22.06.10 12:00 Uhr
 299
 

USA: Erneut Millionen-Rechnung für BP

Der britische Ölkonzern BP soll erneut für die Bekämpfung der Ölpest im Golf von Mexiko aufkommen.

Dabei handelt es sich um eine Rechnung in der Höhe von 51,4 Millionen Dollar. Elf Bundesstaaten der USA und 65.000 Private fordern ebenfalls Schadenersatz in Millionenhöhe.

Der Ölkonzern wird nun zum dritten Mal zur Kasse gebeten. BP-Chef Tony Hayward wurde die Teilnahme bei einer Fachkonferenz von Ölmanagern abgesagt, damit er seinen Aufgaben zur Bewältigung der Ölpest nachkommen kann.


WebReporter: derSchlaueMax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, BP, Rechnung, Ölpest
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2010 12:00 Uhr von derSchlaueMax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hab ich gerne. Auch wenn ich nicht immer für die Aktionen der US-Regierung bin, haben sie diesmal das einzig richtige getan. Ich verstehe dennoch nicht, wieso das alles so lange dauert.
Kommentar ansehen
22.06.2010 12:16 Uhr von derSchlaueMax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler: Tut mir Leid für den Fehler dort steht "Ein elf", ich weiß auch nicht wie sich das dort eingeschlichen hat. Das "Ein" hat dort natürlich nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
22.06.2010 19:32 Uhr von registerednow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
beeindruckend, BP hat die amis innerhalb von zwei monaten dazu gebracht, dass sie die schnaze voll vom öl haben. wer kann die amis dazu bringen, dass sie kein bock mehr auf krieg haben?
Kommentar ansehen
23.06.2010 22:25 Uhr von andi15am20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Verbrecher sollen ruhig zahlen!, alle Kosten die aus der Katastrophe entstehen werden sollen sie zahlen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?