16.06.10 12:32 Uhr
 16.491
 

Fußball-WM: FIFA schmeißt "Bier-Babes" aus dem Stadion

Am vergangenen Montag trafen bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika die Nationalmannschaften der Niederlande und Dänemark aufeinander (ShortNews berichtete).

Unter den vielen Fußball-Fans befanden sich 36 Anhängerinnen des niederländischen Teams. Die Frauen trugen alle das gleiche Kleid, das von der Bavaria Brauerei in den Niederlanden stammt. Die Kleider waren ein Werbepräsent, das es bei dem Kauf eines Kastens Bier dazu gab.

Die FIFA hatte die US-Biermarke Budweiser als Sponsor für die WM unter Vertrag genommen und witterte durch die "Bier-Babes" illegale Werbung. Daher ließ die FIFA die Damen aus dem Stadion entfernen und unterzog sie einer 45-minütigen Befragung. Die Frauen wiesen die Beschuldigung ab.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bier, FIFA, Fußball-WM 2010, Stadion
Quelle: www.reviersport.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 12:36 Uhr von Cloverfield
 
+133 | -5
 
ANZEIGEN
die sollen sich mal lieber darum kümmern die nervötenden vuvuzelas aus den stadien zu verbannen, anstatt hübsche holländerinnen rauszuwerfen! die sollen sich mal im stadion umschauen, da läuft doch jeder rum wie ne littfasssäule...
als ob 36 Frauen Budweiser gefährlich werden könnten. Die ham wieder Probleme bei der FIFA, kümmern sich um alles, aber nichts wichtiges!
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:47 Uhr von rubberduck09
 
+62 | -2
 
ANZEIGEN
Bier != Sport: Die Fifa ist nur einfach viel zu Geldgeil um das klarzustellen.

Mal wieder ein Beweis für die unsportliche Einstellung in den Führungsriegen des ´Volkssports´.
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@gugge: Seit wann fällt Werbung unter eigene Meinung??

mal abgesehen davon dass ich noch nichteinmal wußte dass es sich dabei um Werbe-Klamotten handelte :)
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:06 Uhr von Alice_undergrounD
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
diese fifa-**** würden: da was von meinem anwalt zu hören bekommen hehe, aber so dermassen! :D
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:10 Uhr von maretz
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
lol: dann bitte auch gleich mit aus dem Stadion entfernen:
- Alle Personen mit nem Cap von z.B. Nike, Adidas o.ä. Aufdrucken
- Alle Personen mit Schuhen bei denen das Logo des Herstellers erkennbar ist
- Alle Personen die z.B. Magenta-Farbene Klamotten anhaben (Telekom-Werbung!)
- Alle Personen die irgendein Logo eines Herstellers auf den Klamotten haben
- Alle Personen die nen Becher Cola/Fanta/Sprite o. andere Getränke in der Hand haben

Ich würde mich da freuen. Denn dann braucht man die Vuvuselas nicht umständlich verbieten. Die 3 Leute die dann noch im Stadion sitzen sollen halt rumtröten... Nur ob die WM dann noch so ne Atmosphäre hat ist fraglich... Aber gut - die Atmosphäre zahlt auch keinen Eintritt...
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:30 Uhr von mysteryM
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
so was Komerzgeiles......
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:35 Uhr von -canibal-
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich ist eine solche Reaktion: seitens der Fifa nicht verwunderlich......nur sehr traurig und am eigentlichen Geist des Sports vorbei.

Grosse Sportanlässe haben sich längst zu Werbeveranstaltungen entwickelt. Entweder wird für Produkte geworben oder über Merchandising wird das grosse Geld gemacht.
Ohne zahlungskräftige Sponosren läuft heute an nationalen oder internationalen Anlässen gar nichts mehr.
Ich will damit nicht sagen, dass das rundweg falsch wäre, wenn sich Geldgeber melden um Anlässe mit zu finanzieren, aber das Sport heute nur noch "mit" Werbung überhaupt funktioniert halte ich persönlich für eine ziemlich beuunruhigende Entwicklung.

@maretz

stimmt schon was du da aufzählst, aber das ist ja eigentlich nicht mal das primäre Problem, sonst könnte man praktisch jede/n aus dem Stadion verbannen, der seine Klamotten nicht selbst geschneidert und seine Schuhe nicht selbst zusmmengeschustert hat. Auf ALLEM, was wir heute tragen ist ein Logo drauf.
Das eigentliche Problem beginnt, wenn die Kamera zufällig draufhällt und etwa 2-3 Milliarden Menschen sehen es....

da wird der Blattersepp ganz wuschig....

;)

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:44 Uhr von supermeier
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit: bis der Hauptsponsor den Weltmeister bestimmt.
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:51 Uhr von RicoSN
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@-canibal-: Willkommen im Kapitalismus ;)
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:56 Uhr von antiSith
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde die fifa verklagen :>
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:07 Uhr von DerWissende
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Befragung: "...Medienberichten zufolge wurden die Frauen erst nach einer dreistündigen(!) Befragung wieder entlassen..."

Nur wegen der T-Shirts. Irgendwo fehlts da doch. Nur noch unverhältnismäßig.
*kopfschüttel`*
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:41 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei Bier: hört die Freundschaft auf!

geile Babes hin oder her

hrhr
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:53 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ich das auf dem foto erkennen kann, sind das doch einfach nur orangefarbene kleider, die weder eine aufschrift, noch ein logo haben, sondern einfach nur orange sind. wer und wie bitteschön soll man ohne logo oder aufschrift erraten oder auch nur annähernd erahnen können, von welcher biermarke diese kleider ursprünglich werbegeschenke waren? oder setzt die fifa jetzt von jeder sich im stadion befindlichen person hellseherische kräfte voraus?
Kommentar ansehen
16.06.2010 17:40 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kampf der Kleider und die FIFA: Das ging in Holland schon viel früher los: Eine der Frauen der National-Elf wollte man in NL in´s Stadion nicht rein lassen - mit diesem Oranje Kleid. Weil die Frauen quasi zu den Spielern dazu gehören. Und die werden nun mal von Heineken gesponsert.

Aber Nachtrag zu der News: Die Frauen, welche aus Südafrika kamen, hat man (fast) umgehend wieder frei gelassen. Die Niederländerinennen sassen länger fest. Eine Niederländerin wurde sogar erst am nächsten Morgen wieder frei gelassen. Es waren Modells, welche ´die Reihen aufgefüllt´ haben.

Geld - regiert ach-was-weiss-ich-nicht-noch-alles...
Kommentar ansehen
16.06.2010 18:10 Uhr von Deejah
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
och gottchen ...immer wenn es um ihr Geld geht werden Konzerne irrational
Kommentar ansehen
16.06.2010 20:12 Uhr von OrangeRight
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
scheiss fifa: Gleich Schadensersatz wegen Freiheitsberaubung stellen...willkommen im Kapitalismus!
Kommentar ansehen
16.06.2010 22:13 Uhr von HansiHansenHans
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Huren-Fifa: Wegen der Sache bis zu 6 Monate Haft möglich!!! Wo leben wa denn? Was für eine scheiß Welt ist das?

http://www.spiegel.de/...

Boykott von Budweiser!!!

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 23:55 Uhr von GeraldAl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir geht dieser werbe-wahn schon lange auf die nerven!

gilt übrigens auch für short-news: in letzter zeit häufen sich die störungen durch werbeeinschaltungen - und das kostet zeit!

sogar der verbindungsaufbau dauerte heute bemerkenswert lange
Kommentar ansehen
17.06.2010 01:27 Uhr von KeepOnRollin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aufgrund dieser News bzw. des Rauswurfs dieser Frauengruppe hat man...

1. Negativ Werbung gegen die FIFA und

2. Werbung für die Bavaria Brauerei

...erreicht.

So blöd können auch nur geldgeile FIFA Leute sein.
Kommentar ansehen
17.06.2010 09:03 Uhr von PintSoLdiEr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das beste ist doch, dass die Werbung erst jetzt ´entsteht´. Ich kann auf den Klamotten nämlich keinerlei lesbare Schriftzüge erkennen und hätte - wie wahrscheinlich 99% aller Zuschauer - gar nicht gewusst dass (und von welcher) es ´Werbung´ von einer Brauerei ist...

Jetzt nach bekanntwerden weiß es jeder... Tja, Eigentor von der, sich mal wieder lächerlich machenden FIFA!!!
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:06 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
macht man effizient Werbung!!!
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:45 Uhr von m.a.i.s.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daran sieht man: um was es der FIFA eigentlich geht: Vermarktung, Geld, Geld und noch mehr Geld...
Das geht in die gleiche Richtung, wie das Abkassieren von Kneipenwirten (durch die FIFA), die einen Fernseher für ihre Gäste aufstellen, damit diese die Spiele sehen können.
Übrigens, für diejenigen, die es noch nicht bemerkt haben: das sollte eigentlich ein SPORTLICHES Großereignis sein...
Kommentar ansehen
17.06.2010 14:27 Uhr von Muu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für geier ^^: wie kann man die süßen wegen schleich werbung nur raus schmeisen ... wer kukt denn da auf die biermarke bei den frauen *-*
Kommentar ansehen
17.06.2010 17:19 Uhr von Eckhaat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst mal: ist es ja so, das die FIFA oder die UEFA (bei Europameisterschaften) für die Zeit des Turnieres die Stadien quasi in ihrem Besitz haben. Das ist wohl vertraglich mit den Ländern bzw. Stadienbetreibern/ Vereinen so geregelt. Sonst würde es in einem Land, das dem nicht zustimmen würde, weder eine WM oder EM geben. Das führt ja z.T. so weit, das gesponsorte Stadien (z.B. damals in Hamburg) ihren Namen während dieser Zeit entfernen müssen, sofern man nicht als Sponsor von FIFA/UEFA auftritt.
Da die Verbände also defacto Hausrecht haben, könne sie natürlich auch durchsetzen, das nur Werbung von Firmen zu sehen ist, mit denen man einen (lukrativen) Sponsorenvertrag ausgehandelt hat.
Wie das Beispiel zeigt, handelt man dann eben auch konsequent danach, auch wenn es x mal stumpfsinnig und kleinlich erscheint.
Bei Kohle hört eben der (Fan)Spaß auf. Die FIFA ist mittlerweile ein Großkonzern, der nach der WM einen Reingewinn von ein paar 100 Millionen Euro erreichen wird.
Kommentar ansehen
17.06.2010 20:13 Uhr von pantherchen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann haben Konzerne: (also z.B. die FIFA) das recht, jemanden festzusetzen und zu verhören ?

Liebe Mädels : Verklagt den Verein auf mindestens 10 Millionen Schmerzensgeld pro Person ! Freiheitsberaubung und Nötigung fällt mir da als Klagegrund ein.

Und als Sammelklage sollte das sogar ne Chance haben, angenommen zu werden.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?