16.06.10 13:21 Uhr
 507
 

Russland und Israel: Deal über Militärdrohnen scheitert

Nachdem Russland und Israel ankündigten gemeinsam Militärdrohnen produzieren zu wollen (ShortNews berichtete) ist dieser Deal nun aufgrund neuer Berichte für gescheitert erklärt worden. Man konnte keine Einigung für den 400 Millionen US-Dollar umfassenden Deal erreichen.

Laut russischen Quellen gab es Widerstand aus dem israelischen Außenministerium und aus dem Büro des Premierministers gegen eine gemeinsame Produktion.

Israelische Medien berichteten am heutigen Dienstag, dass Israel sich weigern würde, Russland mit solch fortgeschrittener Technologie auszustatten, allein aufgrund der Opposition der Vereinigten Staaten gegenüber dem Deal.


WebReporter: |sAs|
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Israel, Deal, Drohne
Quelle: www.presstv.ir

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 13:25 Uhr von Hemso
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Russland sollte sich: an die Türkei wenden. Die Türken haben bereits bessere Drohnen nachgebaut.
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:32 Uhr von pascal.1973
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
na beim kopieren: sind die chinesen doch wohl sicher besser als die türken.
die haben einfach viel mehr jahre berufserfahrungen die sie so sammeln konnten.
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:40 Uhr von Hemso
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
pascal1973: Wer sagt das die Türkei die Drohnen kopiert hat ? Ich würde upgrated dazu sagen. ;)
Übrigens, sagt dir Industriespionage etwas ? Da sind die Israelis ganz groß im Geschäft.

[ nachträglich editiert von Hemso ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:33 Uhr von de_waesche
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
sollen die russen: doch mal bei rheinmetall nachfragen, die vertreiben die israelische drohne heron1. hier: http://www.ftd.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2010 18:25 Uhr von selphiron
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: Israel will nicht mit Russland arbeiten?Ok wenn das so ist..Die wollen die Erde auf Singleplayer durchspielen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 18:30 Uhr von Muay_Boran
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Selphiron: nene, Israel ist im Koopmodus mit den U.S.A und wir Deutschen sind sozusagen der Moneyhack.
Kommentar ansehen
16.06.2010 18:31 Uhr von pascal.1973
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
aber ich denke mal es wird schon sein grund haben warum sie es machen

[ nachträglich editiert von pascal.1973 ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 02:55 Uhr von hursit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zauberwort REVERSE ENGINEERING: Die Türken kopieren nichts, sie sind Mitglied der OECD, des Europarates und aller Patentbehörden; sie würden teuer dafür bluten. Sie szessieren und entwickeln dann mit dem erworbenen Wissen weiter.

Aber gegen Reverse Enginnering spricht nichts. Etwas anderes machen die AMIs auch nicht mit der Technologie, die sie in AREA 51 gebunkert haben.

Die China-Männer kopieren 1:1 ohne sich aber fundierte Quellentechnologie zu verschaffen oder zu entwickeln.

Deshalb wird es auch keinen 1:1 Iphone-Clone Made in China geben.

Beobachtet die Jahre 2015-2023 des türkischen Technologiefortschritts, ihr werdet beeindruckt sein..

Die Überbevölkerung und dadurch verzögerte soziale Entwicklung führt leider zu Szenen, die nicht jedem schmecken; mir auch nicht

Burkas, Mafiosi, Abzocker

aber in welcher Gesellschaft gibts die nicht ?

Fahr mal durch den Balkan ohne abgezockt zu werden;
egal ob EU Balkan oder nicht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?