21.06.10 20:18 Uhr
 966
 

Schimpansen-Gangs führen untereinander Fehden

Die Anthropologin Sylvia Amsler der University of Arkansas hat festgestellt, dass sich Schimpansen menschenähnlich in Gangs zusammenschließen und Kriege gegen Artgenossen führen. Die Forscherin und ihr Team haben eine Schimpansengruppe mit 150 Tieren über mehrere Jahre beobachtet.

Bei ihren Beobachtungen kam es zu Fällen, in denen eine männliche Gruppe der Tiere Weibchen einer anderen Gruppe angriffen und junge Schimpansen töteten und fraßen. Manchmal schlossen sich die Tiere in Gruppen zusammen und überfielen andere Gruppen, um Territorien oder Nahrung zu rauben.

Fraglich bleibt bei den Beobachtungen, inwieweit die Forscher selbst das Verhalten der Schimpansen beeinflussten, indem sie zum Beispiel Futter auslegten, um die Tiere beobachten zu können. Die Überfälle können natürlich auch zum "Raub" der Weibchen und so zum Sichern des Fortbestandes dienen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krieg, Forschung, Schimpanse
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2010 22:04 Uhr von projekt_montauk
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
was soll uns das sagen ??? das es normal ist kriege zu führen ?

das machen doch so weit ich weiss fast alle tiere oder nicht ..also ihr revier verteidigen und neue ergründen !
Kommentar ansehen
21.06.2010 22:24 Uhr von daniel1xxx
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
jaja Der Mensch ist das einzige Lebewesen, dass Andere grundlos tötet...

[ nachträglich editiert von daniel1xxx ]
Kommentar ansehen
21.06.2010 22:52 Uhr von NoGo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ist schon: seit vielen Jahren bekannt, dass Schimpansen sich zusammentun und Kriege führen. Auch das Benutzen und Erfinden von Werkzeugen haben die drauf.
Der Mensch führt eigentlich nur fort, was seine Urahnen vor millionen Jahren begonnen haben.

[ nachträglich editiert von NoGo ]
Kommentar ansehen
22.06.2010 00:41 Uhr von projekt_montauk
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@H311drv=r: ich finde zwischen stöcken und atombomben ist ein unterschied ab naja..
Kommentar ansehen
22.06.2010 09:25 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beweist für mich nur wieder mal, dass ca. 70 % der Menschheit nichts weiter als primitive und bösartige Tiere sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?