20.06.10 15:23 Uhr
 10.961
 

NRW: Nach leichtem Verkehrsunfall kam es zu einem weiteren Unfall

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich im Kreis Olpe in Nordrhein-Westfalen ein leichter Verkehrsunfall, bei dem eine Frau mit ihrem Renault gegen die Leitplanke gefahren war. Es gab nur einen Blechschaden, aber der Pkw war nicht mehr fahrbereit.

Als dann der Abschleppwagen kam, um den Renault von der Unfallstelle zu entfernen, wurde doch noch ein Mensch verletzt. Es handelte sich dabei um den Sohn der Unfallfahrerin.

Als das Unfallfahrzeug auf einen Fahrzeugtransportanhänger gezogen werden sollte, riss das Abschleppseil. Das Fahrzeug rollte zurück und traf den Sohn der Unfallfahrerin, der sich dabei sein Bein brach. Dann kollidierte der Renault erneut mit der Leitplanke.


WebReporter: vijesti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verkehrsunfall, Beinbruch, Blechschaden
Quelle: www.siegener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2010 15:59 Uhr von Azureon
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Tja shit happens. Zum Glück hat er sich nicht ernsthaft verletzt.
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:29 Uhr von diehard84
 
+54 | -6
 
ANZEIGEN
wieso geht man nicht hinter die Leitplanke und lässt den Fahrer des Abschleppers seinen Job machen anstatt da mit herumzuhampeln?
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:31 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz schön doof gelaufen..
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:33 Uhr von partyboy771
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
klingt son bischen nach nem billigen final destination
Kommentar ansehen
20.06.2010 17:10 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
war die Polizei.Die Frau war sicher durch einander.Und Ihr Junge dessen Alter hier verschwiegen wird wusste sicher nicht in welcher Gefahr er sich befand.
Wenn jemanden die Schuld trifft dann dem Mann der den Abschleppwagen bedient hat.
Kommentar ansehen
20.06.2010 17:27 Uhr von Ragnar05
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wurde der Abschleppwagen etwa auch von einer Frau gefahren?
Kommentar ansehen
20.06.2010 20:02 Uhr von Adina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hab den Titel erst gar nicht verstanden ... aber jetzt lichtet sich das Dunkel :) Hauptsache, es ist keinem was schlimmes passiert... Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: Hat echt was von Final Destination....
Kommentar ansehen
21.06.2010 03:46 Uhr von Splinderbob
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gibts da denn net nen verogeschiebenen Sicherheitsabstand ?
Ich sehe die Typen beim abschleppen auch nie in unmittelbarer Nähe zu dem ab zu schleppenden Fahrzeug.
Kommentar ansehen
21.06.2010 07:22 Uhr von Simon_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Splinderbob: Naja, auf der Autobahn ist sicher einiges anders, aber ansonsten.. ich hab auch schonmal an nem ausgebrannten Fahrzeug eines bekannten das Lenkrad gedreht damits gerade auf den Abschlepper gezogen wird.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?