17.06.10 12:44 Uhr
 729
 

LHC: Positiver Statusbericht nach den ersten Betriebsmonaten

Die Konstruktions- und Startphase des Large Hadron Colliders (LHC) am Kernforschungszentrum CERN in Genf war von technischen und logistischen Rückschlägen gezeichnet. Daher konnte die komplexeste Maschine der Welt erst im November 2009 - einige Jahre später als geplant - in Betrieb genommen werden.

Der wissenschaftliche Messbetrieb an den vier Teilchendetektoren des LHC begann im März 2010. Seitdem wurden bereits bekannte Ergebnisse nochmals experimentell bestätigt. Neue Erkenntnisse werden erst 2013 erwartet, wenn der LHC seine volle Leistungsfähigkeit von 14 Teraelektronenvolt erreicht hat.

Die 6.000 Mitarbeiter sind zuversichtlich, dass die Kollisionsenergien dann hoch genug sein werden, um die angestrebten Nachweise spezieller Teilchen möglich zu machen. Die größte Aufmerksamkeit hat bei diesem Vorhaben das Higgs-Boson, das den Elementarteilchen in der Theorie ihre Masse verleiht.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bericht, Betrieb, Physik, Status, LHC, Large Hadron Collider
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2010 12:44 Uhr von alphanova
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bleibt zu hoffen, dass die Experimente nicht wieder durch eine Fehlfunktion gestoppt werden müssen. Die Möglichkeiten des LHC sind enorm wichtig für die Teilchenphysik und die Theoretiker, die durch die Ergebnisse ihre Theorien vom Aufbau der Materie anpassen können - oder müssen.
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:06 Uhr von s3th
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Geld in solche Sachen Halbieren wir die Kirchensteuer und erschaffen wir eine Wissenschaftssteuer.
Die sind mir um einiges sympathischer und versuchen was zu beweisen, anstatt von mir zu erwarten das ich all ihre Märchengeschichten Glaube.
Da denke ich immer an die sprechende Schlange und an Jonah im Fisch usw ^^
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:26 Uhr von Ishkur
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaftssteuer: Das wäre somit die einzige Steuer die ich GERNE bereit wäre zu zahlen.
Kommentar ansehen
17.06.2010 15:20 Uhr von deathcrush
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wir leben in DE... bitte nicht vergessen.. hier hat die Kirche immernoch einen viel zu hohen Stellenwert in der Politik.
Obwohl Politik und Kirche ja "eigentlich" getrennt werden müssen.

Also wird es NIEMALS eine Wissenschaftssteuer geben solange wir Irgendwelche Christ-Demokraten im Bundestag sitzen haben :D

Ach ja.. wo ist denn das versprochene schwarze Loch?
:D
Naja evtl dann 2013 wenn er seine volle Leistung erzielt :D
Kommentar ansehen
17.06.2010 21:52 Uhr von unomagan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Higgs-Boson: Also ich denke das das Higgs teilchen nicht exestiert. Da "Masse" wird durch die Raumzeit selbst erschaffen :)

Allerdings könnte etwas anderes dabei herauskommen, mit etwas Glück das ab einem gewissen energie wert, Teilchen sich selbst verbiegen, und den Anteil der Welle verlieren. :)
Kommentar ansehen
18.06.2010 07:02 Uhr von unomagan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welle: Mit Welle meine ich den "Wahrscheinlichkeitskollaps" eines Teilchen bei der Messung. Ich denke das ab einem Gewissen Energie wert (Geschwindigkeit) eines Teilchens. Keine Messung mehr nötig ist um die Welle zum Kollabieren zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?