16.06.10 09:46 Uhr
 2.057
 

Wikileaks bereitet Video über Afghanistan-Massaker vor

Der Wikileaksgründer Julian Assange hat ein neues Video angekündigt, das die Ermordung von 140 Zivilisten durch das US-Militär in Afghanistan zeigen soll. Laut Assange sollen die meisten Opfer Kinder gewesen sein.

Assange der laut diversen medialen Berichten von der US-Regierung gesucht wird, hat dies per E-Mail bekannt gegeben. Mitarbeiter des US State Departements haben außerdem große Bedenken geäußert, dass Assange geheime Dokumente und Memos veröffentlichen könnte.

Assange hat außerdem die Behandlung des US Army Spezialist Bradley Manning kritisiert, er sei nur auf Grund von Behauptungen ohne forensische Beweise inhaftiert wurden.


WebReporter: RickJames
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Afghanistan, Massaker, WikiLeaks, Julian Assange
Quelle: www.thedailybeast.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ecuador macht Julian Assange zum Staatsbürger
Julian Assange bietet wegen Sexismus entlassenem Google-Techniker einen Job an
Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 09:59 Uhr von Carle
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
ihr: bekommt unsere bankdaten, wir euren dreck als video.
fairer tausch.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:02 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Wenn sie also Bedenken haben daß geheime Dokumente disbezüglich veröffentlicht werden bedeutet das daß die Behauptung also wahr ist.
Gut zu wissen...
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:22 Uhr von NGen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weiß schon wer dann dafür bestraft wird: die konsequenzen wird wieder der zu spüren bekommen, der das video geleakt hat.
ist schließlich nich so, dass man daraufhin mal auf sich und die eigenen soldaten gucken solle und überlegen müsste, warum sich jemand dazu verpflichtet gefühlt hat, entsprechendes material weiterzuleiten.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:48 Uhr von DrOtt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Sollen sie doch vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt werden... Will garnicht wissen, wie viele solche Videos existieren... O_o

Aber schön mit dem Finger auf arme Länder zeigen und sagen du dreckiger Terrorist...

Irgendwann geht die Kriegstreibermasche der USA mal nach hinten los...

Die Weltpolizei spielen und dabei der größte kurrumpierte Haufen sein,d en die Welt jeh gesehen hat...

Das beste dabei: Die eigenen Bürger wissen nicht, was deren Regierung für einen Dreck am Anus kleben hat!
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:54 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
2009: "der Gouverneur der afghanischen Provinz Farah berichtete über 95 tote Kinder".
http://www.youtube.com/...
Da wird aber Guttenberg aufatmen, keine neuen Bilder vom Kunduz-Bomardement

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:00 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
freedom of information act: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:18 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gulli hatte über die Suche nach Assange die Tage auch einen Artikel. Daraus geht hervor das es sich wohl um bis zu 260.000 Dokumente handeln würde, mit teils sehr kontroversen Inhalten.

http://www.gulli.com/...

Eine andere Quelle sagt derweil aus das Assange und Wikileaks die Anwaltskosten und die Verteidigung von Bradley Manning übernommen habe.

Ich bin froh das es ein Netzwerk wie Wikileaks gibt. Erstens zeigt es welche Macht das Internet und einfache Menschen haben können wenn sie denn nur wollen, und zweitens ist es schlicht an der Zeit zu zeigen das der Krieg gegen den Terror längst kein solcher mehr ist. Es geht um viel mehr, und wenn man heute von ca. 8000 wirklich radikalen Taliban spricht, dann frage ich mich gegen wen wir da wirklich Krieg führen, bzw. für welche Interessen.

Menschen wie Assange sind wahre Helden, weil sie die Interessen aller den eigenen überordnen. Das macht für mich einen Helden aus, jemand der für andere eintritt, ohne dabei eigene Ziele zu verfolgen, außer den Offensichtlichen natürlich.

Ich hoffe nicht das Assange eines Tages verschwindet und Jahre später in irgend einem US-Gefängnis wieder auftaucht. Zutrauen tue ich denen alles.

Hier noch eine Quelle: http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:48 Uhr von Marky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr mutig aber irgendwie habe ich auch das gefühl, das Assange dafür mal einen "Unfall" haben wird.
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:03 Uhr von DrOtt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: USA PATRIOT Act

http://de.wikipedia.org/...

...soviel dazu! -.-
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:58 Uhr von alexanderr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
selbst wenn die medien darüber berichten und die soldaten verhaften würde...
wer versichert uns menschen wirklich, ob sie auch wirklich in haft sitzen werden?
wir kennen diese soldaten nich, höchstens ihren namen, aber der is austauschbar... woher wissen wir, ob sie ihre gerechte strafe erhalten werden?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ecuador macht Julian Assange zum Staatsbürger
Julian Assange bietet wegen Sexismus entlassenem Google-Techniker einen Job an
Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?