24.06.10 06:04 Uhr
 1.050
 

Zweifel an kürzlich veröffentlichter Theorie über Todesursache Tutanchamuns

Der Ägyptologe Zahi Hawass veröffentlichte vor einigen Wochen einen Artikel in einer Fachzeitschrift, demzufolge der Pharao Tutanchamun an Malaria starb. Christian Timmann und Christian Meyer vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin melden nun erhebliche Zweifel an dieser These an.

Hawass´ Vermutung basiert im Wesentlichen auf zwei Untersuchungsergebnissen: Zum einen wurde DNA des Malariaerregers "Plasmodium falciparum" in der Mumie des Pharaos gefunden, und zum anderen war der Körper Tutanchamuns durch schmerzhafte Veränderungen seiner Fußknochen bereits stark geschwächt.

Die Hamburger Forscher halten dagegen die Sichelzellkrankheit, eine erbliche Bluterkrankung, für wahrscheinlicher. Sie könne die Knochenveränderungen ebenso erklären. Gegen Malaria würde außerdem das Todesalter von etwa 19 Jahren sprechen, da in Malariagebieten größtenteils nur Kinder daran sterben.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ägypten, Archäologie, Zweifel, Theorie, Todesursache, Tutanchamun
Quelle: www.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2010 06:04 Uhr von alphanova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar bleibt die genaue Todesursache des berühmten Pharaos nach wie vor ein Geheimnis, das sich nicht so einfach lüften lässt. Die Untersuchungsergebnisse lassen sich so oder so interpretieren, was weitere Analysen notwendig macht.
Kommentar ansehen
24.06.2010 09:12 Uhr von chip303
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in einer Doku kürzlich wurde einer Blutvergiftung nach einem offenen Bruch die Schuld gegeben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?