21.06.10 18:09 Uhr
 400
 

Gerichtsverhandlung: Mutter hat ihr vier Wochen altes Baby schwer misshandelt

Eine junge Mutter muss sich jetzt vor einem Gericht in München verantworten, weil sie ihre vier Monate alte Tochter geschüttelt und auf ein Bett geworfen hat und das Mädchen dabei schwer verletzte.

Das Kind der 28-jährigen Rumänin erlitt dabei einen Schädelbruch mit Hirnblutungen. Nach Angaben ihres Anwalts fühlte sich die Frau, weil ihr Kind schrie, überfordert.

Die Staatsanwaltschaft geht aber davon aus, dass das Kind der Frau auf der Suche nach einen neuen Partner im Wege stand und sie es loswerden wollte. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet Mordversuch und schwere Körperverletzung. Das Kind befindet sich zurzeit in einer Pflegefamilie.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mutter, Baby, Misshandlung, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2010 18:11 Uhr von Butter-Milch
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ich solche Menschen hasse, leider darf heute jeder Idiot Kinder in die Welt setzen. Sowas gehört lebenslang weg gesperrt....
Kommentar ansehen
21.06.2010 18:21 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, das Kind stand ihr also bei der Partnersuche im Weg. War sie also auf der Suche nach so einem blöden Bonzen, der hier keine findet und darum die Tussen aus Rumänien knallt und nicht mal für ein Kind aufkommen will.
Kommentar ansehen
21.06.2010 18:58 Uhr von Butter-Milch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jau Minusse...schmeissen wohl selber ihre Kinder durch die Gegend. Aber ich kann mir schon denken wer bei so einem ernsten und schlimmen Thema - verteilt...

[ nachträglich editiert von Butter-Milch ]
Kommentar ansehen
25.06.2010 15:45 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist sehr schlimm: aber die Vorwürfe des Gerichts halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Ich denke die Frau war schlichtweg überfordert,überreizt und hilflos. Dennoch macht es mich irrsinnig wütend und traurig, wenn ein Mensch so etwas mit Kindern veranstaltet. Das ist einfach undenkbar sowas, unmenschlich bis zum Unerträglichen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?