25.06.10 09:03 Uhr
 13.904
 

Bayern: Zwei Männer vergewaltigten Mädchen - ein mutmaßlicher Täter begeht Suizid

Eine 14-jährige Schülerin aus der Stadt Pocking (Kreis Passau) hatte am 11. April 2010 mit ihrem Freundeskreis im Stadtpark gefeiert und auch dem Alkohol zugesprochen. Zwei junge Männer (17 und 18 Jahre) gingen dann mit ihr zu einem Spielplatz und missbrauchten sie vermutlich rund eine Stunde.

Anschließend wurde der sexuelle Missbrauch an dem alkoholisierten Mädchen am Ufer eines Teiches fortgesetzt. Einen Tag später vertraute sie sich jemandem an und die Person benachrichtigte umgehend die Polizei. Gegen die mutmaßlichen Täter wurde dann am 15. April Haftbefehl erlassen.

Der Passauer Oberstaatsanwalt Ludwig Ritzer bestätigte eine Anfrage der "Passauer Neuen Presse" (PNP), wonach der ältere der beiden vermutlichen Täter, am Wochenende in der JVA Regensburg Selbstmord beging. Nach Informationen der PNP soll er sich erhängt haben. Die Ermittlungen dazu dauern an.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Gewalt, Missbrauch, Suizid
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2010 09:03 Uhr von jsbach
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Ermittlungen auch deshalb, da in diesem Alter Tatverdächtige auch manchmal in Gemeinschaftszellen untergebracht werden. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:17 Uhr von nightfly85
 
+151 | -20
 
ANZEIGEN
Hätte der Idiot das nicht vor der Tat machen können?
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:17 Uhr von borgworld2
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@Author: Also entweder er war in einer Gemeinschaftszelle oder nicht.
Was muss man da bitte ermitteln?
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:24 Uhr von campino1601
 
+92 | -16
 
ANZEIGEN
Vorsichtig: Ich wär da ganz vorsichtig. Es wäre nich das erste Mal, dass sich wer besäuft und am nächsten Tag bereut was im Suff passiert ist und um dann besser da zu stehen behauptet vergewaltigt worden zu sein.
Und es wäre auch nicht das erste Mal, dass der Unschuldig beschuldigte mit solchen Tatvorwürfen nicht klar kommt und sich umbringt, oder es zumindest versucht, habe selbst sowas im Bekanntenkreis gehabt, da kommt man ganz schwer wieder raus aus so einer Sache.
Ohne genauere Hintergründe, kann man sich hier kein Urteil erlauben.
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:36 Uhr von the_ami_gandhi
 
+52 | -8
 
ANZEIGEN
alkohol und vergewaltigung: sind 2 sachen die gefährlich sind zusammen. Wer weiß wieviel davon freiwillig war und wieviel nicht
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:46 Uhr von zimBow
 
+24 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:52 Uhr von Krubel
 
+15 | -20
 
ANZEIGEN
@ campino1601: Ohne genaue Hintergründe - kein Urteil bilden!
Etwa so wie du es vorher machst?

Übrigens haben die beiden die Tat gestanden(Quelle)

[edited by admin]
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:55 Uhr von Python44
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
Was für ein Held ! Mutig genug ne 14jährige zu poppen, aber Schiß das er im Knast selbst dran sein könnte... Wenigstens ist er so nicht mehr Teil des Genpools ^^
Kommentar ansehen
25.06.2010 09:57 Uhr von campino1601
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@krubel: Du hast schon gesehen, dass ich geschrieben habe "Ich wär da ganz vorsichtig". Ich habe absolut kein Urteil gebildet...
Dass die beiden gestanden haben ändert einiges und ist ein elemntarer Fakt, der in der News fehlt!
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:05 Uhr von capgeti
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
also: als 18 jähriger sich selbst umzubringen, da gehört schon was dazu.
Wer würde das von euch machen, wenn ihr eine 14 jährige vergewaltigt?
Er muss diese tat wirklich dolle bereut haben und wollte mit so einer schande nicht leben.

Interessant ist, wie das mädchen jetzt denkt.
Hat sie schuldgefühle, da sie einen anderen davon erzählt hat und der 18 jährige damit erwischt wurde und dann selbstmord beging. Oder hat sie wirklich den mut zu glauben und sich zu freuen das er endlich tot ist?

mhm...
tja, aber eins gilt nach wie vor:
Alkohol macht Birne hohl =) zum glück trink ich keinen.
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:22 Uhr von BessaWissa
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Gäbe es einen Gott oder was ähnliches zum anbeten würde dies jeder Täter tun.

Kein Mitleid für Vergewaltiger.
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:23 Uhr von SN-Beobachter
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Saufende Jugendliche aufm Spielplatz die dann rumvögeln und zur Polizei rennen!?

Spiegel der Gesellschaft? Traurig ist das! : (
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:34 Uhr von TheSpecialist
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Naja wenigstens einer der (möglichen) wenigen Vergewaltiger, die ihre Tat auch wirklich bist zum bitteren Punkt bereuen.

Wenigstens das kann man ihm hoch anrechnen.

Und naja: Ich geh ma davon aus, das Mädchen hat sich von den beiden Typen ficken lassen und ist so beschissen feige (s. Schwangerschaft), dass sie ihren Eltern nicht mal die Wahrheit sagen kann, und als dumme Ausrede "die haben mich vergewaltigt" genommen hat.

Außerdem müsste man Spuren einer Vergewaltigung bei ihr erkennen können.

Aber nur weil sie es am nächsten Tag bereut, ist es noch lange keine Vergewaltigung!
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:43 Uhr von sogangsta
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ermittlungen aus diesem Grund, da in Gemeinschaftszellen die Möglichkeit des Mordes und nicht des Suicides besteht. Im klar Text hätten ihn auch Mitgefangene in der Zelle weghängen können. Als Vergewaltiger hat man es in einer JVA nicht leicht. Normalerweise kommen auch solche Personen in Schutzhaft.
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:49 Uhr von xixo
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@uka88: Dein dummer Spruch

"die kleine geile Sau wollte es doch"

ist ja wohl absolut abartig und unterste Schublade.
Wahrscheinlich bist Du 12 und noch keine Ahnung ausser von Pokemon!!!
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:52 Uhr von Krubel
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@uka88 @TheSpecialist: Ihr zwei seit auch Vergewaltiger!
Zwar nur verbal, aber eure Aussagen sind typische verhaltensmuster von unterentwickelten Vergewaltigern.

"Die Sau wollte gefickt werden"

Ihr zwei seid soooooooooooooo arm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Zu euch fallen mir keine Worte ein.Doch, ein Satz -
Machtes doch eurem Idol gleich!
Bäume gibt es überall.
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:53 Uhr von Splinderbob
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das finde ich toll. Klingt scheisse, aber ich find das wirklich ne gute Nachricht.

Zu der Diskussion hier:
Klar hat sich am Ende schon oft rausgestellt das die/der Beschuldigte/n es net getan haben. Was auch immer Schrecklich is.
Aber inner Quelle steht ja " Nach Mitteilung der Polizei waren beide Beschuldigten „größtenteils geständig“. "
Darum gehe ich mal davon aus das sie es wirklich getan haben.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:04 Uhr von strausbertigen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der andere Täter: kann liebend gerne Sterbehilfe beantragen...da hilft ihm sicher jemand dabei!
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:04 Uhr von talon100
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Größtenteils: Was heist "Größtenteils geständig"? Vielleicht nur, dass sie zugegeben haben, GV mit dem Mädchen gehabt zu haben. Und warum sich der Kerl erhängt hat, ist verständlich, so etwas, egal ob Schuldig oder unschuldig, bekommt ein Mann nie wieder weg. Bei dem Vorwurf der Vergewaltigung zählt die Unschuldsvermutung nicht mehr und es findet faktisch eine Beweislastumkehr statt, sprich, der angebliche Täter muss beweisen, dass er unschuldig ist. Nur, wie soll das geschehen, wie soll Mann beweisen, das der GV einvernehmlich war? Es ist so einfach in Deutschland, das Leben eines Mannes zu vernichten, dazu langt eine Verbale Anschuldigung.

Noch eine Anmerkung: Laut einer Studie des LKA Bayern sind ca 7% Prozent der Anschuldigungen nicht wahr, und das sind nur diejenigen, die es zugegeben haben. Die ermitelten BeamtInnen vermuten eine Anzahl von fast 50% gefakten Anschuldigungen. Und was passiert mit einer Frau, die mit solch einer Anschuldigung das Leben eines Mannes zerstört hat? Nichts. Es wird endlich zeit, dass die Staatsanwaltschaft bei berechtigten zweifeln an der Vergewaltigung ermittlungen aufnimmt und ggf. die Frau zu erheblichen Strafen verurteilt.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:08 Uhr von fardem
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:13 Uhr von Andreyxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das selbstmord war? also falls er in einer Gemeinschaftszelle war könnte es gut sein das er sich eventuell nicht wirklich umbringen wollte.
Meist ist es so, das Neuankömmlinge erstmal von den Mithäftlingen befragt werden warum sie hier sind und wenn sie es nicht sagen wird eben auf den Zettel geschaut den er bekommt beim Haftantritt und da steht eben drauf was er gemacht hat. Als Vergewaltiger haste in der JVA echt nichts zu lachen und meist auch seperaten Hofgang..vor allem wenn es mit Kinder zu tun hat.
Es könnte sich schon herausstellen das da nachgeholfen wurde.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:19 Uhr von Flyshe
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Capgeti: als 18 jähriger sich selbst umzubringen, da gehört schon was dazu.
Wer würde das von euch machen, wenn ihr eine 14 jährige vergewaltigt?
Er muss diese tat wirklich dolle bereut haben und wollte mit so einer schande nicht leben.


.......allein der mittlere Abschnitt deines Kommentar......autsch....ich kann dir ganz genau sagen das ich das nicht machen würde, da ich weder eine 14 jährige noch sonst jemanden vergewaltigen würde !!!! ....und manchmal bin ich echt der Meinung das Selbstmord nur die Feigheit ist zu den dingen zu stehen die ich tue !!! ....was diesen Fall angeht
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:20 Uhr von Hady
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Schwierige Geschichte "Eine 14-jährige Schülerin aus der Stadt Pocking (Kreis Passau) hatte am 11. April 2010 mit ihrem Freundeskreis im Stadtpark gefeiert und auch dem Alkohol zugesprochen."

Da ist doch schon das erste Problem. Saufende 14-Jährige darf es laut Gesetz ja gar nicht geben. Was danach passiert ist wird wohl irgendwo zwischen freiwillig und gezwungen liegen. Fest steht IMHO (ohne dass ich die angeblichen Vergewaltiger in Schutz nehmen will): Hätte das Mädel nicht gesoffen, wäre wohl gar nichts weiter passiert.
Der Selbstmord des angeblichen Täters, wenn es überhaupt Selbstmord war, darf jedenfalls nicht automatisch als Schuldeingeständnis verstanden werden.
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:21 Uhr von maretz
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: dann danke ich mal dem Täter.

Durch seinen Selbstmord hat er dem Staat viel Geld gespart (Ermittlungen, Haftzeit) und auch gleichzeitig dafür gesorgt das DER das nie wieder tut!

Mein Mitleid hält sich da in Grenzen mit Radius 0... Und ich hoffe das er nen Vorbild für seinen Kumpel war -> ggf. könnten die dem ja das Seil, Messer oder was auch immer für eine Nachahmung geben...
Kommentar ansehen
25.06.2010 12:43 Uhr von DerMaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er wirklich schuldig war, war das das beste was allen beteiligten passieren konnte!

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?