23.06.10 11:50 Uhr
 3.097
 

Helmut Schmidt teilt aus: Angela Merkels Politik ist zum "Schieflachen"

Altkanzler Helmut Schmidt hat in einem Interview mit der Zeitschrift "Cicero" mit der Bundesregierung abgerechnet. Die Beziehungskrise zu Frankreich und deren Versöhnungsversuche nennt er "töricht".

Angela Merkels Finanzmarktpolitik findet er "zum Schieflachen", denn der Vorschlag von Leerverkäufen führe nur dazu, dass sich die Spekulationsgeschäfte verlagern würde: "Ich hoffe, dass sie weiß, dass es Unfug und wirkungslos ist", so Schmidt.

Auch an dem Plan, die EU auf 27 Mitgliedsstaaten zu erweitern, lässt er kein gutes Haar. Die Verwaltung in Brüssel mit 27 Kommissaren sei "ein Aberwitz". Die Erweiterung kann nicht funktionieren und sei "absoluter Unfug."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Angela Merkel, Interview, Altkanzler, Helmut Schmidt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2010 11:50 Uhr von mozzer
 
+75 | -2
 
ANZEIGEN
Herr Schmidt teilt aus und hat recht: Ein Mann der klaren Worte, so einen bräuchten wir wieder in der Politik, nur leider weit und breit nur Phrasendrescher...
Kommentar ansehen
23.06.2010 12:11 Uhr von DeusExChao
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
wo er recht hat wenn die franzosen kein bock auf uns haben, dann solln die uns mal am *****
das als finanzpolitik zu bezeichnen is schon ne todsünde
und zwecks EU.... die haben jetz schon genug probleme, wie soll das mit noch mehr werden?

frag mich bloß ob der das alles besser machen würde. große worte aber keine alternative oder eigene initiative... typisch (ex-)politiker
Kommentar ansehen
23.06.2010 12:16 Uhr von Azrael_666
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Teilerfolg: Im Großen und Ganzen hat Schmidt natürlich Recht.. aber: Spekulationsgeschäfte würden dann verlagert? Prima! Bin gespannt, womit die Brüder in Timbuktu spekulieren.. mit Dromedar-Hoden?
Kommentar ansehen
23.06.2010 12:23 Uhr von Kingbee
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Warum muß der Schmidt: immer so freundlich sein?

Merkel & Bande weg und Basta!

FDP= Splitterpartei, zu finden unter "Andere" !
Kommentar ansehen
23.06.2010 12:26 Uhr von DIDI1980
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau ist Physikerin: Sie denkt die Sachen "vom Ende her" ...
Die Frau denkt nur nicht mehr, sie lässt auch das bleiben, womit sie ihr politisches Leben begründet, sie lenkt auch nicht mehr. Sie macht für mich immer mehr den Eindruck einer Verona "Spinatblub" Pooth. Nur "Blubbs" und nicht, aber auch garnichts Elementares. Ich schaue mir wirklich wann immer ich kann live die Debatten aus dem Bundestag an und ich muss sagen, wenn diese Frau auch nur 10% von dem selber glaubt, was sie da so auf dem Podium von sich gibt, dann sollte man die Auflösung der Sicherheitverwahrung ernsthaft überdenken. So jemand gehört weggeschlossen. Für immer. Ich bin ja mal gespannt, wo sie nach dem Rauswurf aus dem Kanzerlinnenamt wieder auftaucht. Vielleicht als Unternehmensberaterin bei GoldmannSachs oder als Partner bei der "Northstream-Pipeline" mit ihrem alten Kumpel Schöder zusammen.
Ich versteige mich mal in die Prognose, dass die Amtszeit Merkel nicht über die volle Länge geht. Hoffentlich habe ich recht....
Kommentar ansehen
23.06.2010 12:46 Uhr von diehard84
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2010 13:51 Uhr von strausbertigen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut ALLES: was diese Regierung treibt ist absoluter Unfug, das fängt bei den Steuern an, und hört bei der EU auf...naja aufhören tuts nicht wirklicha ber klar ist dass diese komplette Regierung und dieses Parteindiktator System weg muss. Demokratie brauchen wir.
Kommentar ansehen
23.06.2010 14:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann hat gut lachen weil er seine Schäfchen im Trockenen hat. Ich finde die Situation deshalb zum heulen.
CDU/FDP machen derzeit überhaupt keine Politik. Die Politiker reagieren nur noch vollkommen hilflos auf für sie unerwartete Situationen - und scheinen vollkomen ratlos zu sein.
Wäre der Rahmen der Augsburger Puppenkiste drumrum, könnte man über Kasperl Westerwelle und Merkel lachen.
Kommentar ansehen
23.06.2010 15:38 Uhr von NemesisPG
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@1984: Der Riesige Schuldenberg kam nach der Wiedervereinigung zustande. Wie kann man nur eine Währung wie die Ostmark 1:1
umtauschen . Oder Millionen von Rentnern aus der DDR und den Ostblockstaaten die nie einen Pfennig eingezahlt haben werden in unser System übernommen.Die Infrastruktur für die ehemalige DDR verschlingt doch bis heute noch Milliarden.
Lafontaine hat damals davor gewarnt und wurde als Vaterlandsverräter beschimpft.Wenn es nach Kohl gegangen wäre hätter er höchstwahrscheinlich alle in der Diaspora lebenden Deutschstämmigen zurückgeholt auf unsere Kosten.
Dieser Kanzler ist an allem Schuld und kein anderer.Ich bin kein SPD-Anhänger aber Schmidt war in meinen Augen der beste Kanzler den wir je hatten.Eben eine Führungsfigur.
Kommentar ansehen
23.06.2010 15:39 Uhr von myotis
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@1984: http://de.wikipedia.org/...
ganz so einfach ist es nicht.( ups das sieht ja so aus als hätte Frau Merkel letztes Jahr so viel Schulden gemacht wie Herr Schmidt während seiner ganzen Regierungszeit.)
Was auch immer vergessen wird ist das es da noch einen Guthabenberg gibt der sich allein daraus ergibt das Deutschland monatlich einen Außenhandelsüberschuss
von 10Mill.l erwirtschaftet.
Kommentar ansehen
23.06.2010 15:53 Uhr von NemesisPG
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: 70er Jahre : Ölkrise , Geringes Wachstum u.Hohe Zinsen
innerhalb EU
90er Jahre : Überschüsse mit denen Schulden getilgt werden
konnten außer Deutschland . D baute die Schulden
auf Rekordhöhe aus.


Quelle Eu-MakroReport

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
23.06.2010 17:45 Uhr von Perisecor
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2010 18:00 Uhr von NemesisPG
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: Du solltest dich besser über Schmidt informieren bevor Du so einen Mist verzapfst.Hast Du jemals eines seiner neuesten Bücher oder ein Gesprächsforum mitgekriegt ? Schmidt ist einer der wenigen Politiker Europas der in der ganzen Welt geachtet wird. Warum wohl ?

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
23.06.2010 18:09 Uhr von gehirntumor001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mmmh Immer schön zu sehen wie hier die leute bei shortnews reagieren...

Wo ich vor einem monat noch sagte das Merkels aktion um ungedeckte leerverkäufe zu verbieten dummes zeug ist und ihre europa- und finanzpolitik reiner populismus ist, habe ich fast ausschließlich minusse von euch empfangen...

Wenn herr schmidt genau dasselbe sagte, bekommt er zu 98% positiven feedback von euch, ich bin ganz schön verwirrt!

Entweder können die meisten von euch sich nicht selbstständig eine meinung bilden oder die meisten sind helmut schmidt fanboys :)
Kommentar ansehen
23.06.2010 18:16 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@diehard die größte Neuverschuldung des Landes kam durch die 16 Jahre CDU Regierung Kohl und Waigel zustande... erst informieren, dann reden...

Das dümmste, was diese Regierung getan hat, war, die Wiedervereinigung durch die Sozialkassenbeiträge zu finanzieren und einen dicker Betrug beim Thema "Enteignung" in der ehem. DDR kommt noch oben drauf:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.06.2010 18:24 Uhr von Perisecor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ NemesisPG: Schröder und Merkel, Kohl und Adenauer und die meisten anderen Politiker werden bzw. wurden auch in der ganzen Welt geachtet.

Und nein, ich kenne Schmidt´s Bücher nicht, aber ich kenne seine Regierungszeit - und daran muss er sich messen lassen.
Kommentar ansehen
23.06.2010 19:10 Uhr von NemesisPG
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: In Schmidts Zeit fiel eine Rezession,Aufwertung der DM durch
agressiven Dollar.In seiner Zeit wurde das Wachstum von -5,5 auf 7 % erhöht.In der Industrie wurde die Automatisation eingeführt was eine hohe Arbeitslosigkeit hervorrief . Dazu kam
noch die Ölkriese und Inflation.Merkel und Kohl sind in meinen Augen alles andere als Große Politische Führer .

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
23.06.2010 19:58 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ NemesisPG

Und in den Amtszeiten von Kohl und Merkel gab es keine geplatzen Blasen in Asien, Nordamerika und Europa, keine Ölkrisen (extrem gestiegener Ölpreis), Terroranschläge und so weiter.

Schon klar. Alles perfekt seit 1982.

"Merkel und Kohl sind in meinen Augen alles andere als Große Politische Führer "

Dem stimme ich zu, beziehe aber auch Schmidt mit ein.

Dennoch haben alle diese Namen im Ausland hohes Gewicht.

@ Originell

Och bitte, Lebenserfahrung, das ist doch kein Argument.
Kommentar ansehen
24.06.2010 00:34 Uhr von McK4y
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Helmut Schmidt rockt ohne Ende! Meiner Meinung nach der beste Bundeskanzler, den Deutschland je hatte!!!
Und er hat (fast) immer recht! ^^

@perisecor : Eine Schande so einen genialen Menschen als senil zu bezeichnen! Tzzz...

[ nachträglich editiert von McK4y ]
Kommentar ansehen
24.06.2010 01:23 Uhr von mcSteph
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@1984, Perisecor & diehard84: Die riesige Staatsverschuldung hat uns der Drecksack Kohl und seine Verbrecher- und Gangsterbande eingebrockt.

Übrigens Helmut Schmidt hat keine Spendengelder in Millionenhöhe hinterzogen und versteckt wie der Gannove, der nach ihm (leider) an der Macht war. Und er hätte aufgrund seines Charakters auch nicht die Unverschämtheit seines Nachfolgers besessen, eine Aussage mit dem Bezug auf sein "Ehrenwort" zu verweigern. Was Birne Kohl da abgelassen hat ist eine Frechheit sondergleichen. Der Kerl gehört eigentlich in den Knast statt "Ehrenvorsitzender" der CDU zu werden. Da ist schon der Name "Ehrenvositzender" reine Phrasendrescherei....
Kommentar ansehen
24.06.2010 07:39 Uhr von NemesisPG
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Die größte Frechheit Kohl`s war und ist sich als Kanzler der Einheit feiern zu lassen.Er war,wie man inzwischen weiss, überhaupt nicht begeistert von der Einheit , da er befürchtete bei
der anstehenden Wahl nicht mehr gewählt zu werden.
Die Einheit hat in einfach überrollt.Er konnte gar nicht anders.
Kommentar ansehen
24.06.2010 13:24 Uhr von :raven:
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Schieflachen" klappt auch nur mit: ausreichend schwarzen Humor!

Merkel schadet Deutschland in einer Weise, die heute in Umfang und Komplexität noch nicht vollständig abzusehen ist.
Nur eins ist sicher, der Schaden ist enorm.... und grenzt in vielen Punkten an Verrat. Diesbezügliche Anzeigen werden noch im Keime erstickt oder nicht zugelassen, aber wenn Merkel bald nicht mehr Kanzlerin ist, wird sie sich zunächst vor der Presse und hoffentlich auch dann vor Gericht für ihre Untaten verantworten müssen.
Kommentar ansehen
26.06.2010 03:12 Uhr von mallcom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo Her Schmidtt: Obwohl, ich lese in den Kommentaren immer wieder den NAmen Kohl: Das war doch der, der "seinem Mädchen" den Weg auf den Kanzlerstuhl geebnet hat, oder?
Der war gegen die Wiedervereinigung??? (habe ich ein paar Kommentare zuvor gelesen).
Komisch, warum denn? Hatte der Angst? Hatte der etwa etwas zu verbergen?
Da kann man doch bestimmt in seiner Stasiakte nähere Informationen finden, oder?
Ach nee, die hat er ja zur Verschlussakte machen lassen!
Dann finden wir ja vielleicht etwas über ihn in der Stasiakte von "seinem Mädchen", oder? Ach nee, das ist ja auch eine Verschlussakte. Komisch, dabei haben die beiden doch bestimmt nichts zu verbergen, oder?
Ein Schelm, der hier Schlechtes denkt.
Auch existierende Fotos von Stasiaktionen auf denen "das Mädchen" immer wieder zu sehen war, wurden geleugnet und aus dem Internet entfernt. Die waren bestimmt ganz unscharf und wurden deshalb in den elektronischen Papierkorb befördert.

Einige Kommentare zuvor habe ich den Ausdruck "Verbrecherbande" gelesen. Gefällt mir, der Ausdruck.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?