23.06.10 13:25 Uhr
 140
 

Berlin: Schüler schuften heute für mehr Bildung in Afrika

In Berlin gab es am gestrigen Dienstag bundesweit Aktionen, bei denen Schüler in Firmen oder im Freundeskreis mitarbeiten, anstatt zur Schule zu gehen. Ihren Lohn sammeln die Schüler und spenden ihn für mehr Bildung in Afrika.

Ähnliche Aktionen gibt es in ganz Deutschland seit 2003 und jedes mal kommen dabei beachtliche Spendensummen zusammen. Auch diesmal rechnen die Organisatoren mit einem Erlös von ungefähr 1,2 Millionen Euro.

Für die Schüler ist die Aktion eine Möglichkeit zu sehen, dass man auch an einem einzigen Tag sehr viel bewegen kann, wenn man zusammenhält. Unterstützt wird die Kampagne "Dein Tag für Afrika" von Nora Tschirner als Schirmherrin und vom Radiosender "Rundfunk Berlin Brandenburg".


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schüler, Afrika, Spende, Bildung
Quelle: www.presseportal.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2010 16:19 Uhr von marmai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Ich wußte garf nicht das Afrika einen Präsidenten hat. Ich dachte der Kontingent besteht aus unabhängigen Staaten.
Kommentar ansehen
23.06.2010 17:30 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marmai: Tja, da hätte ein "Ein" geholfen, denn gemeint war wohl "Ein afrikanischer Präsident...." :-) Wohei es schon nett gewesen wäre, zu schrieben, dass Äquatorialguinea gemeint war.

@News:
Naja, Spendensammeln ist ja in, aber ich bezweifee, dass viele Spenden dort auch wirlich ankommen, was nicht einmal an den Spendenorganisationen liegen muss, sondern eher an den lokalen Regierungen, deren Bevölkerung beschenkt werden soll.

Außerdem sollte man vieleicht eher für mehr Bildung in Deutschalnd spenden, die Schulen hier brauchen auch dringend mehr Geld und Ausrüstung.
Erst sollte man wohl an das eigene Land denken. Wenn es hier gut läuft, kann man sich um andere Ländern kümmern, oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?