16.06.10 10:40 Uhr
 375
 

Österreich: Bettnässen ist eine der häufigsten Störungen bei Kindern

Im Alter zwischen fünf bis zehn Jahren ist Bettnässen eine der häufigsten Störungen bei Kindern. "Enuris nocturna" wird als Störung anerkannt, sobald Kinder ab fünf Jahren über drei Monate lang mindestens zweimal pro Monat ins Bett machen.

Meistens verschwindet das Bettnässen nach ein paar Monaten von ganz alleine wieder. Kinderfachärzte raten den Eltern, die Kinder nicht unter Druck zu setzen. Allerdings müssen Krankheiten wie Harnwegsinfekte oder eine Diabetes ausgeschlossen werden.

Helfen kann das Führen eines Kalenders. "Trockene" Nächte sollten belohnt werden. Bettnässer sollten am Abend weniger trinken und vor dem Schlafen auf die Toilette gehen. In schweren Fällen können Medikamente oder spezielle Unterwäsche Abhilfe schaffen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Österreich, Arzt, Bettnässen
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 11:18 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
spezielle Unterwäsche: hrhr
schöner Ausdruck für Pampers :D

btw. Bin ich auch der Meinung, dass Kiddies, die Nachts ab und zu mal einnässen nicht unter Druck gesetzt werden sollten. Außerdem sollten sie auch nicht deswegen gehänselt werden. Denn sowas macht das ganze bestimmt nicht besser!
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:54 Uhr von tulex
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: Laut Quelle ist mit spezieller Unterwäsche eine Klingelhose gemeint.
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:40 Uhr von ulkibaeri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@tulex: Jetzt hab ich auch mal die Quelle überflogen. Aber da wäre mir eine Windel lieber als so eine "Klingelhose" die mich weckt.

Ich denke, dass das Bettnässen früher oder später von selbst verschwindet. Aber ich bin natürlich kein Psychologe :)
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:47 Uhr von aballi1
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Da steht "Österreich": Die Kinder haben nicht ins Bett gepinkelt. Das sind die feuchten Wände in den Kellerräumen wo Kinder in Österreich bekanntlich leben......
Kommentar ansehen
17.06.2010 13:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aballi1: Seeeehr witzig :-(: Aber dann gegen Verallgemeinerungen sein, die die Deutschen alle als Nazis über einen Kamm scheren, schon klar.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?