16.06.10 08:22 Uhr
 3.014
 

Teuerstes Spielzeugauto der Welt kostet 2,3 Millionen Euro

Der Bugatti Veyron gehört unter den Sportwagen zu den teuersten weltweit. Er hat 1.001 PS, fährt circa 407 km/h schnell und kostet 1,3 Millionen Euro. Nun gibt es auch eine Edel-Miniversion.

Der englische Schmuckdesigner Stuart Hughes fertigte nur drei Stück dieser Modellautos an. Maßstab 1:18. Die Lenkung funktioniert, die Türen lassen sich öffnen. Nun die Besonderheiten: Sieben Kilogramm an Edelmetall wurden in dem extravaganten Spielzeug in zwei Monaten Handarbeit verbaut.

Der Kühlergrill wurde mit Diamanten verziert. Käufer dieses Modells erhalten zusätzlich eine Glasvitrine und einen Alukoffer. Die Edel-Minivariante kostet 2,3 Millionen Euro.


WebReporter: dp_sz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Auto, Modell, Spielzeug, Bugatti, Bugatti Veyron
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2010 08:22 Uhr von dp_sz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt einem Alukoffer sollte man lieber einen Save geschenkt bekommen ;-) Zudem sollte es nicht in die Hände von Kindern kommen.
Kommentar ansehen
16.06.2010 08:42 Uhr von TeamKiller
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kosten kosten! "Die Kosten für die Edel-Minivariante kostet 2,3 Millionen Euro."

ahja^
Kommentar ansehen
16.06.2010 08:47 Uhr von hauptschuhle
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Käufer dieses Modells erhalten zusätzlich eine Glasvitrine und einen Alukoffer."

dann lohnt sich das ja richtig

@Teamkiller..

wusstest du nicht das die Kosten was kosten?!? :)

[ nachträglich editiert von hauptschuhle ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:06 Uhr von Subsidycode
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Käufer dieses Modells erhalten zusätzlich eine Glasvitrine und einen Alukoffer."

Aufgrund des Alukoffers ein vollkommen gerechtfertigter Preis...
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:07 Uhr von Der_Norweger123
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mwst: Das ist kosten auf die kosten. xD
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:30 Uhr von 0wnZ
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
schwachsinn: mal wieder für leute, die nicht wissen wohin mit ihrem geld.
bevor ich mir ein modell irgendwo in die ecke stelle, kaufe ich mich von dem geld lieber den echten bugatti, einen porsche, einen lamborghini und einen ferrari dazu.
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:43 Uhr von haunta
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wirklich sinnlos, ich verkaufe mein Automodell jetzt einfach für 3 Millionen.
Maßstab 1:18, Türen lassen sich öffnen und die Lenkung funktioniert sogar auch. Leider hat mein kleiner Cousin beim spielen ein Rad abgerochen, dass nun nur noch an der Achse hängt, dies macht den besonderen Charakter des Autos aus.
Deswegen ist der Preis von 3 Millionen Euro durchaus gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:56 Uhr von werhamster40kilo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@haunta: Ich denke 3 Millionen sind vielleicht doch etwas viel.
Schließlich ist kein Alukoffer dabei.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:46 Uhr von tc_silber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
BILD-Schlagzeile: Wie sieht die Schlagzeile in der BILD wohl aus, wenn jetzt ein 4-jähriger Multimillionärssohn seinem Spielkameraden aus Wut das teuerste Spielzeugauto der Welt an den Kopf schmeißt?

Sandkastenmord im Zuhältermilieu

BILD war dabei :D
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:50 Uhr von Durien
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die Vitrine: wenigstens groß genug um den Alu-Koffer drin unterzubringen?
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:36 Uhr von Pundi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dagegegen kauf ich mir mit dem Geld den Originalen ^^.

[ nachträglich editiert von Pundi ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 11:40 Uhr von Durien
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pundi: leg noch 300 000 zu den 2,3Mio drauf und du kannst dir gleich nen Ersatzwagen mitkaufen, falls der erste mal kaputt geht.
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:54 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Durien: Dann doch lieber ein ganz anderes Auto.
Allein die Unterhaltskosten dieses Wagens sind so hoch das es sogar Leute gibt die den Wagen lieber an ihren Urlaubsort fliegen lassen weil das billiger kommt als mit ihm hinzufahren.

Satz Reifen alle 5000km 25.000€
alle 15.000km neue Felgen für 75.000€
ein Großer Service 22.000€
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:20 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt immer einen Dummen der´s kauft: Man könnte einen 10 Kg schweren Scheisshaufen aus Gold formen und für die Nüsse Diamanten nehmen und 10 Millionen verlangen und es würde auch einen Käufer finden.
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:36 Uhr von Phoenix87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es heisst übrigens "Safe", nicht "Save": bin anscheinend der erste, dem das auffällt.. ;)
Kommentar ansehen
16.06.2010 21:03 Uhr von AliPop
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Sohnemann hatte Samstag Geburstag, aber ich glaube über die anderen Autos die er bekommen hat, hat er sich mehr gefreut :-)
Kommentar ansehen
17.06.2010 07:19 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
modell != spielzeug: deppen-nachricht. bei der quelle kein wunder...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?