16.06.10 09:55 Uhr
 923
 

Nach Bombenanschlag: Linksextremismus heute Thema im Bundestag

Nachdem am Samstag bei den Demonstrationen gegen den geplanten Sozialabbau durch die Regierung eine selbst gebaute Splitterbombe gezündet wurde, trifft sich der Bundestag heute zu einer Diskussion zum Thema Linksextremismus.

Durch die Befürchtung einer Eskalation der Gewalt durch extreme linke Kräfte, wie zum Beispiel der so genannte schwarze Block, habe die Koalition aus Union und FDP diese Aktuelle Stunde beantragt.

Am Samstag mussten nach der Explosion dieser Splitterbombe zwei Polizisten in ein Krankenhaus eingeliefert werden, die von Splitter getroffen wurden. Sie wurden operiert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Thema, Bombenanschlag, Linksextremismus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 10:05 Uhr von Haruhi-Chan
 
+32 | -15
 
ANZEIGEN
Ich hätte da ne ganz einfache Lösung:
Macht mal wieder Politik für das Volk und nicht für die Firmen.
Natürlich ist es auch wichtig die Firmen zu fördern,
aber wenn ich dann höre mit soundso viel millarden soll Opel gerettet werden... Von dem Geld könnten die gefeuerten Leute so lange Leben bis sie einen neuen Job gefunden haben!!
Das ist einfach nur Geldschieberei von den Armen zu den Reichen...

Dreckpolitik.
Aber Bomben gehen zu weit gegen unschuldige Bürger!
Wieso zündet man das nicht Mal im Bundestag? >>
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:09 Uhr von Gong
 
+22 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:16 Uhr von PakToh
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Linksextemismus?!? Ich würde eher sagen: Volksunruhen... - sicher haben die Extremen Lager (Ob Links oder rechts ist einerlei) gerade einen gewissen "Auftrieb" da sie sich unter verschiedensten Deckmäntel tarnen können, aber mehr angst als vor Terroristen sollte man vor dem Teil der Bevölkerung haben, der mit dem Rücken zur Wand steht und keine Fluchtmöglichkeiten mehr hat, ergo: nichts mehr zu verlieren...

"Ein Volk sollte keine Angst vor seiner Regierung haben, eine Regierung sollte Angst vor ihrem Volk haben." - Naja, anscheinend gehts damit los (und es geht um mehr als nur die Wiederwahl)... - Traurig nur dass es so sein muss...

@Haruhi-Chan: Das war die vorwiegende Taktik der Ursprünglichen RAF: Anschläge auf Polit- und Wirtschaftsprominenz und den in ihren Augen "Verursachern".
Sicher wird dabei die Bevölkerung in ihrem normalen Leben weniger Bedroht, aber trotzdem rechtfertigt das diese Schritte nicht.
Ich selber bin auch der Meinung man sollte eher gegen die Partei ergreifen, die die Entscheidungen treffen, aber dabei nicht auf deren Familien gehen und auch die richtigen Mittel einsetzen...
Die richtigen Mittel sind dabei keine Bomben oder Mistgabeln, sondern Informationen - wir leben im Informationszeitalter.
Wenn alle Steuersünder in den oberen Etagen aufgedeckt und alle Schmiergeldzahlungen veröffentlicht würden, dann würde sich unsere Politische Landschaft schon mal deutlich wandeln...
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:17 Uhr von PakToh
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
@Gong: Und Lebenslanges Internetverbot für dämliche Kommentare ohne Hand und Fuß!
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:27 Uhr von Gong
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:33 Uhr von misantroph
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
diese dimension der gewalt gibt es meines erachtens nach keine rechtfertigung. also wenn die demonstranten im iran oder thailand einen brandsatz werfen, dann ist das für mich gerechtfertigt, weil sich dort nur noch mit gewalt etwas erreichen lässt, aber bei den fällen hier in deutschland geht es doch nicht mal mehr um politische ziele. da könnte es eine demo wegen vuvuzela-lärm bei den fernsehübertragungen geben und ein paar leute hätten molotov-cocktails dabei, falls die polizei auftaucht. ich würde mich selbst als links bezeichnen aber ich weiß auch, dass man z.b. eine sozialere politik nicht dadurch erreicht, indem man brandsätze nach polizisten wirft. die leute, die selbiges machen wollen einfach nur ärger machen und nichts weiter. ich kann beispielsweise nachvollziehen, wenn auf einmal steine geworfen werden, wenn von seiten der polizei auf friedliche demonstranten eingeprügelt wird (ja, das gibts auch, habe ich auch schon erlebt), aber meines erachtens ist nur wehren erlaubt, niemals grundloses angreifen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:37 Uhr von PakToh
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Troll dich woanders Gong!
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:39 Uhr von fallobst
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ haruhi-chan: 1.) richtig, das mit opel ist mist. erst recht, da das unternehmen seit ewigkeiten keine steuern mehr in deutschland gezahlt hat.
2.) bomben haben da gar nichts zu suchen und es gibt keine ausreden dafür. die polizisten sind selbst vom sparpaket betroffen und dennoch wollen alle linken spinner die angreifen. lächerliche idioten...
3.) es ist in der tat eine geldschieberei bzw. verschwendung, allerdings nicht von arm zu reich, sondern von der mittelschicht nach oben und unten. da kommen nämlich die steuergelder her für subventionen, rettungspakete kaputter staaten und banken und auch sozialleistungen.

wenn es am ende keine mittelschicht und wirklich nur arm und reich geben sollte, dann wird das land schneller zerfallen als schnee im feuer...
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:41 Uhr von Gong
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:42 Uhr von DrOtt
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
hmm Mit sowas muss man rechnen, wenn man nur ein wenig Ahnung von Geschichte hat!...
Wenn zu viel Arme ins Abseits geschoben werden, dann holen sie immer die Mistgabeln und die Fackeln raus um die Verantwortlichen zu meucheln...
Da braucht sich auch niemand danach zu wundern, zu welchen Mitteln manch einer greift...

Aktion = Reaktion

Die können doch nicht wirklich erwarten, dass jeder sich alles gefallen lässt... und dann sehen die ein bis zwei Psychopathen unter den Bürgern ihre Chance um zu zeigen, was diese von den Plänen haben...

Eine Regierung, die komplett gegen die Wünsche der Bevölkerung handelt bracht sich dann wirklich nicht zu wundern!!!

Aber die sind schon viel zu weit entfernt von der Realität...
Die wissen nicht, wie es ist, denn sie sitzten nicht an der Quelle ihrer Entscheidungen....

Seitdem die Grenzen zu Rumänien z.B. offen sind, lungern hier immer mehr Einwandererfroßfamilien rum, die in angsteinflößenden Horden auf Bettlertour gehen... Und die sehen meißt nicht wirklich Integrationswillig aus...

Ich bin selbt Ausländer und weiß ganz genau, was diese Art von Menschen für ein Verhältniss zum Recht hat! Da brauch jetzt auch keiner die Nazikeule zu schwingen... Die sind halt noch nicht so weit wie wir vom menthalen her...

Und das ist nur ein kleiner Punkt der heutigen misslungenen Politik... (Deutschland intern und EU weit!!!)...
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:45 Uhr von usambara
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@misantroph: in Thailand kämpft die arme Unterschicht gegen die Reiche.
Wo repräsentieren die beiden "Volksparteien" hier die Unterschicht?
Im Gegenteil: die Linke wird von Regierungskoalitionen
ausgeschlossen und vom Verfassungsschutz überwacht.
Wie die SPD der CDU zuarbeitet, sieht man in NRW

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:51 Uhr von PakToh
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@fallobst: Wo gehen bitteschön Gelder "nach unten"?!?

Die Einzige Richtung in die Gelder gehen ist von unten nach oben und das umso stärker, umso weiter runter du gehst, nur dass das Präkariat sich nicht wehren kann / sich nicht beschwert, während der "arme Mittelstand" noch riesig rumschreien kann... - Sie klagen nur mehr, haben aber bei weitem nicht die größten Schmerzen...

Ich selber sage auch dass ichs Scheiße finde was da abgeht und dass ich mit drauf zahlen muss, tue aber nicht so, als ob ich bald am Bettelstock gehe, wie es viele Andere tun, die mehr verdienen als ich.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:56 Uhr von Dusta
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Splitterbombe? Wohl eher ein großer Böller, oder?
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:16 Uhr von neutralisator500
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wil: sehr sehr gute LINKS ;-)

...hier bedauer ich, dass man nicht mehr Pluspunkte für sehr gute Kommentare geben kann.

...sehr schöne Reden!!!
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:30 Uhr von misantroph
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@usambra: du hast schon recht. aber ich finde einfach, dass man hier noch eher die möglichkeit hat, probleme gewaltlos zu lösen. unsere unterschicht ist einfach nur zu unpolitisch und nimmt ihr schicksal schweigend hin, zumindest der größte teil. wenn die leute auch mal wirklich aufstehen würden, hätte ich hier die hoffnung, dass es was bewirkt. wenn das allerdings nicht der fall wäre, ist gewalt natürlich zulässig.
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:32 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Fallobsst....siehe PakToh man muss aufpassen, dass man nicht gegen die Unterschicht tendiert. Bisher lief es immer darauf hinaus, dass auch durch Westerwellle und Co ein Trend gegen diejenigen, die Sozialleistungen empfangen, ging, umso ganz einfach die Mittelschicht gegen die Unterschicht zu mobilisieren. Dann haette die Oberschicht gewonnen, denn es ist fuer die Mittelschicht auch wesentlich einfacher, auf nen Kleineren draufzuhauen, als auf nen Groesseren. Die gestrige Aussage des DIWs wies auch darauf hin. Fruehere Streichungen und auch das jetzige Sparpaket deuten daraufhin, dass Gelder nur sehr gering nach unten gezahlt werden und diese Summen auch immer geringer ausfallen...

Ich habe es gestern schon mit anderen Worten zu einer News geschrieben. Im Grunde bin ich mittlerweile der Ansicht, dass ich diese Gewalt toleriere, sofern sie keine Unschuldigen trifft. Unschuldige sind in meinen Augen sowas, wie Polizisten (die quasi verblendet auf der falschen Seite stehen und eigentlich aus der gleichen Schicht stammen), Familienangehoerige (Sagen wir mal, der Boegerl wuerde zu den skrupellosen Bankiers gehoeren, dann kann ja seine Frau nix dafuer). Darueberhinaus muss fuer gewisse Schuldige keine Rechtssprechung gelten. Wie wir gestern erst wieder festgestellt haben, sind einige in der Rechtssprechung gleicher als andere, wobei doch offensichtlich ist, dass ihr Verhalten asozial und von einer grosskapitalistischen Gier nach Macht und Geld gepraegt ist. Dafuer braucht es keinen Neid, keinen Hass, sondern einfach den simplen Vergleich mit anderen Menschen, die froh sind, wenn sie nach einem langen harten Arbeitstag auf ihr Bankkonto schauen und feststellen, dass sie die naechsten Tage ueber die Runden kommen. Setzt man die Leistungen/Verantwortung dieser Personen im Verhaeltnis zum Gehalt/Konsequenzen ist ganz klar, dass hier Zustaende existieren, die starke kriminalistische Zuege im grossen Stil andeuten.

Ob man nun die gewoehnliche Gewalt durch psychische oder ´informative´ Gewalt effektiv ersetzen kann in der heutigen Zeit, wage ich ein wenig zu bezweifeln. Eine SteuerCD baut zwar kurz Druck auf, aber wenn dann Steuern nachgezahlt werden, wird die Summe von den meisten noch gut verkraftet. Manche brauchen sich gar vor der Steuerfahndung zu fuerchten, sind doch die Beziehungen nach oben so gut, dass gefaehrliche Steuerfahnder schnell abserviert werden. Psychische Gewalt ist schon fast das einzige neben koerperlicher Gewalt, was irgendwie Wirkung zeigen kann. Bleibt den Opfern nur noch die Flucht davor (quasi ins Ausland) so sind die Schaeden irreparabel, da sie nur bedingt einen Schaden an von Menschen geschaffenenen Guetern bedeuten, welche austauschbar waeren...

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:33 Uhr von peter55
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@all: Haben die meisten hier einen an der Birne ??

Ihr rechtfertigt Gewalt gegen Polizisten weil ihr mit der Regierung nicht zufrieden seit??

Manche fordern hier das der Bundestag mit Bomben anbgegriffen wird ??

Ihr müßt euch mal klar sein das ihr außerhalb vom Netz und euren Linken Blätchen ganz alleine da steht.

Der großteil der Bürger hat bei der lezten Wahl ganz klar nicht die Linkspartei oder NPD oder andere undemokratischen Partein gewählt.

Und auch zu Demos kommen nie viele Leute.

Also findet euch damit ab das der Großteil der Leute entweder zufrieden mit der Politik ist oder es den Leuten egal ist.

Nur weil man selber ne andere Meinung hat darf man nicht davon ausgehen das alle Deutschen so denken.

Ich krieg das Kotzen wenn ich hier immer lese: "endlich erheben sich die Deutschen" oder "Bomben gegen Politiker" oder "Kann die Leute schon verstehen die Bomben zünden" und so einen Scheiß. So etwas ist fast schon Aufruf zum Terrorismus. Und das hat nichts damit zu tun sich iregendwo gegen zu wehren sondern ist einfach gegen die Verfassung.

Und was ist das den für ein abscheuliche Haltung wen man so tut als wen der Anschlag auf die beiden Polizisten nicht so schlimm war nur weil es eventuell ein mit Nägeln und Scherben gefüllter Bölller und keine selbstgebaute Bombe war??
Da wurden Leute verlezt die für uns alle Arbeiten, die Schützen und helfen uns, machen Sachen die kein anderer machen will, und der Dank dafür sind Bomben oder Böller...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:41 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ursache und Wirkung: http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:47 Uhr von sharp
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@peter 55: ist doch schön wenn du zufrieden bist denoch gibt es menschen und das sind nicht wenige in der brd die mitbekommen das wasser gepredigt und wein gesoffen wird.
und wenn man denen kein gehör schenkt werden extremistische gruppen egal welcher orientirung immer mehr zulauf haben und auch zu immer drastischeren mitteln greifen. des weiteren solltest du nicht vergessen das unsere regierung das gewaltmonopol für sich beansprucht somit ist es nur allzu normal wenn die vertreter dises monopols die gewalt des volkes als erste zu spüren bekommen.

[ nachträglich editiert von sharp ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:09 Uhr von Schischkebap69
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
ist irgendwie lustig anzuschauen.
Sobald etwas linkskritisches hier gepostet wird gibts es Minus.
Was sagt uns das?
Sobald etwas gegen Hartz4ler gesagt wird gibts es Minus.
Was sagt uns das?
Sobald etwas gegen Politiker, Reiche und Firmen gesagt wird gibts Plus.
Was sagt uns das?

Denkt mal drüber nach. Ich erspare mir meinen Kommentar dazu. Minus werd ich trotzdem bekommen^^
Was sagt uns das?
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:09 Uhr von maki
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Dass ich dem Dusta mal ein Plus reindrücken würde, hätte ich nicht erwartet. :-)

Das war KEINE Bombe und schon gar keine Splitterbombe - das war einer der guten (und deshalb in der BRD verbotenen) Import-Silvesterknaller.
(Welchselbige ich allerdings auch nicht direkt vor die Nase kriegen möchte - es reicht schon, wenn die irgendwo im Wohngebiet hochgehn und alle Scheiben erzittern lassen.)

Sonst wäre der Vorfall auch viel mehr in den Medien aufgebauscht worden.


PS: riechts hier irgendwie nach Dieter Kuhn oder täuscht das?
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:13 Uhr von Schischkebap69
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: Es ist doch unlängst bekannt das Der Spiegel ein linksgerichtetes Blatt ist. Genauso gut könnte man Artikel aus dem Deutschen Volksblatt posten
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:14 Uhr von DrOtt
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@peter55: <Und das hat nichts damit zu tun sich iregendwo gegen zu wehren sondern ist einfach gegen die Verfassung.>

Was die Regierung macht ist genauso gegeb die Verfassung... und wenn sie etwas dagegen unternehmen (Politiker gegen die Verfassung) hat man das Recht dies mit Waffengewalt zu unterdrücken...!!!

Siehe Verfassung, Schlaumeier!!!

Den Paragraphen weiß ich grad nicht... aber kannst ja mal recherchieren!!!
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:16 Uhr von peter55
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ sharp: Wenn einige nicht zufrieden sind ist das ok.
Alle zurfriedenstellen geht eh nie.

Und vor nicht mal einem Jahr wurde doch gewählt.
Also hatten alle die möglichkeit ihr kreuz woanders zu machen.
Es haben ja auch viele Parteien wie die Links-Partei, MLPD, NPD und andere Parteien gewählt die "etwas anderes " wollen. Will jetzt nicht einzeln drauf eingehen was die für veränderungen wünschen.

Nur waren es halt so wenige Wähler dieser Parteien das sie keine Macht haben.
Und die Wähler dieser Parteien sind doch jezt diejenigen die radikal werden.
Nach dem Motto: Wenn wir es nicht bei den Wahlen schaffen dann halt mit Gewalt. Und das ist der große Fehler.
Wenn die Partei die ihre Ziele vertrit nicht im Bundestag ist oder in zu kleiner Gruppe, dann müßen die Leute es ob sie wollen oder nicht akzeptieren das sie in der Minderheit sind.

Und das der Staat das Gewaltmonopol hat ist auch richtig und gut. Nur wenn Leute dieses in frage stellen müßen sie mit konzequenzen rechnen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 12:24 Uhr von DrOtt
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Schischkebap69: Was sagt uns das?

Es sagt uns, das du der Realität ferner bist als ein Fantasyroman und dabei auf oberschlau machst... O_o

Was sagt uns das?

Deine Minuse sind gerechtfertigt.... ;)

Ich bin nicht Links, nicht Rechts und nage auch nicht am Hungertod... aber wenn das so weiter geht, was ist dann in 10 bis 20 Jahren? Was sagt und das?

Wir müssen jetzt Handeln um die Zukunft für uns und unsere Nachkommen sicher zu gestalten...

Und das geht nicht, wenn wir alle für die oberen 10.000 nur Bürgerarbeiter sind, die dafür schuften müssen um gerade mal so über die Runden zu kommen!

Darüber sollten wie spätestens seit dem 18. Jahrhundert hinaus sein... Nur wünschen sich viele Kozernbosse genau diese Umstände zurück.... Was denkst dud enn warum die Grundrechte immer mehr beschnitten werden? Bestimmt nicht wegen dem ach so gefährlichen Terrorismus...

Das was die machen fördert diesen erst!!! Sieht man ja an der Demo... O_o ...Wer willd enn solche Umstände?
Ich will doch nur gemütlich und sicher Leben und nicht bis ins hohe Alter schuften, bis ich zu alt bin und nichtmal mehr eine Rente bekommen werde!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?