16.06.10 20:12 Uhr
 1.042
 

USA: US-Finanzaufsicht ermöglicht Wetten mit Kinofilmen

Die US-Finanzaufsicht hat neue Wertpapiere zugelassen, die Wetten auf den Erfolg von Kinofilmen ermöglichen. Die zuständige Behörde CFTC teilte am Montag mit, die Investmentplattform Trend Exchange dürfe entsprechende Derivate auf den Markt bringen.

Scheitern könnten Film- und Wertpapiere nun nur noch an der Finanzmarktreform: In diese wurde ein Antrag eingefügt, entsprechende Derivate nicht zuzulassen. Die Käufer der Wertpapiere schätzen mit dem Erwerb, wie hoch die Einnahmen an den Kinokassen am Startwochenende eines Films sein dürften.

Liegen die Einnahmen über einem bestimmten Wert, erhalten die Investoren zum Ende der Laufzeit mehr Geld zurück, als sie eingesetzt haben. Läuft der Film schlecht, ist das Derivat am Ende weniger Wert, als es kostete. Skeptisch sehen diesen Schritt vor allem die Filmstudios.


WebReporter: Pundi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Kultur, Wette, Kinofilm, Finanzaufsicht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 20:20 Uhr von Sir_Waynealot
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich was die sich immer einfallen lassen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:15 Uhr von Mathew595
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und heute: wie man ohne was zu tun geld drucken kann...
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:40 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wettbetrug für den oscar ! oder vielleicht doch nur bessere filme in zukunft ?
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:56 Uhr von clericer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
fortschritt: alles zu geld machen und ueberall noch n halben cent rausquetschen und das nennt man dann fortschritt
mfg
Kommentar ansehen
16.06.2010 22:17 Uhr von HansiHansenHans
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jo wenn was schief geht dann ist ja der freundliche Steuerzahler da, der es ausbaden kann.

Die Welt ist nur noch krank...
Kommentar ansehen
17.06.2010 02:16 Uhr von Arschgeweih0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das Geld dafür: gleichermaßern auf alle Kuturschaffenden verteilt werden würde, wäre das ja ok.
In Deutschland ist Filmförderung ja auch ein beliebter Trick um Steuern zu sparen.
Aber Investitionen in ertragsversprechende Blockbuster führen nur dazu, dass dann noch mehr Komerzmüll wie Twilight produziert wird.
Kommentar ansehen
17.06.2010 02:34 Uhr von Dideldidum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sowas kauft: ist selber Schuld.
Kommentar ansehen
13.08.2010 12:13 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: >> Aber Investitionen in ertragsversprechende Blockbuster führen nur dazu, dass dann noch mehr Komerzmüll wie Twilight produziert wird. <<

wir sind uns sicherlich einig darüber, das diese wetten keinen einfluss auf die schon vorfinanzierten streifen haben?

optionsgeschäfte auf dem warenterminmarkt sind wetten, gleich wie in einem kasino, nichts anderes.

das leute in der finanzaufsicht sitzen die solche wetten erlauben und bei pleiten (verzocken) der staat helfen muss, ist einfach nur krank, oder hat einfach nur methode, wenn die aufsicht und die zocker unter einer decke stecken.

das die wähler jedesmal darauf hineinfallen ist mindestens genauso dümmlich wie einige streifen aus hollywood.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?