21.06.10 10:28 Uhr
 459
 

Fahrtraining für Sportwagenbesitzer

Im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg treffen am 04. Juli wieder eine Reihe von Sportwagenbesitzern und Fans zusammen. Neben dem Bewundern der Sportwagen, steht vor allem das Erproben des eigenen Boliden im Vordergrund.

Unter "http://www.sportwagenmeeting.de" kann sich jeder Besitzer zur Veranstaltung anmelden, gegen einen Unkostenbeitrag für Besitzer und Beifahrerin. Für Zuschauer ist der Eintritt kostenlos. Neben den Sportwagen und den Gesprächen wird ein Rahmenprogramm geboten.

Ziel der Veranstaltung ist es aber, den Sportwagenbesitzern das Handling über den eigenen PS-Protz näher zu bringen.


WebReporter: SkinWalker75
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Training, ADAC, Sportwagen
Quelle: www.autoundmobiltv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2010 10:28 Uhr von SkinWalker75
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ob es etwas am Verhalten und der Verkehrslage ändert, wohl fraglich Freunde beim ADAC. Aber vielleicht gibt es ja wirklich schöne Autos zu sehen?
Kommentar ansehen
21.06.2010 11:09 Uhr von PakToh
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Naja, der ADAC ist nicht dazu da den Fahrern die nötige Sittliche Reife beizubringen sondern ihnen zumindest näher zu bringen, wie sie, sollten sie sich mal überschätzen oder aber in Situationen kommen, die sie falsch eingeschätzt haben, dass sie dann wenigstens etwas Erfahrung haben/ ansatzweise eine Chance haben richtig zu reagieren.

Solche Kurse sind nicht dazu da, dass Porschefahrer mit 220 durch geschlossene Ortschaften manövrieren können, sondern dazu da, dass man weit jenseits der 300 PS auch mit Aquaplaning oder nem Hindernis auf der Autobahn umgehen kann - Wie schnell ist bei Unwetter mal ein Ast am runter kommen oder mal ein Reh mitten auf der Landstrasse? - Und Sportwagen verhalten sich auch bei unter 100km/h nochmal was anders als ein kleiner Polo.

Wie gesagt, solche Trainings zeigen nicht wie ich mit 220 ne 90° Kurve hin kriege, sondern wie ich im Bereich 70 - 180(?) noch ausweichen und Bremsen kann und wie ich mit Über/Untersteuern umgehe. Gerade Übersteuern kommt auch bei kleinen Geschwindigkeiten vor, wenn ich zu schnell in ne Kurve gehe und wie gesagt, bei Sportwagen muss man nur mal das Gas anhusten um tendentiell zu schnell in die Kurve zu gehen, eher als mit nem Kleinwagen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote
Düsseldorf: Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast entlassen
Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?