22.06.10 13:18 Uhr
 241
 

Projekt zur Überwachung des globalen Schiffsverkehrs durch die Raumstation ISS

Bereits seit Anfang Juni wird an Bord der Internationalen Raumstation ISS ein Projekt durchgeführt, das den globalen Schiffsverkehr beobachtet. Das Überwachungssystem ist am europäischen Columbus-Modul installiert und erfasst alle Schiffe, die einen sogenannten "Class-A"-Transponder an Bord haben.

Dieser Sendertyp besitzt eine relativ geringe horizontale Reichweite, allerdings können seine Signale von der ISS empfangen werden. Die ISS beobachtet die Routen von Kreuzfahrtschiffen, sowie großen Containerfrachtern und Tankern, die durch den Sender ständig genaue Navigationsdaten übermitteln.

Schon am ersten Testtag wurden innerhalb von 14 Stunden über 90.000 Positionsdaten empfangen. Schwierigkeiten macht zurzeit allerdings noch die hohe Geschwindigkeit der ISS von sieben Kilometern pro Sekunde. Ein verbesserter Receiver soll dieses Problem und auch auftretende Interferenzen beheben.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Projekt, ISS, Überwachung, Raumstation, Raumstation ISS, Schiffsverkehr
Quelle: www.innovations-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Raumstation ISS erhält neue Schleuse zum Andocken
Internationale Raumstation: Aufblasen des Wohnmoduls hat doch noch geklappt
Internationale Raumstation: Aufblasen des Wohnmoduls funktioniert nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2010 13:18 Uhr von alphanova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein Experte, aber vielleicht kann man dieses System auch dafür benutzen, um Schiffe zu verfolgen, die absichtlich oder unabsichtlich Öl "verlieren". Wenn nicht, hilft es zumindest bei der allgemeinen Überwachung des zunehmenden Schiffsverkehrs auf den Ozeanen.
Kommentar ansehen
04.07.2010 20:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur über Umwege: Die Schiffe wird man nicht auf frischer tat erwischen können. Wird ja nur der Transpondercode und die aktuelle Position empfangen.

Was aber wohl möglich ist, dass man feststellen kann, welches Schiff sich in der Gegend befunden hat, wenn man s geschafft hat, so eine Tat zeitlich einzugrenzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Raumstation ISS erhält neue Schleuse zum Andocken
Internationale Raumstation: Aufblasen des Wohnmoduls hat doch noch geklappt
Internationale Raumstation: Aufblasen des Wohnmoduls funktioniert nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?