15.06.10 12:00 Uhr
 4.152
 

USA: Organisation sieht Filesharer hauptsächlich als Quelle zum Geld verdienen

In den USA wurden jetzt 14.000 Filesharer von einer Organisation verklagt, die nach Meinung von Bürgerrechtsorganisationen nur zu dem Zweck gegründet wurde, Geld damit zu verdienen.

Jennifer Granick, Anwältin der Electronic Frontier Foundation (EFF) sagte über die Organisation mit dem Namen "US Copyright Group": "Diese Art von Organisation wurde ausschließlich gegründet, um Klagen führen zu können. Sie sehen das Rechtssystem als Mittel, um Geld verdienen zu können."

Die deutsche Technologie-Firma GuardaLey liest für die "US Copyright Group" die IP-Adressen aus und bereitet die Klagen vor. Den Rest erledigt die dafür bekannte Anwaltskanzlei Dunlap, Grubb & Weaver, die von den Betroffenen dann 1.500 bis 2.500 Dollar fordert, um sich außerhalb des Gerichtes zu einigen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Geld, Klage, Organisation, Copyright, Filesharer
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2010 12:13 Uhr von Mathew595
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
mir gehen die argumente für und gegen filesharing aus, punkt ist der, dass sich was ändern sollte
(z.B. eine allgemeine gebühr für filesharing zum inet)

Aber vom rechtssystem in den usa hab ich noch nie viel gehalten deshalb begrüße ich diesen schritt
Kommentar ansehen
15.06.2010 12:23 Uhr von marco16181
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
das Filesharing über eMule, Torrent ist ehh viel zu gefährlich geworden. Diese öffentlichen Tauschbörsen sind meiner Meinung nur noch Gelddruckmaschinen diverser Abmahnanwälte geworden. Dateien tauschen geht heutzutage auch anders und viel ungefährlicher.....
Kommentar ansehen
15.06.2010 12:38 Uhr von Marco Werner
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Illegales wird geduldet,um Arbeit/Geld zu haben: Irgendwie ist das ein seltsames Vorgehen: Hier wird also eine Straftat geduldet,damit eine bestimmte Klientel davon profitieren kann. Das wäre ja so,als würden Morde defacto legalisiert,damit die Waffenlobby in Zukunft mehr Umsatz macht....
Kommentar ansehen
15.06.2010 12:39 Uhr von Dracultepes
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Wer heute noch den Torrent oder Emule für sowas benutzt ist selber schuld.
Kommentar ansehen
15.06.2010 13:10 Uhr von Aurora111
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Marco Werner: {Das wäre ja so,als würden Morde defacto legalisiert,damit die Waffenlobby in Zukunft mehr Umsatz macht....}

Gibts doch schon lange!
siehe US-Waffengesetz
Kommentar ansehen
15.06.2010 13:12 Uhr von Todtenhausen
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn, dass Filesharing ausschließlich illegal ist?
Ich bin froh, dass es z.B. torrent gibt, da ich so an Linuxdistributionen, die neuesten Folgen von Podcasts usw. eine ganze Ecke schneller und zum Teil schon früher herunterladen kann. Da ist nichts illegales bei.
Kommentar ansehen
15.06.2010 13:17 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: Deswegen wirst auch wenig Anmahnungen bekommen, oder?
Das Filesharing auch legal sein kann, dürfte jedem klar sein.
Kommentar ansehen
15.06.2010 14:15 Uhr von XKeksX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Eine Pattsituation. Einer verarscht den anderen.
Kommentar ansehen
15.06.2010 17:09 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: Natürlich ist Filesharing nicht generell illegal.Im vorliegenden Fall gehts aber darum,daß diese Organisation die Umsatzausfälle durch Filesharing durch Abmahnungen ausgleichen will. Und was normalerweise Geld kostet,das darf nunmal i.d.R. auch nicht via Filesharing getauscht werden.

@Faboan
...und in vielen Fällen werden die Abmahnkanzleien schon tätig,bevor sie überhaupt einen Auftrag zur Verfolgung haben. Offenbar loggen die irgendwelche Verstöße "auf Vorrat" und bieten den Rechteinhabern erst dann ihre Dienste an. Kann man ganz gut sehen,wenn das Loggingdatum VOR dem auf der Vollmacht liegt. Da die Abmahner aber Gerichte scheuen wie der Teufel das Weihwasser,ist diese miese Masche leider nicht so schnell auszurotten.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
15.06.2010 20:02 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute: würden weniger illegal beschaffen, wenn die Produkte nicht teilweise so lieblos dahingeklatscht wären, ganz unterbinden wird man es allerdings nie können.

Was an Software teilweise auf den Markt kommt und noch zigmal gepatcht werden muss um vernünftig zu laufen, ist genauso Betrug und sollte mit hohen Strafen geahndet werden, bzw mit saftigen Entschädigungen für den Kunden.
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:29 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoenipoenoekel: Von was für Onlinespielen sprichst du?

ich habe atm. 2 Spiele auf dem Rechner die ein Torrentsystem zum patchen benutzen, WoW und Company of Hereos. Allerdings wäre es mir neu das ich damit was anderes als die von den Firmen bereitgestellten Patches downloaden könnte.

Patches über torrents zu verteilen ist nichts verbotenes
Kommentar ansehen
17.06.2010 22:51 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Recht so! Ich hoffe diese ignoranten und: egoistischen Illegalen Sharer werden schön belangt und müssen blechen. Kann jawohl nicht seibn, dass Musiker und Filmemacher umsonst die ganze Arbeit machen und durch solche asoziale und kriminelle Aktionen permanent geschädigt werden. Man sollte den Downloadern zu einer richtig hohen Geldstrafe auch das Gehalt für 2 Jahre entsagen und sie verpflichten, umsonst zu arbeiten. Dann wissen sie, wie das ist! Nein, keine Ironie! Warum auch!
Kommentar ansehen
20.06.2010 12:22 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Also, so ganz dicht bist DU ja auch nicht, oder?
Es kann nicht sein, dass man wegen einer Datei, die man gesaugt hat, finanziell in den Ruin getrieben wird. - 2 Jahre das Gehalt entsagen, sag mal, wo lebst Du denn bloß? Wahrscheinlich noch bei Mutti und Vatti, die Dir alles Buchstäblich in den Ar***, ähhh Hintern stecken, oder wie?

Die Musik- und Filmindustrie bekommt bei einer Abmahnung am wenigsten ab. Die abmahnenden Anwälte (und davon gibts schon genug) stecken das meiste Geld ein. -Und das ist die eigentliche Frechheit. Es hat sich ja schon eine Abmahnindustrie gebildet.
Allerdings wird irgendwann die Wassergrube "Tauschbörse" auch austrocknen, mal sehen, wo sich die Abmahnzecken dann dranhängen, ...Rapidshare oder andere Oneklick-Hoster maybe....?

Wenn man schon erwischt wurde, sollte man schon etwas bezahlen, das sehe ich auch ein, aber nicht, um dem Abmahnanwalt den neuen Porsche zu finanzieren.

BTW: Lol ich sehe gerade hier bei SN nen Werbebanner von Schutt, Waetke Ra´s. -Auch ein grosser Stern im Abmahnanwälte-Himmel.. Tsss Tssss....

[ nachträglich editiert von marco16181 ]
Kommentar ansehen
21.06.2010 20:49 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ marco16181 - was muss ich mich eigentlich: von Leuten vollsabbeln lassen, die Null Ahnung haben. Ich arbeite seit 15 Jahren in der Musikindustrie und weiß GENAU was da passiert. Dein dummes Gesöhre über die Abmahnung ist leider AUCH falsch! Man, geh doch bitte einfach kacken, wenn Du keine Ahnung hast und stehle von mir aus weiterhin Musik aus dem Netz - wunder Dich aber nicht, wenn die Musik NOCH schlechter wird, weil keiner mehr Bock hat, für irgendwelche Schmarotzer zu schuften!

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
21.06.2010 20:57 Uhr von Blackybd2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marco16181: Sagt dir das Wort "Troll" etwas ...?
Kommentar ansehen
21.06.2010 21:02 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Na, wenn Du das sagt, wird´s wohl stimmen.
Die Musik ist in den letzten Jahren sowas von beschi**en schlecht geworden, ich kann gar nicht soviel Essen, wie ich kotzen könnte!!!
Die X-te Staffel von DSDS oder Popstars. Ich kanns nichtmehr hören.
Mal ganz ehrlich, die CD´s, die ja sooo von der MI geliebt werden, sind heutzutage einfach veraltet. Wer kauft sich denn noch im Laden nen CD-Sampler für 20 EUR, wo nur ein paar gute Songs drauf sind und sonst nur Schrott. Ne Maxi kostet ja auch schon 10 EUR für 3 Tracks und verschiedenen Versionen....
Ist wie beim OnlineBanking, man macht heute alles von zuhause aus.
Wie MI verdient ja das meiste Geld mit Events, wie Konzerte, etc.

Ach, nochwas: Ich stehle keine Musik, aber das glaubst Du mir ja ehh nicht....
End of line!
Kommentar ansehen
21.06.2010 21:49 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ marco16181 - was die Qualität der Musik: anbelangt, da kann ich Dir nur Recht geben - aber auch DAS ist ein Resultat der großen Misere in der die MI steckt. Die Produzenten und Musiker und Komponisten uund Tontechniker und die ganzen Leute, die man als Normal-User gar nicht wahr nimmt aber ohne die es gar keine Songs geben würde verdienen nur noch einen Scheiß - wenn überhaupt - und sind entsprechend (nicht!) motiviert. Die Musik wird immer schlechter... und schnelllebiger... ein Teufelskreis!

Noch ein Gerücht, dass sich hartnäckig hält und nicht richtiger wird, wenn man es ständig wiederholt:
Zitat:
"Wie MI verdient ja das meiste Geld mit Events, wie Konzerte, etc."

Das ist komplett FALSCH! Und es arbeiten noch genug Menschen im Musik-Biz die null mit Konzerten und "Events" zu tun haben, die ebenfalls massivst unter den Umsatzeinbußen leiden müssen!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?