16.06.10 19:43 Uhr
 1.297
 

Düsseldorf: Bettler und "Rosenverkäufer" nehmen immer mehr zu

In Düsseldorf steigt die Anzahl der zumeist rumänischen, griechischen und bulgarischen Bettler zur Zeit rapide an. Obwohl die Stadt selbst noch nicht von einem Problem spricht, ist die wachsende Zahl der Menschen, die in der Stadt Passanten um eine Geldgabe bittet, aufgefallen.

Dabei bleibt die Anzahl der Stammbettler, die ihren angestammten Platz auf den Straßen haben in etwa gleich. Zuwachs haben lediglich die aus Armutsländern eingereisten Bettler bekommen, die die Passanten um eine Spende bitten.

Auch die Rosenverkäufer, die erst eine Rose anbieten und hinterher Geld verlangen, werden immer mehr. Teilweise versuchen die Bettler auch an Obdachlosenzeitungen zu gelangen und verkaufen diese dann. Betteln an sich ist nicht verboten, die Stadt greift erst ein, wenn die Bettler aggressiv werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Stadt, Bettler
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 20:06 Uhr von StrammerBursche
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: Du bist der Held des Tages!
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:09 Uhr von hertle
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
muhhahahhaha: "...nehmen immer mehr zu".
ich hab noch garnicht gemerkt, dass die immer dicker werden. Also die "Bettler" die ich so ab und an in der Fußgängerzone treffe sehen meißtens eher ziemlich dürr aus und machen überhaupt nicht den Eindruck als würden sie "immer mehr zunehmen"!!
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:11 Uhr von Muay_Boran
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe wirklich: kein verständis für "Sinti und Roma" die in Deutschland betteln wenn sie neue Felgen für die E-Klasse brauchen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:18 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
bettler in der stadt: sowas ignoriere ich grundsätzlich, vergleichbar mit leuten die den daumen gegen meine fahrtrichtung strecken, wohlmöglich noch mit einem schild um den hals ==>

ansonsten finde ich es auch toll, das ich nicht in der stadt
lebe =>
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:32 Uhr von hertle
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Es ist doch immer wieder schön Menschen zu treffen, die keine Berührungsängste haben und immer ihre soziale Seite zeigen.

huust hust...
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:03 Uhr von hofn4rr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@hertle: >> Es ist doch immer wieder schön Menschen zu treffen, die keine Berührungsängste haben und immer ihre soziale Seite zeigen. <<

naive menschen zu treffen ist zwar nicht immer ganz so schön, jedoch hoffe ich dir weitergeholfen zu haben, beim nächsten mal dem richtigen zu helfen.

sozial zu sein beruht auf gegenseitigkeit, nicht auf einseitigkeit.

und wie mir desöfteren schon wiederfahren, wurde ich doch glatt vor dem supermarkt blöd angeredet, wo ich ihm anstatt geld lebensmittel angeboten habe.

auf so eine dankbarkeit verzichte ich gerne, wenn du verstehst was ich meine.
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:08 Uhr von hertle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Schön und gut aber was haben damit harmlose Tramper zu tun?
Du hast schließlich Leute die per Anhalter durch die Gegend reisen mit Bettlern und Schmarotzern verglichen.

Auch schön finde ich, dass Leute wie Du andere immer gleich naiv nennen müssen, nur weil man eine andere Meinung hat.
Zu glauben, jeder Andersdenkende sei naiv ist dann wirklich ein bißchen sehr naiv!!!
Kommentar ansehen
16.06.2010 23:05 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde: die sollten da betteln gehen wo die Politiker wohnen die für die EU-Osterweiterung waren. Alle die täglich angebettelt werden haben schon selbst genug zu knabbern, besonders mit den zukünftigen Steuererhöhungen.
Kommentar ansehen
17.06.2010 08:41 Uhr von Trisa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe, Du meinst das ironisch und ich habe die Ironie nur nicht verstanden!
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:45 Uhr von schaefchen11
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tageszeitabhängig ist jemandem schon mal morgens auf dem weg zur arbeit nen "bettler, penner" übern weg gelaufen??? warum auch da pennen die ja noch. aber abends wenn ich nach einem gestressten arbeitstag nur nach hause will dann gehen die einem aufn sack mit ihren zeitungen und den dazu auswendig gelernten texten.
Kommentar ansehen
18.06.2010 02:30 Uhr von Dr._R.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bettelverbot sinnvoll: Ich meine die Bettler.
Musikanten, Künster können bleiben, wenn sie was gescheites machen. Die tun was für ihr Geld.

Es ist ganz normal dass in der Schweiz jede Form des
Bettelns verboten ist. Kaum jemand hat etwas dagegen.

Das Stadtbild in Zürich ist dadurch viel angenehmer als in Düsseldorf. Ein deutscher Tourist am Mittelmeer würde auch herummeckern wenn er so viele Bettler sehe würde! Also: Düsseldorf muss für unsere Gäste so schön wie möglich herausgeputzt werden! So ist: GASTFREUNDSCHAFT gegenüber Touristen. Wenn jemand Besucher bekommt, wird die Wohnung ja auch sauber und feingemacht.

Und: Wenn das Betteln nicht verboten wird kommen immer mehr aus Osteuropa nach!
Und die deutschen Obdachlosen können sowieso alle zum Amt gehen und bekommen Hilfe um sich zu reintegrieren. Viele wollen aber nicht und schaden sich selbst. Das muss man verhindern!

[ nachträglich editiert von Dr._R. ]
Kommentar ansehen
18.06.2010 09:54 Uhr von hertle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Dr._R. Es ist so schöne einfach wenn man alles pauschalisieren kann und immer alles schwarz und weiß ist. Nicht wahr?

Mann mann, deine Ignoranz kotzt mich an.
Kommentar ansehen
18.06.2010 15:16 Uhr von Dr._R.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hertle: "Pauschalisierung" oder "Ignoranz" sehe ich nicht.

Bettelverbote sind sehr vernünftig und gibt es vielen Städten. Es wäre notwendig, gerade um die "organisierte Bettelei" zu verhindern. Informier Dich mal in Google über das Thema, vielleicht wird sich Deine Meinung dann ändern.

Dass jeder der deutschen Bettler und Obdachlosen ein Recht auf Wohnung und HartzIV hat ist bekannt. Jeder Mitarbeiter eines Sozialamtes und jeder Jurist kann das bestätigen. Hilfe zur Reintegration gibt es glücklicherweise genügend.

Daher mein großes Unverständniss darüber, dass trotz so extrem vieler Bettler nichts getan wird.

Besucher die sowas sehen kommen eben nicht gerne wieder. Den kleinen Einzelhändlern und Hotelangestellten schadet das...
Kommentar ansehen
21.06.2010 11:46 Uhr von megamanxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es nur grauenvoll, wenn die mit so ner dose ankommen und du grad beim essen bist^^ man stelle sich vor, man will grad in sein saftiges steak beissen und dann wirst gefragt "für meine kind ich brauche geld!!!"
gut ,das geht nur, wenn die restaurants ne aussenterrasse im sommer haben!
oder man kommt grad ausm lidl .... und dann will sich da einer deinen grad teuer erkauften einkauf untern nagel reissen!
Kommentar ansehen
10.10.2010 03:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: geb aus prinzip nur punks mit hunden was, meistens Hundefutter, die freuen sich auch darüber..

Diese ätzenden Rosenverkäufer und andere kampfbettler wagen sich mittlerweile sogar in Restaurant und Geschäfte rein..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?