25.06.10 13:21 Uhr
 174
 

Details über den geplanten Orbit des neuen "James Webb Space Telescope" der NASA

Die NASA konstruiert zurzeit ein Weltraumteleskop, das die Astronomie revolutionieren soll: Das "James Webb Space Telescope" (JWST). Um dieser großen Aufgabe gerecht zu werden, spielt sein späterer Orbit eine wesentliche Rolle. Der perfekte Ort dafür ist einer der fünf so genannten Lagrange-Punkte.

Die nach dem italienischen Astronom Joseph-Louis Lagrange benannten Punkte bezeichnen Orte, an denen sich die Gravitationskräfte von Sonne und Erde und die Zentrifugalkraft ausgleichen. Das JWST wird im "L2" genannten Punkt stationiert, der sich etwa 930.000 Meilen von der Erde entfernt befindet.

Die Gravitationskräfte von Sonne und Erde addieren sich und werden dem JWST zusätzlichen Schwung verleihen, wodurch es seine relative Position zur Erde halten kann. Da das Teleskop im Infrarotbereich arbeiten wird, ist L2 auch wegen seinem Abstand zu möglichen Störquellen wie der Erde geradezu ideal.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Detail, Teleskop, Orbit
Quelle: www.physorg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2010 13:21 Uhr von alphanova
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das James Webb Space Telescope wird dort in guter Gesellschaft sein: Die Weltraumobservatorien "WMAP", "Herschel" und "Planck" befinden sich ebenfalls im L2-Orbit und liefern spektakuläre Einblicke in das Universum.
Kommentar ansehen
25.06.2010 23:31 Uhr von DirtySanchez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der L3 geht ja nicht, da wartet ja schon die marsianische Invasionsflotte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?