21.06.10 13:09 Uhr
 2.916
 

USA: Einstige junge Mitarbeiterinnen von Scientology zur Abtreibung gedrängt

Die Zeitung "St. Petersburg Times" hat jetzt über zwölf ehemals für Scientology tätige Frauen gefunden, die erklärten, dass sie zur unfreiwilligen Abtreibung gedrängt wurden. Dadurch sollten sie ohne weitere "Störungen" für die Spezialgruppe Sea-Org der Scientologen arbeiten können.

Seit einigen Jahren sieht sich die kirchliche Vereinigung diesen Vorwürfen ausgesetzt, die jedoch umgehend dementiert wurden. Eine Frau berichtete, dass sie mit 16 Jahren einen Mitarbeiter von Scientology heiratete, zwölf Monate später schwanger wurde und von Funktionären zum Abbruch gedrängt wurde.

Eine andere Kollegin sagte, dass, als sie als 16-Jährige zur Sekte stieß und mit 19 schwanger wurde, sie mit Strafen bedroht wurde, wenn sie nicht abgetrieben hätte. Einen Tag danach musste sie schon wieder arbeiten. Alle Fälle wurden von Scientology bestritten und die Frauen hätten frei darüber entschieden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Scientology, Abtreibung
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2010 13:09 Uhr von jsbach
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Als ich noch in München lebte, konnte man kaum durch die Fußgängerzone gehen, ohne zu einem "Gespräch" mit Test kostenlos von dieser Vereinigung eingeladen wurde. Die weiteren Kommentare überlasse ich gerne den Usern... (Symbolbild)
Kommentar ansehen
21.06.2010 13:34 Uhr von borgworld2
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Ich frag mich immer: was schlimmer ist.
Scientology oder andere "Religionen"
Scientology:
Es muss abgetrieben werden, damit es keine "Störung" gibt. Was immer das auch heissen mag.
Kat. Kirche:
Es darf keine Abtreibung geben egal warum.

Beides ist in meinen Augen eindeutig negativ!
Bei beiden hat man keine Wahl.

Aber was ist besser für die Person?

In meinen Augen zumindest bei der 16jährigen der Weg von Scientology, denn schwanger mit 16, sorry aber die Warscheinlichkeit, dass man sich damit das ganze Leben verpfuscht ist hoch.
Bei der 19 jährigen sei das dahingestellt.
Ganz klar ist hier der Zwang nicht hinnehmbar!
Kommentar ansehen
21.06.2010 14:19 Uhr von Muu
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
naja selbs schuld: wer is denn auch schon so DUMM!! und geht zu Scientology...

ich finde alle religionen beschissen... aber die Scientologen sind echt einer der gößten spinner ... aber naja was will ma dan machen religion wird von dummen leuten erfunden und von noch dümmeren leuten unterstüzt...
Kommentar ansehen
21.06.2010 14:21 Uhr von Tleining
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ borgworld2: die Tatsache, dass die betroffene mit 16 geheiratet hat, und 12 Monate später (mit 17) schwanger wurde spielt deiner Ansicht nach also keine Rolle?

und von der Kirche bedroht zu werden, um eine Abtreibung zu verhindern kommt afaik in Deutschland auch nicht so oft vor.

[ nachträglich editiert von Tleining ]
Kommentar ansehen
21.06.2010 14:25 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Es kann natürlich jeder glauben, was er will, aber dass Scientology in bestimmten Punkten doch ziehmlich "radikal" im Umgang mit seinen Anhängern ist, dürfte doch mittlerweile wohl jedem bekannt sein.
Kommentar ansehen
21.06.2010 15:13 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@borgworld2: Warum soll das ganze Leben verpfuscht sein? Was ist den für dich ein unverpfuschtes Leben? Biologisch gesehen ist es wesentlich besser jung Kinder zu haben da sich der Körper dann besser davon wieder erholt und das Risiko von Problemen niedriger ist. Ich kenne eine Mutter die mit 15 ihr Kind zur Welt gebracht hat. Es geht ihr gut. Heute ist 29 und die Tocher 14. Ich sehe nicht so da das Problem liegt.

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
21.06.2010 15:32 Uhr von borgworld2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tleining und cyrus2k1: Tleining:
Bedoht is relativ, da gabs glaub ich was mit Verdammung etc.
Die Aussagen des Papstes könnte man als gläubiger Katolik auch "bedrängt" ansehen.

cyrus2k1:
Sicher vom biologischen Standpunkt ist früher besser, aber in unserer Gesellschaft zählen andere Dinge...
Welchen Bildungsabschluss hat denn deine heute 29 jährige Mutter?
Hat sie einen gutbezahlten Job?
Kommentar ansehen
21.06.2010 15:34 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Höchst zweifelhaft: Ob die Anschuldigungen so stimmen sei mal dahin gestellt. Die St. Petersburg Times betreibt schon seit Jahren Kampagnenjournalismus. Es war zu lesen, dass die Vorwürfe bestritten werden, aber es macht sich immer gut für eine Story erstmal alles Negative auszuwälzen. Mit negativen Dingen macht sich eben besser Presse als mit positiven Dingen.
Kommentar ansehen
21.06.2010 15:46 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgworld2: Ihren Bildungsabschluss kenne ich nicht genau. Sie verdient nicht übermäßig viel, aber es geht ihr gut. Sie arbeitet in einem Hotel. Sie hat auch schon ein eigenes kleines Haus gekauft.

Ich finde es traurig wenn Menschen alles tun um sich der Gesellschaft anzupassen. Irgendwann merkt man dann , das es doch nicht gut war nur dem Geld und der Karriere hinterher zu rennen. Aber dann ist es vielleicht zu spät.

Genauso wie zu früh Kinder bekommen Probleme bedeuten kann ist es ein Problem erst mit 40 Mutter zu werden.
Kommentar ansehen
23.06.2010 20:02 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @borgworld:ein gescheiter mensch richtet sich doch nicht nach unserer wirtschaft,wenn er sich fragt,ob er kinder in die welt setzten will...da dürfte ja KEINER mehr sich vermehren bei der weltlage...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?