24.06.10 09:43 Uhr
 3.243
 

Multiple Sklerose: Sind Industrie-Nahrungsmittel Schuld?

Der Epidemiologe Dr. Klaus Lauer bemerkte einen proportionalen Anstieg von Multiple-Sklerose-Erkrankungen in den EU-Ländern, in den viel industriell hergestellte Nahrungsmittel gegessen werden.

Ein Beweis für einen Zusammenhang besteht nicht. "Es könnte aber ein Zusammenhang bestehen und sollte genauer untersucht werden" sagte der Experte.

Allerdings tritt MS in den Ländern, in denen viel Pasta und Dosenfisch gegessen wird, seltener auf.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Industrie, Nahrungsmittel, Multiple Sklerose
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2010 12:07 Uhr von kai-k
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Aspartam, das süße Gift: Seit den 90 er Jahren werden immer mehr "Light" Produkte mit diesem nicht unumstrittenen Süßstoff auf dem Markt gebracht.

Aspartam zerfällt unter Wärmeeinwirkung in 3 Verbindungen,
Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol.
Methanol wird im Körper in Formaldehyd und Ameisensäure umgewandelt.

Somit tun sich vor allem die "Light-Konsumenten" sich nach und nach vergiften.

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von kai-k ]
Kommentar ansehen
24.06.2010 12:55 Uhr von miyu
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@kai-k: schön gesagt.- aber wenn du auch weiterließt oder im untericht aufgepasst hast wüsstest du, das man fast einen ganzen Liter reines Aspartam zu sich nehmen müsste um daran zu verrecken. Das selbe passiert dir auch bei einer Überdosis Kaffe oder zu viel Wasser. An sich ist der Süßstoff unbedenklich. Den falls du schon mal etwas von der Puffer Wirkung im Körper gehört hast, besteht da keine Gefahr wenn ein wenig zu viel Säure im Blut ist
Kommentar ansehen
24.06.2010 15:36 Uhr von K.T.M.
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Methanol: Zum Thema freigesetztes Methanol im Körper durch Aspartam sei soviel zu sagen, dass Früchtsäfte teilweise mehr Methanol enthalten als z.b. Cola light
1 Liter Coca Cola Zero enthält 56 mg/l Methanol. Jetzt mal zum Vergleich der Methanolgehalt von Fruchstäften (Untersuchung von der Uni Kiel 1983): Orangensaft 49 mg/l; selbstgepreßter Apfelsinensaft: 105 mg/l; Apfelsaft: 2-51 mg/l; Bananensirup: 177 mg/l; schwarze Johannisbeersirup: 533 mg/l.
Kommentar ansehen
24.06.2010 15:52 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Können wir nichtmal ein paar News am Stück und Verschwörungsfuzzis haben.

Warum quält mich Gott(wenn es ihn gibt) so.
Kommentar ansehen
24.06.2010 17:05 Uhr von JAHJAH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Erfahrungsbericht: Also ich habe seit 3 Jahren die Diagnose MS. Vor dieser Diagnose war es mir ziehmlich egal was ich esse, hauptsache gut schmecken muss es und ich muss satt sein. Ich habe bei meinem 1. KH Aufenthalt zufällig das Buch "Die Ernährungslüge" gelesen, und dieses hat mir die Augen geöffnet. Ich ernähre mich seither so natürlich/biologisch wie nur irgendwie möglich. Ich verzichte fast zu 100% auf industriell erzeugte Lebensmittel, esse keine industriell erzeugten Süßigkeiten, und halte auch meinen Fleischkonsum auf 1- höchstens 2mal wöchentlich.

Ich bin davon überzeugt dass MS zur gänze von der Ernährung und den Umwelteinflüssen des Betroffenen abhängt! Natürlich gibt es Vererbung und genetische Veranlagung, aber genau diese verträgt sich glaub ich mit den Giften die wir so zu uns nehmen nicht!

Ich hatte seit meinem 1. Schub 2008, 2. weitere Schübe, die immer dann auftraten, wenn ich mich der innere Schweinehund dazu gebracht hat, mich etwas "ungesünder" zu Ernähren. Allerdings waren diese Schübe so gut wie nicht erwähnenswert, da sie auf kribeln oder leichte Taubheitsgefühle beschränkt waren. Beide Schübe haben sich nach sofortiger Nahrungsumstellung und 2 Wochen Ruhe wieder zu 100% zurückgebildet so als wären sie nie dagewesen! Ich nahm weder Cortison noch bin ich in einer Interfontherapie (gehört zu meiner Lebenseinstellung, dass ich so wenig Chemie wie nur möglich in meinen Körper lasse). Und mir geht es perfekt! Ich persönlich habe glaub ich den Weg gefunden, wie ich die Krankheit unterdrücken kann! Wie heißts so schön :" Probieren geht über studieren!"
Kommentar ansehen
25.06.2010 10:12 Uhr von nightfly85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jahjah: habe auch MS, diagnose ist erst ein jahr her, seitdem zwei schübe gehabt. Mein Neuro hat mir auch gesagt, dass ich etwas mehr auf die Ernährung achten soll, allerdings nicht so streng wie du es machst. Ich soll mehr Fisch essen, weniger Schweine- und Rindfleisch und vieeel Gemüse natürlich :) Glaube auch das es da einen Zusammenhang gibt.
Kommentar ansehen
25.06.2010 14:28 Uhr von D4L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jop: Tja, da muss sich jeder selbst ein Bild davon machen!
Lobby gegen Fanatiker, wer hat wohl recht ?
Wessen Studie ist wohl unabhängig ^.^
Wer will sein Produkt verkaufen und wer will das mit allen Mitteln verhindern?

Ich persönlich glaube keiner der beiden Parteien auch nur 20% von ihrem (Hirn-)Gewäsch.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?