18.06.10 17:14 Uhr
 5.496
 

Abgeschobener Ausländer muss Businessclass nicht bezahlen

Ein Ägypter, der Abschiebekosten in vierstelliger Höhe zahlen musste, hat gegen die Anordnung geklagt und recht bekommen.

Er wurde bereits 2004 abgeschoben und in Begleitung mehrerer deutscher Beamter ausgeflogen.

Diese buchten auf seine Kosten einen Rückflug in der Businessclass, was dem Ägypter dann mit mehreren tausend Euro in Rechnung gestellt wurde.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kosten, Ausländer, Abschiebung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2010 17:18 Uhr von tinagel
 
+65 | -7
 
ANZEIGEN
dem Fall find ich das völlig korrekt. Die müssen nun wirklich nicht Businessclass fliegen.
Kommentar ansehen
18.06.2010 17:23 Uhr von neutralisator500
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
warum wurde er denn begleitet? ist das so üblich??? oder herrschte eine besondere gefahrenstufe, falls er im flugzeug randalieren würde???

also wenn es notwendig war, ihn zu begleiten, dann hat er auch die rückflugtickets zu bezahlen - zumindest die economie-class meiner meinung. grundlos ist er ja nicht abgeschoben worden, nehme ich mal an.
Kommentar ansehen
18.06.2010 17:29 Uhr von BoaBenG
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.06.2010 17:33 Uhr von BoaBenG
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@neutralisator: ich habe ein Bekannten der abgeschoben worden ist. Man stellt sowas erst in Rechnung wenn der abgeshobene wieder nach Deutschland zurückkehren möchte. Natürlch wenn die Fristen auch eingehalten worden sind. Es ist ganz üblich das der abgeschobene die Abschiebekosten komplett tragen muss. Sogar den Polizeieinsatz muss man bei einer Rückkehr begleichen.In diesem Fall hat die Polizei aber übertrieben.
Kommentar ansehen
18.06.2010 18:26 Uhr von sodaspace
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
ich hoffe doch: das die differenz die beamten zahlen müssen^^
Kommentar ansehen
18.06.2010 19:10 Uhr von newsguerilla
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das nenne ich dreistigkeit!
Kommentar ansehen
18.06.2010 19:17 Uhr von -Agitator-
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Na immerhin wurde er abgeschoben. Ist ja heute auch keine Selbstverständlichkeit mehr.
Kommentar ansehen
18.06.2010 19:21 Uhr von hertle
 
+29 | -17
 
ANZEIGEN
Es ist schon beschämend: Hier wird von diversen Leuten gelobt, dass der Mann "wenigstens abgeschoben" wurde.
Ihr wisst überhaupt nichts über das Schicksal und die Vitae des Abgeschobenen.
Einfach nur "froh" zu sein, dass jemand abgeschoben wurde und dann auch noch von "durchfüttern" sprechen ist schon mehr als braun angehaucht. Hier wird grundsätzlich unterstellt, dass Migranten Schmarotzer sind, die nur in unser Land kommen um unser Sozial-System auszunutzen und sich faul durchs Leben zu schlawenzeln. Aber so einfach ist es nun mal nicht. Solche Pauschalisierungen sind echt ekelhaft!!!
Dieser populäre Rassismus den hier viele immer wieder durscheinen lassen ist mehr als armseelig und vorallem auch ein Zeichen von ernormer Dummheit und Stammtischdenken!
Pfui Teufel!!!

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 19:34 Uhr von hertle
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Kronenpils: Dass, Du das nicht raffst war mir schon klar.
Aber keine Angst, auch Du "bringst mich immer öfter zum lachen", dazu brauchst Du nicht mal was zu schreiben!!!
Kommentar ansehen
18.06.2010 20:03 Uhr von hertle
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Kronenpils: Woher willst Du wissen ob ich deine Posts löschen lasse? Es ist schließlich die Entscheidung des Checkers ob er einen Post löscht.
Das passiert nicht ohne Grund.
Anstatt dich über die "scheiß Zensur" zu ärgern, würde ich mir mal überlegen, warum dein Post gelöscht wurde. Aber soweit hast Du wohl noch nicht gedacht!!

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 20:17 Uhr von hertle
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
@berechtigt: Ich habe mich überhaupt nicht "gegen Abschiebung aufgeplustert". Du scheinst des Lesens nicht wirklich mächtig zu sein.
Es geht darum, dass sich hier Leute gefreut haben, dass jemand Abgeschoben wurde, ohne zu wissen ob die Abschiebung berechtigt war oder ob überhaupt irgendwelche Straftaten vorgefallen sind.
Leute wie Du, die Abgeschobene generell als "kriminell" abtun, sind genau das Problem in unserem Land.
Und wenn dann einer kommt, der sich gegen diese dämlchen Stammtischparolen wehrt, wird gleich davon gesprochen, dass man sich "Methoden bedienen" würde "vor denen ECHTE Demokraten zurück schrecken".
Das ist sowas von unterirrdisch dumm, dass es schon wehtun muss!!!
Kommentar ansehen
18.06.2010 20:30 Uhr von 5MVP5
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@hertle: Bei deiner Aussage kann ich dich zu 100% unterstützen.
Ich habe einen guten Freund der Ägypter ist, er und seine Familie sind fleißige und anständige Leute.

Diesen menschenübergreifenden Rassismus hasse ich.
Nicht jeder Ausländer ist schlecht....
Kommentar ansehen
18.06.2010 20:35 Uhr von hertle
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Kronenpils: Ja die Hauptsache ist, dass Du hast etwas worüber Du dich aufregen kannst. Erzählst Du auch kleinen Kindern auf der Straße, dass sie vor dem bösen schwarzen Mann Angst haben müssen? Ich würde es dir zutrauen.
Und hast Du schon mal was davon gehört, dass in Deutschlan doppelte Bestrafung verboten ist??
D.h., wenn jemand Verbrechen begeht, dann muss er natürlich die rechtlichen Konsequenzen tragen, eine zusätzliche Abschiebung wäre aber eine zusätzliche Bestrafung. Jetzt kommt mir nicht mit dem Märchen, dass in Deutschland Ausländer von den Gerichten weniger hart behandelt werden als Deutsche. Das gehört auch ins Horrorkabinett der braunen Gesellen.
Im Übrigen liegst Du verdammt weit daneben, wenn Du glaubst es würden nur Kriminelle abgeschoben. Das ist mich Nichten der Fall.
Lies einfach mal weniger BLÖD-Zeitung und lass dein Hirn in Freiheit denken. Du würdest staunen, was ohne behindernde Vorurteile alles möglich ist.
Aber ich fürchte es ist bei vielen braunen Brüdern die sich hier so rumtreiben einfach schon zu spät!

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 20:50 Uhr von myotis
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@berechtigt: um Abgeschoben zu werden braucht man nicht Kriminell zu werden. es reicht schon wen das Bleiberecht nicht verlängert wird.
Das Tolle an der Regelung das der Abgeschobene seine Abschiebung bezahlen muss ist das sie bestehen bleibt auch wen die Abschiebung widerrechtlich war.
Dazu fällt mir ein Fall ein da wurden die Kinder allein abgeschoben weil die Eltern im Krankenhaus lagen.

[ nachträglich editiert von myotis ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 21:38 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Der Staat hat ihm wohl bei seinem Aufenthalt in Deutschland mit Sicherheit mehrere zehntausend Euro für Unterkunft, Sozialhilfe, Zuschüsse und co bezahlt. Hier hätte er nicht klagen dürfen sondern müsste eigentlich sich im Gegenteil dankbar zeigen.
Kommentar ansehen
18.06.2010 22:18 Uhr von Floppy77
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Und wer hat die Kosten jetzt übernommen? Der Staat? Ich finde fette Beamtenär***e die unbedingt Businessclass brauchen können das auch selber zahlen, wenigstens die Differenz zur Holzklasse...

Es gibt viele Ausländer die einen Beitrag zur Gesellschaft leisten, weil es viele Jobs gibt die kein Deutscher machen würde, z. B. Müll sortieren.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 22:55 Uhr von DieHunns
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Verfassungsschuetzer: Und woher hast du diese Information ?
Zeig mir mal die Quelle die deine behauptung stützt, und wenn das NICHT der Fall sein sollte (wie immer bei dir) dann halte endlich mal deine Fresse ..

Das einzige was man von dir liest, ist echt nur Stammtisch gelaber und aus der Nase gezogenes Zeugs, schlimmer als n Groschen Roman deine Geschichten.

Such dir mal ne Frau .. oder am besten einen Job.
Kommentar ansehen
19.06.2010 19:28 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wirtschaftlichkeit: "" Auch bei Abschiebungen von Ausländern müsse der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit beachtet werden, begründeten die Richter das Urteil. ""

das urteil ansich hört sich vernunftsbegabt an, da in den seltensten fällen die abgeschobenen für die kosten aufkommen können, wollen, außer dem steuerzahler, der sich das nicht aussuchen kann.

bezüglich der wirtschaftlichkeit muss auch erlaubt sein, die selben maßstäbe bei dem ägypter anzulegen.

denn ein nachbarland von ägypten, das sich selbst gerne als "einzige demokratie" im nahen osten brüstet, hätte den asylsuchenden sicher wirtschaftlicher beherbergen können als deutschland.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?