20.06.10 15:57 Uhr
 1.809
 

Wirkstoff gegen "schwarzen Hautkrebs" vor Zulassung

Die Diagnose "schwarzer Hautkrebs" kommt in den meisten Fällen einem Todesurteil gleich. Bei einer zu späten Diagnose hat der Krebs oft schon gestreut und ist zudem nicht mehr operierbar.

In den USA konnte nun mittels einer groß angelegten Studie ein Erfolg erzielt werden. 676 Patienten mit einem inoperablem Melanom haben an der Studie teilgenommen und positive Ergebnisse wurden erzielt. Zwar sei auch der Wirkstoff "Ipilimumab" kein Heilmittel, aber ein Grund zur Hoffnung.

Obwohl noch in der Studienphase, soll in den USA das Zulassungsverfahren für den Wirkstoff schnell bearbeitet werden. Experten hoffen gar noch auf eine Zulassung in 2010.


WebReporter: SkinWalker75
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zulassung, Diagnose, Hautkrebs, Wirkstoff, Ipilimumab
Quelle: www.autoundmobiltv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2010 15:57 Uhr von SkinWalker75
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ein Promi betroffen ist, wird über Brustkrebs gesprochen. Doch über Hautkrebs wird kaum gesprochen und schon gar nicht, dass der "schwarze Hautkrebs" fast immer zum Tode führt. Relativ schnell ist diese Form des Krebs nämlich nicht mehr zu operieren. Und die Streuung geht auch rasant. Jedoch nur in Fachblättern wird man informiert. Aber es wichtig im Vorfeld darüber Bescheid zu wissen, sonst ist es nämlich zu spät.
PS: Ich weiß in diesem Fall was ich sage und schreibe...
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:18 Uhr von Borgir
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
großangelegte: Studie mit 676 Patienten? Wohl eher eine sehr kleine Studie.

Davon abgesehen ist die Quelle schon etwas seltsam gewählt.

Außerdem beim Nachforschen gerade gefunden: Eine News von 2007(!!!)
http://www.alsa.at/...

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:30 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Europaweit sterben von 100.000 Melanom-Patienten etwa 2.000. Zugegeben natürlich eine hohe Zahl, aber von "es verlaufen fast alle Fälle tödlich" doch ganz weit weg.
Dass ein malignes Melanom schnell streut stimmt allerdings.

Davon abgesehen ist die Hautkrebserkrankung (vor allem natürlich der schwarze Hautkrebs, aber auch der Weiße) jedes Jahr zu Sommerbeginn in den Medien, also sollte man zumindest davon gehört haben und im Internet kann man sich auch schlau machen. Dazu kommt, dass ein Melanom (wenn nicht gerade am Rücken) auf der Haut deutlich auffällt.

[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?