17.06.10 15:22 Uhr
 928
 

Fußball-WM 2010: Vuvuzela-Filter nutzlos?

Der Pay-TV-Sender Sky bietet seinen Kunden seit dem gestrigen Mittwoch vuvuzelafreie Fernsehübertragungen (ShortNews berichtete). Allerdings scheint der technische Filter nicht so richtig zu funktionieren.

Redakteure einer Entertainment-Website haben den Test gemacht und festgestellt, dass der Vuvuzela-Filter nicht so funktioniert wie erhofft.

Zwar seien die afrikanischen Tröten weniger laut zu hören, dafür leide das normale Umgebungsgeräusch aber ebenfalls unter dem Tonfilter.


WebReporter: dudelsac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball-WM 2010, Sky, Filter, Vuvuzela
Quelle: www.cynamite.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2010 15:22 Uhr von dudelsac
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Vuvuzelas spalten wirklich die Nation, da ist es kein Wunder, dass die TV-Sender nachziehen und einen Filter einbauen. Leider zeigt der Testbericht auf http://www.cynamite.de/... , dass das Ganze nicht so wirklich funktioniert.
Kommentar ansehen
17.06.2010 16:06 Uhr von nemesis128
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Das war doch von vornherein klar!

Man kann einzelne Frequenzen gut wegfiltern, aber dieses Tröten ist ein sehr komplexes Signal über einen großen Frequenzbereich hinweg. Und wenn dann tausende zusammen tröten wird es nicht gerade einfacher.
Das man das nicht völlig wegfiltern kann und dann andere Signale darunter leiden ist doch kein Wunder.
Kommentar ansehen
17.06.2010 16:27 Uhr von derSchmu2.0
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Filter macht keinen Sinn da reicht doch eine einfache Folgerung aus....
Warum sind die Nebengeraeusche so leise?
Weil es kaum welche gibt? Welcher Fan im Stadion wird denn im ganzen Spiel versuchen geschlossen in einer Gruppe mit Fangesaengen und sonstigem gegen das Dauertroeten Stimmung zu machen...kaum einer.

Also wenn man die Troeten filtert, dann nur, damit das Summen aufhoert, aber nicht, um andere Geraeusche wieder in den Vordergrund zu ruecken, die kaum vorhanden sind...
Kommentar ansehen
17.06.2010 16:36 Uhr von Achtungsgebietender
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2010 17:08 Uhr von derSchmu2.0
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender kannsu nich einfach mal Still bleiben? Denn mit deiner Aussage hast du eigentlich noch die Antivuvuzelabewegung noch bekraeftigt, denn in diesem Gegroehle steckt nun mal eine weitaus aeltere und, ja es tut mir leid, dir das mitzuteilen, menschlichere Kultur, als es die Vuvuzelas sind. Diese Kriege von Affenmenschen sind im uebertragenen Sinne der Fussball von heute. Ich moechte nicht wissen, wie unzivilisert es auf der Welt zugehen wuerde, wenn wir nicht diese Ventile in Form von sportlichen Vergleichen haetten...

Wenn das nicht dein Ding ist, dann sperr dich in deinem Kaemmerlein ein und bemitleide dein langweilliges Leben und die Menschheit...

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
17.06.2010 17:09 Uhr von atrocity
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Gegröle ist aber net so Laut.

Aber ja, finde alles was mit Fußball zu tuen hat öde & nervig ;-)

Aber den nächsten der neben mit so en Ding trötet ramm ich das Ding da hin wo die Sonne nie scheint!
Kommentar ansehen
17.06.2010 22:41 Uhr von HBeene
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bester Filter ist Ton auszumachen! Die dummen Kommentatoren kann man sich doch eigentlich sparen...Spieler aufzählen toll...sinnlose Geschichten erzählen...kann man sich sparen!

Am besten ist und bleibt "Buschi", der mir heute wieder sehr gut gefallen hat im BBL Finale!

Leider hat Fußball nicht sone Spannung wie Basketball oder Handball...kann man nix machen!

PS: Die Uweseelers nerven einfach nur, da kann KEINER was gegensagen!
Obwohl mich das "Auf gehts Mannschaft X schieß ein Tor, schießt ein Tor usw" auch RICHTIG nervt! und das damals bei einem Dortmundspiel nahezu 90min (!)...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?