22.06.10 12:35 Uhr
 681
 

Köln: 3.500 Jahre alter ägyptischer Totenpapyrus erstmals entrollt

Forscher des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft der Fachhochschule Köln haben nun erstmalig einen 3.500 Jahre alten ägyptischen Totenpapyrus entrollt. Er stellte gewissermaßen ein individuelles Gebetsbuch dar, dessen Beschwörungsformeln den Verstorbenen beschützen sollten.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um "Imn-m-H3t", einen Beamten und Kammerherren im Dienste der Pharaos Tutmosis III oder Amenophis II. Die bemerkenswert gut erhaltene Papyrusrolle umfasst Darstellungen von 14 heiligen Orten, sowie verschiedene Beschwörungsformeln und Abbildungen von Tieren.

Die Restauration und Öffnung der 3,20 Meter breiten Papyrusrolle musste wegen ihrer Empfindlichkeit bei 97-prozentiger Luftfeuchtigkeit und 28 Grad Umgebungstemperatur stattfinden. Nun erwägt man die Teilung in mehrere Stücke, um sie auch für archäologische Ausstellungen transportabel zu machen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Köln, Rolle, Papyrus
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2010 12:35 Uhr von alphanova
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, dass die Rolle noch so extrem gut erhalten ist. Heute verwendetes Standard-Papier würde vermutlich nicht so lange Zeit überdauern. Und auch bei Papier, das für Langlebigkeit konzipiert wurde, hab ich leichte Zweifel, dass man es in 3.500 Jahren noch ausrollen und untersuchen kann. Diesbezüglich war die Technik der alten Ägypter schon sehr weit fortgeschritten und unserer mindestens ebenbürtig.
Kommentar ansehen
22.06.2010 14:52 Uhr von Odino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: lol, hell, nun weiß ich warum du soviel Ufo-Gelumpe auf SN verbreitest :D Ich schlage dir mal vor weniger Fallout 3, Oblivion & Co zu spielen xD
Kommentar ansehen
22.06.2010 16:28 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dehe25: Also ich denke der heißt wirklich so, bzw. schrieb sich so, denn in wiki fand ich das:
http://de.wikipedia.org/...

Dort ist wohl jeder nummer ein bestimmtes Zeichen zugeordnet. Ich habe keine Ahnung von Hieroglyphen oder der ägyptischen Sprache, vermute aber einmal, das durch die Schreibweise "H3t" klar wird, welches Zeichen verwendet werden muss. Da die 3 in dieser Liste oft vorkommt, ist es vielleicht auch ein Betonungszeichen.

Wobei es für den Laien sicher sinnvoller wäre, einfach die Aussprache hinzuschreiben, also viellleicht Imnmhet, oder so.

Kennt sich jemand besser aus?

Aber hey, vielleicht hat Imn m h3t ja 13375P34K erfunden. :-)

Imn-m-h3t ftw^^

Jetzt muss ich gerade an den Film "Die Mumie" denken.
Nicht aus dem Buch der Toten vorlesen.
Imhotep, Imhotep, Imhotep....

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
24.06.2010 11:39 Uhr von Nordwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ob die alten papyri unserem modernen papier wirklich ebenbürtig sind ist zweifelhaft. Du musst nur an die umweltbedingungen denken welchen dieses Schriftstück die letzten Jahrtausende ausgesetzt war. Heiß und trocken => lange haltbar. Und seitdem es wiederentdeckt worden ist, haben sich sicherlich spezialisten darum gekümmert dass es noch heile bleibt =).

und Papier ist ja auch nicht das selbe wie Papyrus, genausowenig wie man Pergament und Papier oder Papyrus vergleichen kann.


und @ topic
Hochinteressant, mal gespannt was vom alten Ägypten noch alles ausgebuddelt wird, sollte ja noch viel geben =)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?