16.06.10 11:10 Uhr
 981
 

Oskar Lafontaines Attacke: Joachim Gauck habe "Stasi-Privilegien" genossen

Der Ex-Chef der Linken, Oskar Lafontaine, hat den Bundespräsidentschaftskandidaten Joachim Gauck hart angegriffen. Gauck habe in der DDR Stasi-Privilegien genossen und "sich wie andere evangelische Pfarrer mit dem DDR-System arrangiert."

Weiter kritisiert Lafontaine, Gauck habe als Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen die Behörde benutzt, "um die DDR auf allen Ebenen zu delegitimieren". All diese Argumente führen zu dem Fazit, dass Gauck für die Linken nicht wählbar sei.

Die harsche Kritik Lafontaines ist schwierig mit den Tatsachen in Einklang zu bringen, dass Gauck als kritischer Bürgerrechtler in der DDR auffiel. Am 30. Juni findet die Wahl zum Bundespräsidenten statt. Gauck tritt hier als Parteiloser gegen Christian Wulff (CDU) und Luc Jochimsen (Die Linke) an.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Attacke, Vorwurf, Bundespräsident, Stasi, Joachim Gauck, Oskar Lafontaine
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck wünscht sich "Über sieben Brücken musst du gehn" als Abschiedslied
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 11:15 Uhr von usambara
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
das erinnert an die Merkel-Biografie, deren Vater als Pfarrer „der rote Kasner“ genannt wurde.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:16 Uhr von NetV@mpire
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte Lafontaine: zuerst einmal vor der eigenen politischen Haustür kehren...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:28 Uhr von Klecks13
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Früher: habe ich ja sehr viel von Lafontaine gehalten..

Mittlerweile schießt er sich reglmäßig selbst ins Aus. Seine Schlappe damals gegen Schröder muss ´nen ziemlich tief sitzenden Knacks hinterlassen haben :-/
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:33 Uhr von usambara
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
CDU wirft Gauk Stasi-Tätigkeit vor http://www.ddr-im-www.de/...
...was man alles noch so findet von damals...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:34 Uhr von Azrael_666
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Lafontaine: kann dann ja Wulff wählen.. die Linken-Trulla hat sowieso keine Chance. Manchmal stehen sich die Linken aus Prinzip irgendwie selbst im Weg.. Schade.
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:41 Uhr von usambara
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: aber dieser war letzter Innenminister der DDR und sollte es wissen...
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:48 Uhr von maki
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Die Gauck-Gruppe, welcher auch die Breuel: angehörte.
Die Alte beschäftigt ja heute noch alte MfS-Kollegen mit der Aktensäuberung - äh -sortierung... :-D
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:03 Uhr von quade34
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:05 Uhr von usambara
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@quade34: seit wann machst du dir Sorgen um die SPD?
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:20 Uhr von quade34
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Usam Weil die SPD immer noch eine demokratische Partei ist.
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:21 Uhr von dr.b
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
nachdem Goebbels 2.0 so bitte böse von Gauck spricht....bin ich von der Integrität und Qualifikation Gaucks um so mehr überzeugt.
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:29 Uhr von Saikoro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die haben auch echt nix besseres zu tun... -.-
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:44 Uhr von zoc
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@quade34: Du scheinst ein neoliberaler Dummschwätzer mit wenig Sachkenntnis zu sein.

In welchem Anus steckt denn Deine Zunge ??
CDU oder FDP ?? oder gar schlimmer bei der NPD.

Die SPD hat mit Schröder den Spitzensteuersatz gesenkt und mit der Agenda (und anderen Dingen) dafür gesorgzt, das es vielen viel schlechter geht und wir eine Wahnsinnsschere haben.
Hat einen völkerrechtswidrigen Krieg (mit den Grünen!!!! ehemals Friedenspartei) im Kosovo angezettelt, wo er nix zu suchen hat.
Lafontaine, hat anders als andere machtgeilen Fähnchen-im-Wind-Dreher, Stärke gezeigt, in dem er zurückgetreten ist und diesen neoliberalen Kurs nicht mitmachen wollte.
(äh, übrigens, seitdem sind schon viele Leute wie März oder Koch verschwunden, da wird nix gemeckert ??).

Und er setzt sich mehr für das normale Volk (nicht für die Bonzen), als jeder andere in den oberen Reihen.

Wahrscheinlich gehts Dir einfach zu gut und hast über Jahre eine BLÖD-Gehirnwäsche bezogen ....
Anders ist Dein Gewäsch nicht zu erklären.

So nebenbei: Gauck ist auch ein neoliberaler, der ausserdem für den Afghanistan Einsatz steht und auch Freund der ISNM ist, ganz zu schweigen von der Atlantikbrücke ... nur leider wird das nicht allzu breit getreten in der Öffentlichkeit - dank unserer fast gleichgeschalteten Medien.


Ich habe fertig.

[ nachträglich editiert von zoc ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:08 Uhr von pitufin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ossi muss: mal wieder meckern, ganz klar
Kommentar ansehen
17.06.2010 02:22 Uhr von XFlipX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"CDU wirft Gauk Stasi-Tätigke..": Auf den Vorwurfs Diestels bezieht sich Lafontaine ja bzw. will er an den damaligen Streit Diestel/Gauk anknüpfen.

Mal sehen, was der Linken noch so einfällt, um Gauk zu demonisieren bzw. sich selber einen Vorwand zu geben, damit man ihn nicht wählen kann.

Neurdings soll er ja den Hitler-Faschismus verharmlosen. LOL

In wirklichkeit steckt dahinter:

- Bürgerrechtler in der DDR
- Mitglied des Neuen Forums in DDR
somit aktiv beteiligt am friedl. Umsturz in der DDR bzw. an der Beseitigung des SED Regiems

und

- 10 Jahre lang Chef der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen

..somit nicht die allerbesten Vorraussetzungen, um von der SED Nachfolgepartei gewählt zu werden.

XFlipX
Kommentar ansehen
17.06.2010 02:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können wir jetzt aufhören über Gauck zu reden? Der Mann wird als derjenige in die Geschichte eingehen, der partout nicht Bundespräsident werden wollte.

Er hat bei Union und FDP Unterstützer gefunden und die Linke war sogar fast soweit, ihn im dritten Wahlgang zu unterstützen. Das hat alles nach durchaus reellen Chancen ausgesehen - bis Gauck sich in den letzten 2 Wochen dazu entschlossen hat, nahezu jedesmal wenn er den Mund aufmacht, einer dieser Gruppen mit irgendeinem Unsinn dermaßen vor den Kopf zu stoßen, dass es nur böswillige Absicht sein kann.
Kommentar ansehen
17.06.2010 10:06 Uhr von Trajan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lafo sollte solche Äußerungen doch lieber lassen.Denn er hat was Entscheidendes ausgelassen.Vor einigen Tagen war zu diesem Thema in der Jungen Welt ein Interview mit einem Ex-Stasischnüffler.Der bestätigte,daß Gauck tatsächlich Privilegien genossen hatte.(Westreisen ect.) Doch nur ,weil die Stasi Gauck als IM werben wollte.Darauf hatte sich Gauck aber nicht eingelassen,was ja für und nicht gegen ihn spricht.Und der Vorwurf,er habe sich mit dem Regime arrangiert,ach je,haben wir uns damals nicht alle mit den politischen Realitäten arrangiert,wenn wir nicht abhauen wollten? Was denn auch sonst?
Kommentar ansehen
17.06.2010 17:49 Uhr von Draw
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unsinn: Jeder, der vernünftig Gaucks Leben verfolgt ahben wird, wird wissen, dass Gauck vieles getan hat, aber ganz sicher sich nicht mit der DDR arrangiert hat. Gauck war NICHT in der FdJ (unsere Kanzlerin übrigens war in jener Jugendorganisation), Gauck konnte daher nicht studieren, was er wollte. Da der Kommunismus im Übrigen eine atheistische Ideologie ist, waren Christen übrigens ein sehr, sehr unbeliebtes Völkchen in der DDR, so verstießen viele Ideen im Christentum gegen das einklammernde DDR Staatssystem. Mit dem Wissen wird man auch schnell darauf kommen, dass Gauck als evangelischer Pastor keine Privilegien genossen hat. Ich habe früher sehr viel von Lafontaine gehalten, aber seine stumpfsinnige Polemik und seine Behauptungen machen ihn für mcih einfach nur noch unglaubwürdig.

Aber naja, bei vielen ist Lafontaine als einer der Mitgründer der "Linken" ja ein absolut Guter...
Kommentar ansehen
12.09.2010 12:26 Uhr von TRUMP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OSKAR HAT RECHT: Gauck hat die Stasiakten von Angela Merkel geschwärzt.
Deshalb lieben ihn auch die CDU Größen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck wünscht sich "Über sieben Brücken musst du gehn" als Abschiedslied
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?