20.06.10 13:18 Uhr
 295
 

Katastrophe über Innsbruck gebannt - Triebwerkschaden an Passagierflugzeug

Am heutigen Sonntagmorgen entgingen etwa 50 Passagiere einer Katastrophe, als eine Dash-8 der Fluglinie Austria Arrows vom Flughafen Innsbruck abhob. Bereits kurz nach dem Start meldete der Pilot den Ausfall eines Triebwerks. Vom Tower wurde umgehend Großalarm für alle Feuerwehren der Stadt ausgelöst.

Auch umliegende Feuerwehren wurden alarmiert, so dass rund 250 Einsatzkräfte bereit standen. Die Maschine befand sich schon über Jenbach. Der Pilot kehrte um und flog zurück nach Innsbruck. Befürchtungen wurden laut, dass der zweite Propeller ausfallen könnte.

Auf dem Rückweg hatte die Maschine schon stark an Höhe verloren. Dieses Szenario hätte im furchtbarsten Fall zum Absturz des Flugzeugs über Innsbruck geführt. Dem Piloten gelang es trotzdem, die mit 47 Passagieren besetzte und technisch defekte Maschine zu landen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Katastrophe, Innsbruck, Triebwerk, Passagierflugzeug
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2010 13:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im verhältnismäßig engen Inntal bei Innsbruck besteht auch keine große Ausweichmöglichkeit, da links und rechts das Gebiet von Bergen umgeben ist. Das erinnert mich wieder an die Flugzeugkatastrophe1958 beim damaligen Flughafen Riem bei München. Beim Absturz kamen 23 Menschen, darunter acht Spieler von Manchester United ums Leben. (Bild zeigt ein Flugzeug diesen Typs der Austria Arrows)
Kommentar ansehen
20.06.2010 14:19 Uhr von Anubis2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja meist so, wenns um Luftfahrt geht.
Keine Ahnung, aber viel Panik.
Schon der Unterschied zwischen Sicherheitslandung und Notlandung ist doch den Wenigsten geläufig,
und die BlackBox ist auch nicht schwarz...
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:13 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Wer über diesen Zwischenfall nüchtern und sachlich lesen möchte, kann das wie immer beim Aviation Herald tun:
http://avherald.com/...

Solche Engine-Failures passieren fast jeden Tag auf der Welt und sind i.d.R. keine große Sache, sofern es Flugzeuge mit mehreren Triebwerken betrifft.
Kommentar ansehen
20.06.2010 16:57 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: "Bereits kurz nach dem Start meldete der Pilot den Ausfall eines Triebwerks."

Das stimmt so nicht. Die Piloten haben das Triebwerk selbst aufgrund einer anormalen Anzeige abgeschaltet:

"Austrian Airlines reported, that the crew received an abnormal indication for one of the two engines and therefore shut the engine down. "

Aber das ist wohl nicht spektakulär genug .....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?