24.06.10 14:59 Uhr
 745
 

Berlin: Serienvergewaltiger gesteht über 200 Taten

Der vor einigen Monaten in der Eifel gefasste mutmaßliche Serienvergewaltiger hat seit seiner Verhaftung über 200 Sexualdelikte gestanden.

Er habe Frauen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden missbraucht.

Mit verschiedenen Tricks erschlich er sich unter anderem Eintritt in die Wohnungen von 300 Frauen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Vergewaltigung, Serienvergewaltiger
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2010 15:05 Uhr von Truman82
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Liebe Shortnews-Redakteure wenn ihr schon meine Überschrift ändern müsst, lest doch bitte wenigstens zuerst die News. Es ist nicht in Berlin, sodern in Düsseldorf gewesen...
Kommentar ansehen
24.06.2010 15:12 Uhr von Gotteshammer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: mach dir nix draus, die qualität deiner news wird dadurch nicht weiter sinken. wie denn auch, geht ja nicht mehr weiter runter...

warum eigentlich 300 frauen? Ich mein, dnews ist ein mieser onlinefetzen, aber das ist ja ein witz. dauf die westfälische zeitung verlinkt dnwes, und eben diese zeitung berichtet:

Nach Angaben der Ermittler hat der Familienvater bereits ein Geständnis abgelegt. Die Staatsanwaltschaft geht von 49 Fällen aus, in denen der Mann das Mitleid seiner Opfer ausgenutzt haben soll.

Der mutmaßliche Täter spricht davon, „eigentlich Exhibitionist“ zu sein. Er sei cleverer als die Frauen gewesen, habe mit der Mitleidsmasche rund 150 Frauen dazu gebracht, ihn anzufassen.




wie zum teufel kommst du schmierfink auf 300???

[ nachträglich editiert von Gotteshammer ]
Kommentar ansehen
24.06.2010 15:50 Uhr von Spafi
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Überredungskunst: ist kein Missbrauch. Ich beziehe mich jetzt einfach auf meinen Vorposter und lese nicht extra die Quelle. Die hat den Klick nicht verdient
Kommentar ansehen
24.06.2010 16:00 Uhr von alphanova
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gotteshammer: zum drittnächsthöheren Hunderter aufgerundet.. ist üblich bei der Quelle ;)

Es klingt doch viel toller wenn man beispielsweise liest:

"Fahrradfahrer mit über 300km/h geblitzt"

anstatt

"Fahrradfahrer mit 40km/h geblitzt"

ooooder "Wildecker Herzbuben pupsen 400 mal pro Stunde" anstatt "Wildecker Herzbuben pupsen 101 mal pro Stunde"

Das Prinzip sollte klar werden.. hab mich da thematisch mal der Zielgruppe angenähert *g*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?