25.06.10 10:44 Uhr
 1.668
 

Krankenkassen lehnen immer mehr Mutter-Kind-Kuren ab

Die Krankenkassen sparen immer häufiger an der Erholung von Mutter und Kind. Inzwischen wird bei der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) jeder dritte Antrag nicht gestattet.

Vor elf Jahren wurde laut dem Deutschen Müttergenesungswerk (MGW) nur einer von fünf Kuranträgen abgelehnt. Die Gutachter erwarten eine größere Ausschöpfung der ambulanten Möglichkeiten oder zweifeln an der Schwere der psychischen Belastung, die die Kur notwendig mache.

Nach Auffassung der Geschäftsführerin des Muttergenesungswerkes handeln die Krankenkassen damit oft "eindeutig gesetzwidrig". Gerade weil die rund 2,1 Millionen erholungsbedürftigen Mütter so erschöpft sind, können sie oft die Kraft nicht mehr aufbringen, ein Widerspruchsverfahren in die Wege zu leiten.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Mutter, Krankenkasse, Erholung, Kur
Quelle: www.bgland24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2010 10:51 Uhr von JediKnightDE
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Naja Das wundert mich auch nicht.
Das ist auch wirklich übertrieben würden.
80% der Mütter heutzutage fühlen sich eh gleich überfordert und das bei einem oder zwei Kindern.
Das die KK da irgendwann die Bremse treten war klar.
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:53 Uhr von usambara
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
sind auch Alleinerziehend
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:56 Uhr von chip303
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Aber 55jährige Damen die noch mal "auf Urlaub" gehen wollen, weil sie 20 Kilo zu viel auf den Rippen haben...den wird die Kur bezahlt...

Finde ich ne Frechheit... gespart wird wieder an denen, die sowieso nichts haben..
Kommentar ansehen
25.06.2010 11:09 Uhr von Blackhart12
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
@JediKnightDE: deine Aussage ist einfach eine Frechheit. Wenn (die meisten)Männer bei Erziehung, Haushalt usw helfen würden, wären die Mütter nicht so schnell überfordert. Die meisten Männer kommen Heim setzen sich auf ihren A.... und wollen noch bedient werden. Das Frauen Beruf, Haushalt und Kinder unter einen Hut bringen müssen sehen die wenigsten.

Bitte liebe Männer nicht alle angesprochen fühlen sondern nur die die es wirklich betrifft. Mich ärgert sowas
Kommentar ansehen
25.06.2010 11:18 Uhr von JediKnightDE
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@Blackheart: Ich helfe auch zuhause und früher hat das auch alles funktioniert.
Die Leute möchten heute alles geschenkt bekommen das ist das Problem.

Meine Grossmutter hat auch vier Töchter grossgezogen und war Selbstständige mit einer eigenen Firma mit meinem Grossvater zusammen.

Die Gesellschaft ist verweichlicht. Meine Meinung.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:03 Uhr von JediKnightDE
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Cradle: Find ich super das Du mich hier so analysierst.
Spar ich mir den Psychiater.
Weisst Du auch was mir die Zukunft bringt?

Im Gegensatz zu Dir bin ich nicht beleidigend und mit dem zweiten Absatz liegst Du auch voll daneben. ;)

Grüsse vom armen Kleingeist an den Möchtegern-Psychiater
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:18 Uhr von Andreyxz
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
nunja: wird von einigen aber wirklich als Urlaub mit Kind angesehen. Ich frage mich wirklich woher die Erschöpfung kommt, ich selber habe elternzeit und ziehe meinen sohnemann gross und finde es nicht als Belastung oder war bisher auch nicht erschöpft. gut sind erst 11 Monate rum vielleicht kommts noch :o)
aber habe tatsächlich schon Aussagen gehört das dass Kind als Belastung angesehen wird.
Verstehe ich überhaupt nicht. ncihts schöneres so nen Knirps aufwachsen zu sehen und die kleinen Fortschritte beobachten zu können Tag für Tag.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:21 Uhr von JediKnightDE
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Andre: Genau das meine ich eben auch.
Kinder werden heute viel zu leichtfertig auf die Welt gesetzt.
Da hört man doch jede zweite Mutter klagen wie schwer das alles ist.
Und wenn man dann schaut gehen sie jeden Samstag in Ausgang und Rauchen in der Bude.
Schwer, schwer...
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:38 Uhr von flc.gizmo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Früher Vergleiche mit früher zu ziehen ist völlig fehl am Platz, da die Situation der Mütter heute eine ganz andere ist. Früher war es die Hautaufgabe der Mütter, die Kinder großzuziehen. Heute müssen Mütter nebenbei arbeiten und in vielen Fällen sogar alleine für die Kinder aufkommen. Und wenn diese beiden Faktoren zusammenkommen, hat das nichts mit Verweichlichung zu tun. Mit so einer Situation ist eine Einzelperson schlichtweg überfordert!
Kommentar ansehen
25.06.2010 13:21 Uhr von Lachendeswiesel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gründe Das größte Problem ist meiner Meinung nach die Einstellung, warum man Kinder bekommt. Es gibt die ungewollten Schwangerschaften, die (von beiden Elternteilen) beabsichtigten, die Schwangerschaft, die von der Frau gewollt wird um den Mann zu binden, etc. Das Problem welches ich subjektiv feststelle ist, dass der gesellschaftliche Ehedruck, der früher herrschte, nicht mehr so stark vertreten ist und immer mehr Mütter ihre Kinder nur als finanzielle Absicherung und als Druckmittel gegen den Mann bekommen (fragt mal Kinder/Erwachsene im Altersbereich 15-20, die eine Scheidung/Trennung miterlebt haben die ein paar Jahre zurück liegt). Das Problem daran ist, dass das Kind nur als Mittel zum Zweck dient und nicht aus freiem Willen gezeugt wurde. Nun haben diese Frauen einen ungewollten "Job" und alles was einem nicht gefällt "erschöpft" einen schnell (glaube das Gefühl kennt jeder ^^)
Kommentar ansehen
25.06.2010 13:40 Uhr von iamrefused
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ist: nichts tun nicht schon erholung genug? :P

"erholungsbedürftige mütter" -das ich nicht lache....

@jediknightDE: das ist so gewollt, dass das volk verweichlicht und übersozialisiert ist. hat vorteile wenn sich niemand gegen einen auflehnt oder niemand sich wehren kann.

[ nachträglich editiert von iamrefused ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:09 Uhr von JediKnightDE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@daim // @Lachendeswiesel // @iamrefused: Alles korrekte Kommentare! Stimme ich zu 100% zu!!!

[ nachträglich editiert von JediKnightDE ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:11 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Blackhart12: Wenn du so ein Exemplar zuhause sitzen hast, dann herzlichen Glückwunsch. Du hast es nicht besser verdient.

Evtl. sollte die Frau auch mal vorher darauf achten, mit wem sie sich da fortpflanzt und nicht nachher rumheulen, was sie da für einen bösen, bösen Macho zuhause sitzen hat.

[Sarkasmus]
Aber wie gut, dass Frauen auf intelligente Männer stehen, die auf die Bedürfnisse der Frau eingehen und dass die Partnerwahl bei Frauen absolut nichts mit unterbewussten Trieben zu tun hat. Sowas machen ja schließelich nur die primitiven Männer!
[/Sarkasmus]

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:43 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kur wovon? Als was sind denn das für Mütter? Bei aleinerziehenden Müttern, die auch noch arbeiten müssen, kann ich das verstehen. Sollten das jedoch hausfrauen und Mütter mit einem Mann dazu sein, dann erklärt sich mir der Entspanungsbedarf, der sich auch über Uralub regeln ließe, nicht.

Kinder und Haushalt machen Arbeit, unbestritten, aber doch nciht auf ewig. Wenn das Kind im Kindergarten ist, und später in der Schule, ist es eh fast den halben Tag nicht da. Nur ini den ersten drei jahren kann doch dann dieser Stress aufkomen.

Gibts es eigenltich auch Vater und Kind-Urlaube und ein Vätergenesungswerk? Schließlich sind doch alle gleichberechtigt.
Kommentar ansehen
25.06.2010 16:38 Uhr von egal66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht abschweifen: Die Frage ist doch aber nicht, ob unsere heutigen Mütter "verweichlicht" sind, sondern warum die Krankenkassen vor elf Jahren mehr Kuren genehmigt haben.

Antwort: Weil die Krankenkassen Kasse machen wollen, damit die Vorstandsetagen sich noch mehr die Taschen vollstopfen können.

Also merke: Feind=Krankenkasse, Freund=Mütter. Und nicht andersrum! :)
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:08 Uhr von meinemeinungdazu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fragt mal Mütter ab Jahrgang 1920 (oder noch älter) was die leisten mussten!

normale Arbeiterfamilie:
- meist zwischen 3 und 10 Kindern
- nie genug Geld, Nahrung, Klamotten etc.
- soziale Förderung = 0
- Kriege überlebt und dennoch Kinder bekommen und groß gezogen

Was ist heute?
- lamentieren
- einfordern
- resignieren

Ja, ja, die Zeiten ändern sich.
Das lamentieren auch - es wird mehr!

Zähne zusammen beißen und durch! Schaut auf Eure Ahnen!
Nicht jeder ist mit einem goldenen Löffel im Mund geboren worden!

@ egal66

Wobei ich Dir bei Deinen Ausführungen bezgl. KK zustimme. Doch wie hat es die Menschheit bis heute geschafft auch ohne Krankenkasse zu überleben?

[ nachträglich editiert von meinemeinungdazu ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 18:45 Uhr von farm666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JediKnightDE: Hiermit ernenne ich dich zum pauschalisierer der woche!
@rest
naja, wenn nur ein bruchteil der männer so anstregend währen wie hier, dann gönne ich den müttern eine erholungskur
Kommentar ansehen
25.06.2010 21:30 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackhart: Keine Sorge, wer net mal seinen Dreck selber wegräumen kann, und wenn man das tut ist der Haushalt viel einfach, ist kein Mann sondern ein Ferkel. Und wenn ich ein Kind hätte, hätt es eher die Mutter schwer, da mal ranzukommen^^
Kommentar ansehen
26.06.2010 11:10 Uhr von kleinerosa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur so nebenbei mutter-kind kuren sind auch dazu da um kranke kinder wieder fit zu machen, die nicht alleine zur kur fahren können.
aus eigener erfahrung weiß ich, dass sowas auch abgelehnt wird und ich finde das ist eine frechheit. vorallem wenn man bedenkt, dass es so viele wirklich überflüßige kuren gibt.
eine bekannte von mir fährt alle 4 jahre oder so zur kur, weil ihre arbeit "so schwer" ist, dabei ist sie schon ca 2 jahre davon wegen depressionen krankgeschrieben. (sie ist beamte)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?