16.06.10 18:31 Uhr
 737
 

Drohender Todesstoß für Trickserei bei Nährwertangaben

Es ist ein herber Rückschlag für Dickmacher. Am Mittwoch stimmte ein großer Teil des Europaparlaments in Straßburg dafür, dass Nähwertangaben künftig auf der Verpackung angegeben sein müssen.

Demnach müssen die Angaben nach Portionen oder den täglich benötigten Nährwerten aufgelistet werden. Ein Gesetz wird aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang 2011 entworfen werden.

Ein Wermutstropfen bleibt jedoch, dass es die von Verbraucherschützern geforderte Ampelkennzeichnung für Lebensmittel vorerst nicht geben wird


WebReporter: Fattymatty
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Lebensmittel, Lebensmittelampel, Nährwertangabe
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 18:44 Uhr von Dennis2140
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin etwas mehr Durchblick, was ungesund ist und was nicht. Es nervt teilweise schon, wenn auf Verpackungen nicht vermekt ist, wie viele Kohlenhydrahte eine Mahlzeit enthält. Gerade für Diabetiker sehr wichtig.
Kommentar ansehen
16.06.2010 18:46 Uhr von Amalek
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Todesstoss? das ich nicht lache...
die Nährwertangaben z.B. pro Portion oder pro 100g kann doch kaum ein Normalbürger deuten....

Die Dickmacherlobby hat die Lebensmittelampel erfolgreich verhindert.. denn die wäre wesentlich wirksamer gewesen..

das ist nicht der Todesstoß für Trickserei bei Nährwertangaben.. sondern ein fröhliches weiter so...!!
Kommentar ansehen
16.06.2010 19:00 Uhr von ohne_alles
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Todesstoß?! Nur die Ampel hätte für ausreichende Transparenz gesorgt.

Da hat die Lobby ganze Arbeit geleistet. Lasst euch doch nicht verarschen
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:05 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was aber auch: ein große Problem ist, ist der Punkt, dass einem keiner wirklich sagen kann was ein Mensch denn pro Tag wirklich braucht. Die täglichen Tagesdosen sind nach Ernährungsexperten beim Zucker mit 90g pro Tag zu hoch, oftmals gilt eher 60g als geeignet. Ebenso sieht es mit dem Fett aus, wer abnehmen oder sein Gewicht halten möchte sollte sich bei 20-30g bewegen. Natürlich hängt es von der Arbeit ab, aber die werte sollen ja nen Schnitt angeben und wie man aus der Bevölkerung sieht läuft da was die letzten Jahre falsch.

Also erstmal ein guter Schritt in die richtige Richtung!
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:28 Uhr von Babykeks
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die, die die Infos brauchen könnten, lesen sie Die, die die Infos brauchen könnten, lesen sie nicht...

Oder will mir jemand sagen, es liegt an der Auszeichnung, dass die Leute bei 0%Fett im Zucker plötzlich aus allen Wolken fallen?!

Es interessiert einfach die falschen - und deshalb bringt eine "Aufklärung" in diesem Sinne auch nicht den versprochenen Erfolg...

...genau wie ein Ampelsystem... 1g Zucker mehr und plötzlich gelb anstatt grün?! Wenn Ernährung so einfach wäre, würde sie wohl jeder verstehen...
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:28 Uhr von Exituz23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Koffer der dort vor der Tür stand war wohl doch zu dick...
Kommentar ansehen
17.06.2010 18:54 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvoll wäre es nur: wenn mindestens die Hälfte der Verpackung für Inhalts- und Nährwertsangaben Pflicht wäre.
Aber inklusive ALLER Inhalte sowie jedwede Hinweise auf Gentechnisch verändertes und radioaktiv Behandeltes, sowie Angaben zur CO² Belastung durch Import und Kutschieren durch Europa.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?