22.06.10 17:18 Uhr
 81
 

Schweres Zugunglück im Kongo: Etwa 60 Tote und hunderte Verletzte

Auf der wichtigsten Bahnstrecke im Kongo ist es letzte Nacht zu einem schweren Zugunglück gekommen. Dabei sollen etwa 60 Menschen ihr Leben verloren haben.

Warum der Reisezug, der auf dieser Strecke entlang des Fluß Kongo fuhr, entgleiste, ist bisher nicht geklärt. Hunderte Menschen sollen verletzt sein. Nach ersten Informationen sind vier Wagen des Zuges in eine Schlucht gestürzt.

Im Jahr 2001 waren auf der gleichen Strecke zwei Züge zusammen gestoßen. Bei dem damaligen Unglück starben 50 Menschen.


WebReporter: vijesti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Verletzte, Zugunglück, Kongo
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2010 17:30 Uhr von Spafi
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ja und? Afrika ist eh überbevölkert
Kommentar ansehen
22.06.2010 18:13 Uhr von Spafi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich rieche: Gutmenschen, die ohne ihre rosa Brille binnen Minuten verzweifeln würden
Kommentar ansehen
26.06.2010 18:46 Uhr von mr.jac
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Spafi: Du bist ein Vollidiot...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?