracht werden können.

Top 8

Beamte sind weltweit gesehen nicht gerade die flexibelsten. Wenn aber, wie anzunehmen ist der Pilot eine Meldung der derzeitigen Lage weiter gibt (Ohnmächtige an Bord) so sollte selbst das Putzperso-nal, wenn sie die Meldung mitbekommen, reagieren.

Top9

Leider werden in Europa die strengen Kontrollen (es können wieder größere Flaschen im Handgebäck mitgeführt werden) gelockert. Bei meinem letzten Urlaubsflug nach Deutschland bin ich zur Gepäck-ausgabe, danach durch den Zoll mit meiner Begleiterin einer Thailänderin, die niemals bevor in Deutschland war, durchgelaufen. Papiere anschauen? Fehlanzeige!!!

Aber das hat weniger damit zu tun, schlimm ist es, Wenn Menschen, die in Sicherheit sind, Notleiden-ten nicht helfen wollen , dürfen oder können.

Top 10

Ich werde ein Buch schreiben.

Top 11

Warum vergleichst du so verschiedene Menschengruppen miteinander? Natürlich gibt es da wesentli-che Unterschiede. Unterschiede, die man aber nicht anstellen darf, da überhaupt keine Vorraussetzun-gen gegeben sind.

Top12

Ich nehme an, du stehst noch im Berufsleben, du Armer. Ich habe 41 Jahre, auch nach Aussage meiner Vorgesetzen und Betriebsrates, sehr viel und erfolgreich gearbeitet. Warum soll ich nun in meinem 4. Altersabschnitt noch so penibel und geflissentlich meine Zeit am PC wegen falsch interpretierten news verbringen, anstatt am Strand zu liegen und meine verbleibende Lebensjahre zu genießen.

Top 13

Dies ist einfach Fakt. Nach Arbeitsende in den USA, wurde niemals, auch wenn es eine Bereitschaft gab, geholfen. Dies kann ich beschwören. Ich bitte dich irgendwo über Google zu informieren. Bitte nicht weitersagen, aber ich habe durch meine nächtlichen Bereitschaften in meinen letzten Arbeitsjah-ren mehr dazuverdient wie ein Facharbeiter bei DB.

Top 14

Meine Antwort findest du unter Top 1. Lass mal deine Fantasie freien Lauf. Hat er, so will ich’s mal ausdrücken, die 1. Atlantiküberquerung mit einem Jumbo oder mit einem einmotorigem Flugzeug gemacht?

Top 15

Ich hoffe nur, dass ich dich mit meinen Argumenten teilweise überzeugen konnte, dass meine vorheri-gen Aussagen nicht aus der Luft gegriffen sind, sondern wenigsten ein bisschen Fachwissen dahinter
steckt.

Top 16

Stell dir mal vor, es gibt jemand aus einer englischsprachigen Berichtserstattung etwas wieder, wenn er kein Wort Englisch sprechen kann.

Um es nun in Thai zu sagen

Sawasdee don jen krap ( zu deutsch Gute Nacht)
Kommentar ansehen
27.06.2010 12:28 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1) Virgin Atlantic wirbt gezielt mit ihrer Langstrecken-Flotte. Weiß man das nicht, kann man immer noch erschließen, dass so ein kleines Flugzeug nicht von London nach New York fliegen wird. Wo diese beiden Städte liegen darf ich aber doch als Wissen voraussetzen?

2) Ja, oder Japan oder China oder Polen oder Großbritannien oder Brasilien.

3) Wo denn genau? Natürlich gibt es auch in den USA eher unschöne Orte. Wer in Berlin wohnen darf, in Köln oder in Chemnitz etc. wird auch wenig über das tolle Deutschland erzählen können. Demgegenüber stehen aber allgemeine Berichte aus dem jeweiligen Land.

4) Offensichtlich nicht. Grundlage dazu sind die Kommentare in dieser Nachricht. Wobei du als Pilot wahrscheinlich sogar besser als ich wissen müsstest, dass die kleine Mühle den Weg nicht ohne 10x auftanken schafft...

6) Nö, Flugzeuge überstehen Stürme oft genug. Manchmal auch nicht. Kann man aber vorher nicht absehen...

7) Es gibt verschiedene Kategorien von Flughäfen. Hartford ist quasi ein reiner Inlandsflughafen, warum man im Detail so gehandelt hat, weiß ich nicht. Aber niemand wollte aus Spaß die Leute in dem Flugzeug ärgern, das sei dir versichert.

8) Da stellt sich die Frage: Warum hat der Pilot Strom und somit Licht und Klimaanlage abgestellt?

9) Sowas passiert dir in den USA nicht, außer du landest mit einer Drogen-Cessna irgendwo in der Wüste...

10) Ähm.. ja, schön... worüber?

11) Auf was ist das bezogen? Generell kann man aber natürlich verschiedene Menschengruppen miteinander vergleichen, genauso wie man auch zwei Menschen miteinander vergleichen kann.

12) Keine Ahnung, damit die Leute, die falsche Kommentare lesen müssen zum Beispiel nicht denken könnten "oh man, was für ein Depp, hat der nicht nachgedacht?"

Sorgfalt sollte nicht nur im Berufsleben wichtig sein, sondern auch im privaten Umfeld - und bei Diskussionen sowieso. Ich habe auch keine Ahnung von Kernphysik, also mische ich mich in entsprechende Diskussionen nicht ein oder informiere mich in dem Punkt, in dem ich mitreden möchte, ausreichend.

14) Da es hier um einen Passagierflug geht gebietet der normale Menschenverstand, dass dies nicht in einem solch kleinen und dafür ungeeigneten Flugzeug geschehen ist.

Das hat ja nicht nur mit der geringen Reichweite zu tun, sondern auch mit dem fehlenden Komfort und der fehlenden Zulassung für Passagierflugzeuge mit solchen Mühlen über offenes Meer.

Flüge mit Zwischenlandungen an die Ostküste gibt es auch schon seit Jahrzehnten nicht mehr...

15) Nicht wirklich. Ohne meine Aussagen zu zitieren ist es übrigens relativ schwer zu erahnen, auf was genau du dich nun beziehst...

16) Warum sollte jemand so etwas tun?
Kommentar ansehen
28.06.2010 04:57 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor ich beschränke mich hier, nun wo ich gesehen habe, dass ich es mit einem Menschen zu tun habe, der Meinungen andere Leute ignoriert, selbst dann, wenn man vorgibt etwas Sachverstand zu haben.

Zu einigen Antworten deinerseits möchte aber doch noch Stellung nehmen.

Deine Aussage, 11) Auf was ist das bezogen? Generell kann man aber natürlich verschiedene Menschengruppen miteinander vergleichen, genauso wie man auch zwei Menschen miteinander vergleichen kann.

Meine Antwort: Generell kann man alles mit allem vergleichen. Selbst auch Menschengruppen oder 2 einzelne Menschen miteinander. Zu welchem Ergebnis kommst du? Meines ist, es wird niemals das eine dem anderen gleichen, sei denn wir betrachten es sehr oberflächlich.

Mancher meiner Top´s hast du garnicht beantwortet, sodass du mir in diesen Pukten, so nehme ich an, recht gibst. Unter anderem auch meine Aussage über die amerikanische Einstellung zu ihrer Berufsausübung. Und genau das ist der Grund, warum die Menschen stundenlang im Flugzeug ohne Aircontition und Licht sitzen mussten.

Aber nun mache ich Schluss, denn ich meine aufgrund unserer konträren Auffassungen wir dieses Thema eine - never ending story" Schönen Montag noch

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?