20.06.10 15:27 Uhr
 799
 

Singapur: Sprayer aus der Schweiz droht die Prügelstrafe

Der 33-jährige Schweizer Oliver F. steht in Singapur vor Gericht. Er steht im Verdacht ein Graffiti auf einen Zug gesprüht zu haben. In Singapur ist dies ein hartes Vergehen. Ihm droht die Prügelstrafe oder sogar eine Haftstrafe.

Einen Komplizen soll es ebenfalls gegeben haben, jedoch fehlt von diesem jede Spur. Der Fall sorgte für Aufregen, sodass sich auch Politiker zu Wort meldeten.

Es finden noch Anhörungen statt, bis das endgültige Urteil ausgesprochen wird. Da die Behörden davon ausgehen dass der Verdächtige flüchten könnte, wurde sein Pass eingezogen.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Singapur, Sprayer, Prügelstrafe
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2010 15:47 Uhr von midn8
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Prügelstrafe?
lol?
Gehts eigentlich noch? Is ja wie im Orient... ^^
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:06 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich seh die BILD-Schlagzeile schon vor Augen: Gewaltiger Ansturm von BDSM-Touristen auf Singapur.
Kommentar ansehen
20.06.2010 17:16 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ Gebetsmuehle: Ich stimme Dir 100% zu !! Die Schmierereien überall kotzen mich an..
Kommentar ansehen
20.06.2010 20:46 Uhr von Lord Cybertracker
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so. Geld haben die eh keines und über Sozialstunden oder anderes Lachen die nur.
Sollte man hier auch einführen Prügelstrafe oder wie jetzt Führerschein entzug.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?