19.06.10 15:05 Uhr
 138
 

Viele Tote bei Unwetter in Südchina

Nachdem der Süden Chinas über Monate keinen Regen gesehen hat, tritt dieser nun sintflutartig auf. Dem Unwetter sind bisher 88 Menschen zum Opfer gefallen.

Weiterhin werden noch 48 Menschen vermisst. Aus mehreren Provinzen werden Erdrutsche, Überschwemmungen und lahm gelegte Telefonleitungen gemeldet.

Etwa 1,4 Millionen Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Für die nächsten Tage werden weitere Niederschläge erwartet. Aktuell wird der wirtschaftliche Schaden auf 1,2 Milliarden Euro geschätzt.


WebReporter: vijesti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Tote, Unwetter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2010 16:50 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In China: ist das Wetter wirklich extrem,erst regnet´s ewig nicht und dann soviel,daß die ausgetrocknete Erde das viele Wasser gar nicht aufnehmen kann. Mir tun die Menschen dort leid ! Was die alles Ertragen müssen ist schon enorm. Erdbeben,Überschwemmungen,Kälte und dann noch die Regierung mit ihrer Geheimpolizei...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?