25.06.10 13:48 Uhr
 856
 

Schuldner-Schutz: P-konto wird zum 1. Juli 2010 eingeführt

Verbraucher können ab Juli ihr Girokonto bei der Bank kostenlos in ein P-Konto, das heißt in ein Pfändungsschutzkonto, umwandeln lassen.

Das P-Konto richtet sich an Schuldner, die von einer Kontopfändung betroffen sind. Heutzutage erfolgt nämlich mit der Pfändung des Kontos auch eine Kontosperrung. Diese Situation verbessert sich durch das neue P-Konto.

So erhält der Schuldner pro Monat automatisch einen Pfändungsfreibetrag in Höhe von fast 1.000 Euro.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Konto, P-Konto
Quelle: www.forium.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2010 13:48 Uhr von stern2008
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich eine gute Gute Nachricht für die Verbraucher. Ohne Girokonto kann man doch gar nicht mehr leben, oder?
Kommentar ansehen
25.06.2010 14:11 Uhr von Delios
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also: um mal ein wenig zu entwirren.

- Das P-Konto bekommt man nicht automatisch
- Das P-Konto kann man nur bekommen BEVOR das bisherige Girokonto gepfändet wurde.
- Die Umstellung ist zwar kostenlos, aber die Kontoführung wird sehr teuer (nach ersten Gerüchten zwischen 10-30 € pro Monat)

Das Schlimme daran ist, dass es überwiegend wieder die treffen wird, die sowieso nur sehr wenig Geld haben.
Da würde ich den Menschen die sich mit Pfändungen rumplagen müssen eher raten innerhalb von 7 Werktagen nach Geldeingang das Geld abzuheben(zumindest bei Sozialleistungen) und eben ihr "altes" Konto zu behalten.
Kommentar ansehen
25.06.2010 14:16 Uhr von chip303
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wichtiger wäre doch die Banken zu verdonnern, wenigstens ein Guthaben-Girokonto zur Verfügung stellen zu müssen... das tun leider noch die wenigsten..
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:44 Uhr von 1gnt23
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@farin123: Das ist richtig.... warum den jeden Scheiss haben wollen, aber ruhig auch auf pump - das ist man doch selbst Schuld, wenn man sich übernimmt. Ein gutes Beispiel ist unsere Regierung. Aber bei denen war noch nicht der Gerichtsvollzieher.
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:58 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigtool4you: Hast Recht.
Hab eben auch nochmal nachgeforscht. Dann wurde es mir nur falsch von meiner ehemaligen Kundenberaterin vermittelt.

Man kriegt die Umstellung sogar Rückwirkend wenn man bis spätestens 4 Wochen nach der Zustellung des Pfändungsbeschlusses das Konto umstellt.

@chip303
Die meisten Banken und Sparkassen haben das "Konto für Jedermann" im Angebot. Aber bewerben werden sie das sicher nich allzu offensichtlich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?