18.06.10 20:03 Uhr
 2.887
 

Lotto: Gewinner meldet sich nach rund 14 Tagen und will als erstes Bücher kaufen

Bereits am 2. Juni gewann ein Tipper aus dem Spree-Neiße-Kreis (Brandenburg) beim Lotto 600.000 Euro. Der Lottospieler hatte die sechs Richtigen und auch die entsprechende Superzahl auf seinem Tippschein stehen.

Zum Wochenanfang meldete sich der glückliche Gewinner endlich bei der Lottogesellschaft.

Der erfolgreiche Tipper ist Rentner und ein leidenschaftlicher Leser, daher will er einen Teil des Gewinns in Büchern anlegen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lotto, Buch, 14, Rentner, Gewinner, Sechs Richtige
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2010 20:38 Uhr von David_blabla
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm Glückwunsch an den Rentner, jeder so wie er will.

Aber: OMG
Kommentar ansehen
18.06.2010 21:09 Uhr von BoaBenG
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch: ich wünsche Ihn noch mehr Gesundheit damit er es so richtig und lange geniessen kann.....
Kommentar ansehen
18.06.2010 21:13 Uhr von -Agitator-
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso: gewinnt das Geld denn nichtmal so ein 21-Jähriger Leih- und Zeitarbeiter, welcher das Geld gut gebrauchen kann (nicht für Partys und Drogen) um seine Zukunft zu erleichtern. Also... ich zum Beispiel?! :-)
Kommentar ansehen
19.06.2010 00:09 Uhr von Mario1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@zeus35: welche"Blöden-steuer" meinst du??? Lottogewinne sind nach höchstrichterlicher Rechtssprechung keine Einkünfte im Sinne des Einkommensteuergesetzes(höchstens die Zinsen oder Profite aus dem Investment dann), denn sollte dies möglich sein dann müsste der Gesetzgeber im Zuge der Einkommensteuererklärung, auch sämtliche Lottoscheinkäufe als Werbungskosten akzeptieren, was im Endeffekt mehr kosten würde als die Gewinne einspielen würden.
Kommentar ansehen
19.06.2010 03:05 Uhr von RainerKoeln
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mario: Wenn du einen Lottoschein bezahlst zahlst du schöne Glückspielsteuer.
Wenn du 1 Mio. gewinnst und etwas dafür kaufst zahlst du 19% USt. im Volksmund auch Mehrwertsteuer genannt. Also 19% zahlst du schonmal als indirekte Steuer.
Wenn du dafür Alkohol oder Tabak kaufst zahlst du auch darauf nochmal extra Steuern, beim Benzin die Ökosteuer und hier und da und hier und da...
Kommentar ansehen
19.06.2010 09:35 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also RainerKoeln: Naja die Glücksspielsteuer hin oder her. nach deiner Argumentation wäre dein normaler Lohn/Hartz IV auch Umsatzsteuerpflichtig. Also absolute sinnfreie Argumentation. Allerdings fällt nicht bei allen Käufen Umsatzsteuer an.(siehe §4 Umsatzsteuergesetz)

Ich bin bei meiner Argumentation bzw Fragestellung nur davon ausgegangen, dass da leute mit gefährlichen Halbwissen(ca. 80-90% der deutschen Bevölkerung) gepaart mit Klugscheißerei(ca. 50-60%) da meinen dass beim gewinn aus öffentlichen inländischen Lotterien i-eine Steuer anfällt. Nur der Gewinn an sich ist steuerfrei(§4 Nr. 8a UStG). Was dann mit dem Gewinn gemacht wird ist dann wieder ein anderer Sachverhalt(und diese steuern müssten auch andere zahlen, wenn sie ihre Geld genauso investieren würden, daher ist das so zu vernachlässigen) Fakt ist es fällt bei der gewinnauszahlung weder Umsatzsteuer noch Einkommensteuer oder sonst so einer Steuer an an(höchstrichterliche Rechtssprechnung vom BFH, auch dankend von der Finanzverwaltung akzeptiert)
Kommentar ansehen
20.06.2010 14:37 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zeus35: okay wenn du so argumentierst kann man das natürlich auch nachvollziehen. Nur ich habe im ersten Moment gedacht"höö darauf sind eigentlich keine steuern die auf andere Produkte nicht auch drauf wären, ausser vlt die Glücksspielsteuer.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?