19.06.10 09:46 Uhr
 707
 

Samsung wird Displays für das iPad liefern: Ende der Lieferschwierigkeiten?

Um die immer wieder auftretenden Lieferschwierigkeiten beim iPad zu beenden, wurde jetzt auch Samsung Electronics ins Boot geholt. Der Elektronik-Konzern ist damit neben LG das zweite Unternehmen, welches Displays in großem Umfang liefern kann.

Damit könnte es möglich sein, dass von dem iPad bis Jahresende noch 2,5 Millionen Einheiten hergestellt werden können. Ab Juli könnte Samsung bis zu 500.000 9,7 Zoll-Displays monatlich herstellen. LG hatte seine Produktionskapazitäten bis Mai auf 900.000 Displays für Tablet-PCs erhöht.

Insgesamt wird damit gerechnet, das im Jahr 2010 8,9 Millionen Touchscreens hergestellt werden. Das wäre gegenüber 2009 eine Steigerung von 5.000 Prozent. Da wurden nur 176.000 Displays hergestellt. 2013 wird mit der Herstellung von 63,9 Millionen Displays für Tablet-PCs gerechnet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, iPad, Display, LG, Lieferschwierigkeit
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2010 13:10 Uhr von chaoslogic
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Würde da mal Apple Würde da mal Apple mehr in die Produktion investieren, wie in die (Virale) Werbung, gäbe es keine Lieferschwierigkeiten !
Zum Glück behindert das magelnde Verständnis für Managment eine Vergrößerung von Apple.
Gibt ja wohl kaum ein Produkt, bei dem Apple mit der Lieferung nachkommt ...

Oder zählt das unter künstliche Verknappung !
Kommentar ansehen
19.06.2010 15:39 Uhr von 5MVP5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chaoslogic: "Gibt ja wohl kaum ein Produkt, bei dem Apple mit der Lieferung nachkommt ..."

Jetzt überleg mal warum das so ist...

Andere Firmen haben nur keine Lieferschwierigkeiten weil deren Produkte auch nicht so oft in einem so kurzen Zeitraum gekauft werden...
Kommentar ansehen
23.06.2010 08:29 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt doch net alles gleich: Natürlich ist das künstliche Verknappung!
Ihr braucht mir doch nicht erzählen das Apple ganz zuuuffääällliiiggg bei jedem ihrer Produkte überrascht ist wie beliebt die sind.

und alle so: "Wow. Das ist schon ausverkauft, Lieferschwierigkeiten? Das muss superbeliebt sein und super gut"

http://www.zdf.de/...

Nachdenken jungs, nachdenken! Glaubt doch nicht gleich immer alles sofort :-(
Kommentar ansehen
25.06.2010 11:52 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
halb-künstlich: Apple ist mit Produkten zu oft auf die Nase gefallen. Die trauen sich selbst aus Erfahrung nicht.

Also fahren sie kleine Stückzahlen und schauen mal was der Markt so macht. Da das Unternehmen vor einigen Jahren (vor den ei-fon) mehr schlecht als recht ums Überleben kämpfte macht das in meinen Augen durchaus Sinn.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?