22.06.10 13:07 Uhr
 5.076
 

FDP fordert nach iPad-Rede, bestehendes Computer-Verbot im Bundestag zu überdenken

Im Bundestag sind Notebooks jeder Art verboten. Nur Journalisten auf der Tribüne dürfen die handlichen Computer benutzen - die Abgeordneten nicht.

Für Verwirrung sorgte jetzt der FDP-Abgeordnete Jimmy Schulz. Er las eine Rede von seinem iPad ab, statt von einem Blatt Papier.

Es gab zwar keinen Einspruch, aber die Debatte über das Pro und Kontra des Computer-Verbots im Bundestag wurde durch Schulz neu entfacht.


WebReporter: kroeten-joe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Computer, FDP, Verbot, Bundestag, iPad, Rede, Diskussion
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2010 13:13 Uhr von derNameIstProgramm
 
+32 | -10
 
ANZEIGEN
Kein Problem: Wenn ein Politiker sich mit einem solch eingeschränkten und gleichzeitig teurem Statusobjekt vor den Bundestag stellen möchte, kann er das gerne tun. Wird ihm halt beim Volk eher Minuspunkte einbringen.

Was die Diskussion des Computer-Verbots anbelangt, so hat Apple ja bereits gesagt, dass es sich bei dem iPad um keinen PC handelt, sogesehen hat das alles seine Richtigkeit.
Kommentar ansehen
22.06.2010 13:13 Uhr von Darth Stassen
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Naja das ipad ist halt auch eher ein übergroßes Handy denn ein Notebook. Daher sehe ich da keinen Widerspruch zum Computer-Verbot.
Kommentar ansehen
22.06.2010 13:14 Uhr von derSchmu2.0
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin fuer die Nutzung im Bundestag mal ehrlich, jeder Politiker, der Solitaire zockt, verursacht weniger Schaden...nee quatsch.
Eine Benutzung von solchen System wuerde nur dann Vorteile bringen, wenn sie so geschuetzt und Zugriffe derart geregelt sind, dass sie nicht zweckentfremdet werden koennen.

Aber
1. Welcher Politiker wuerde dieser Bevormundung seiner Selbst zustimmen
2. Wer soll das kontrollieren, sie selber?

Also eher die Dinger da verbieten, man kann ja froh sein, wenn da ueberhaupt genug Leute bei ner Sitzung anwesend sind. Nicht auszudenken, wenn die da durch Rechner abgelenkt werden...
Kommentar ansehen
22.06.2010 13:39 Uhr von floutsch
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Thema sollte nicht sein, welches Gerät es war: Notebooks halte ich für unangebracht, Tablets nicht. Und was anderes ist ein iPad ja zunächst mal nicht. Ob man als Tablet dann ein iPad oder ein anderes Produkt einsetzt, ist ja eigentlich egal. Und genau hier wurde so ein Tablet ja mal sinnvoll eingesetzt, der hat seine Rede davon abgelesen. Wenn man den Gedanken weiterspinnt - was, hätte er von ´nem Kindle abgelesen? Oder direkt von ePaper (weiß jetzt gar nicht, ob´s das außerhalb eines Gehäuses im Handel gibt)? Wäre das dann auch diskutiert worden? Wohl kaum.

Ein Tablet ist genauso wenig ein Computer wie ein Fernseher, das sind "electronic devices" :)
Kommentar ansehen
22.06.2010 13:58 Uhr von PhoenixY2k
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich: sind moderne Techniken verboten? Es gibt noch nichts praktischeres als ein solches Gerät, gerade bei Reden sehe ich da keinerlei Nachteile. Verlangen die eigentlich auch noch, dass die Reden entweder handschriftlich oder allerhöchstens mit Schreibmaschine verfasst wurden?

Wenn jetzt jeder bei einer Rede erstmal 10 Min seinen Notebook aufbauen müsste, könnte ich das ja verstehen, aber wie andere schon gesagt haben, ein iPad ist nichts anderes als ein elektronisches Blatt Papier :)
Kommentar ansehen
22.06.2010 15:04 Uhr von Tuvok_
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Vor 1000 Jahren: fand man als hinterlassenschaften alter Kulturen Papyrus Rollen und in Stein gemeisseltes. Was noch nach 1000 Jahren lesbar war. In 1000 Jahren findet man höchstens die Scherben eines IPads und fragt sich was der angebissende Apfel zu bedeuten hat und ob er eine religöse funktion hatte -> LOL Elektronisches Papier... ouch Die Geschichtsforscher der Zukunft tun mir leid....
Kommentar ansehen
22.06.2010 15:10 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Als ob in dem Scherbenhaufen in einigen tausend Jahren noch irgend etwas leben würde das "forschen" könnte ;)
Kommentar ansehen
22.06.2010 15:22 Uhr von iamrefused
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
damit: die kleinen kinder im bundestag auch im inet surfen können währendessen lehrerin merkel vor der ganzen klasse erklärt wo der penis reingehört.
Kommentar ansehen
22.06.2010 15:45 Uhr von leCauchemar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Tuvok_: In spätestens 50 Jahren HAT der angebissende Apfel eine religiöse Funktion. ;)
Ich kenne schon ein oder zwei, die eine ihrer Nieren für das neue iPhone verkaufen würden.
Wenn das solche Geräte offiziell im Bundestag zugelassen werden, darf der Steuerzahler in ein paar Monaten jedem BT-Abgeordneten (+ Sekretärin etc.) ein iPad kaufen, das verspreche ich euch.
Kommentar ansehen
22.06.2010 15:52 Uhr von misantroph
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht: gesetzesvorlagen werden dann als facebook-gruppe gepostet und dann wird per "gefällt mir" button darüber entschieden. "Phillip Rösler gefällt Kopfpauschale."
Kommentar ansehen
22.06.2010 16:05 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aha Notebook Verbot: und wo liegt die Grenze? Jedes Smartphone kann heutzutage mehr als ein Notebook von vor 10 Jahren. Damit kann ich auch Solitair spielen, Reden mitschneiden, Twitter Einträge verfassen etc. Womit wird dieses Verbot begründet?
Kommentar ansehen
22.06.2010 16:08 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die FDP mal wieder: Erst bestehende Regelungen und Gesetze ignorieren, dann gucken was passiert...
Kommentar ansehen
22.06.2010 16:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn einer schonmal: jimmy schulz heisst :D

passt allerdings zu dieser yuppie-partei, so entwprechen sie schön ihrem klientel, den laptop-fuzzies :D
Kommentar ansehen
22.06.2010 17:49 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stell: mir grad vor wie da Debatten um illegale Kopien geführt werden während einige Abgeordnete bei Musik und Filme downloaden um sich damit die Zeit zu vertreiben. Und wenn es um das Verbot von Egoshooter und Co geht, sind die jüngeren Abgeordneten abgelenkt durch cs, bf & co...und die alten Knacker schauen Pornos, ausser die mit dem iPad gucken in die Röhre, da geht nix von alledem...
Kommentar ansehen
22.06.2010 17:50 Uhr von iMike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal: Mensch, sind die meisten Politiker altmodisch. Wie lange wollen die noch ausschließlich mit Papier arbeiten? Oder sind die meisten zu doof, einen PC zu bedienen?
Kommentar ansehen
22.06.2010 18:26 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich blind? Ich habe nun Quelle und Kommentare gelesen und trotzdem keinen einzigen Grund (außer Neid) entdecken können, der diese Regelung begründet.

Wo genau liegt der Vorteil, auf moderne Technik und Präsentationsmedien zu verzichten? Warum ist es gut, sich verbal mit Textwänden bombardieren zu lassen, statt mit strukturierten Diagrammen? Und warum nimmt man Abgeordneten, die über etwas zu entscheiden haben, das längst hinter verschlossenen Türen abgehandelt wurde und im Bundestag nur für die Presse aufgekocht wird, die möglichkeit, sinnvoller Arbeit nachzugehen?
Kommentar ansehen
22.06.2010 19:00 Uhr von mallcom
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Macht doch Sinn: dann können sich die FDP Politkomiker gleich die vorbereitetenden Reden von ihren Lobbyisten per Mail zusenden lassen. Gleichzeitig könnte man auch sofort gemeinsame Ausflüge und luxuriöse Festessen planen und kostengünstige Luxusreisen für Freunde, Geschäftsfreunde, Familienangehörige und Gleichgesinnte buchen.
Also alles in Allem eine extreme Arbeitserleichterung für unseren Spaßminister und seine Schergen.
Dann gibts noch einen vom Steuerzahler subventionierten PC-Kurs obendrauf, damit die Volksvertreter wenigstens beim PC wissen was sie tun.

[ nachträglich editiert von mallcom ]
Kommentar ansehen
22.06.2010 19:49 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich wird die Marke erwähnt: Es hätte doch vollkommen genügt, wenn man geschrieben hätte, dass er ein Tablet-PC benutzt hat.
Kommentar ansehen
22.06.2010 20:42 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
EU-Parlament wollen die doch auch die iPads einführen aber natürlich auf Kosten des Steuerzahlers man ist ja nicht reich genug
Kommentar ansehen
23.06.2010 00:04 Uhr von flireflox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Witz daran ist ja dass die Steuerzahler dann die iPads der Politiker bezahlen dürfen. Aber die FDP denkt sich sicher, dass das bei den Milliarden die man verschwendet auch schon nicht mehr ins Gewicht fällt. Also iPads für alle...
Kommentar ansehen
23.06.2010 08:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich fide es gut :): Und nur mal so an alle technisch nciht ganz so versierten unter euch.

Natürlich würde es, wenn das iPad oder ähnliche Geräte für alle Bundestagsabgeordnete eingeführt ist eine Spezialversion geben.

Wie bei den Handys werden die dann extra verschlüsselt sein.

Und Internet usw. kann man auf nem iPad alles einstellen und beschränken.

Seit wann kann man keine Pornos auf dem iPad schauen??
Kommentar ansehen
23.06.2010 13:09 Uhr von fytn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gleichberechtigung: nicht jeder abgeordneter kann sich ein ipad leisten => pro kostenlose ipads für alle abgeordneten!
Kommentar ansehen
26.06.2010 19:54 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och Wohlwissend, das diese von Foxconn stammen....
( http://www.spiegel.de/... )
Eigentlich Typisch für unsere Politelite.
Man sollte schliesslich gleich sehen, das die für ihr eigenes Wohl über Leichen gehen (auch über unsere, falls es noch niemand wahrgenommen haben sollte...)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?