15.06.10 23:24 Uhr
 815
 

Fußball: "Torfabrik" ist da - WM-Stars stellen neuen Bundesliga-Einheitsball vor

Im deutschen WM-Lager stellten aktuelle sowie ehemalige WM-Stars den ersten Einheitsball der Bundesliga vor. Das Spielgerät von Adidas ist technisch an den WM-Ball Jabulani angelehnt und trägt die Farben rot und weiß.

Es gibt in der Bundesliga erstmals seit 47 Jahren einen Einheitsball. Der Name ist treffend, denn in der Bundesliga wird im Durchschnitt alle fünf Minuten ein Tor geschossen.

Liga-Präsident Reinhard Rauball ist überzeugt von dem neuen Ball. Beispiel nehmend an anderen Ligen, in denen seit Jahren mit Einheitsbällen gespielt wird, sei dies ein Schritt nach vorn.


WebReporter: Mrdeephouse
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Ball
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2010 23:24 Uhr von Mrdeephouse
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zeit wird es für einen Ball, welcher überall gespielt wird. Gerade "meine" Gladbacher oder auch Dortmund haben für jedes Auswärtsspiel umdenken müssen, da hier einmalige Bälle der Ausrüster gespielt wurden.
Kommentar ansehen
15.06.2010 23:26 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na, dann hoffen wir mal das der Ball schnell die Runde in der Liga macht, bevor sich noch ein Verein benachteiligt fühlt... ;)

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 06:36 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dies ist doch totaler Mist, den Mrdeephouse in seiner Meinung von sich gibt. Wenn jeder Verein mit einem Ball anderer Ausführung spielt, dass dann eine Mannschaft benachteiligt ist. Denn dieses Problem hat dann jeder Verein, dass man Umdenken muss. Ich denke doch, dass man bei der verschiedenen Beschaffenheit der Spielfelder mehr gehändicapt und mehr umdenken muss.

Ok wenn es aber nun den Einheitsball geben wird, werden alle Mannschaften gleich gut spielen und am Ende es nur noch Gewinner. Dann ist es aus mit der Bayernsiegesserie.
Ironie off.
Kommentar ansehen
16.06.2010 13:35 Uhr von Mrdeephouse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vom Nachteil schreibe ich doch garnichts :) Wenn man der deutschen Spache halbwegs mächtig ist, kann man aus meiner Meinung herauslesen, das die Spieler sich auf andere Bälle einstellen müssen. Da steht nichts von Nachteil einer Mannschaft. Bitte lesen - denken - kommentieren - Reihenfolge beachten!
Kommentar ansehen
16.06.2010 15:55 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mrdeephouse ...,,, Ich habe deinen letzten Kommentar mir zur Brust genommen.

Ich habe meinen Kommentar auf die news und deiner Meinungsbildung aufbebaut, und deshalb ist mein Kommentar, so wie er steht vom 16.06.2010 06:36 Uhr von KamalaKurt " meine Meinung.

Verknüpfe die news und wie du sie wiedergibst, dann ergibt sich ein Sinn meiner Antwort

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?