14.06.10 18:46 Uhr
 403
 

Rotes Kreuz: Gazablockade ist illegal

Das internationale Komitee des Roten Kreuzes hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in dem die israelische Blockade als illegal und unmenschlich beschrieben wird. Vor allem wird die Verletzung der Genfer Konventionen durch Israel angeprangert.

Der Bericht führt außerdem an, dass die Blockade eine Form der kollektiven Bestrafung darstellt, welche illegal nach den universell anerkannten Menschenrechten ist.

Auch der Behauptung Israels, dass die Bewohner des Gazastreifens nicht hungern und ausreichend versorgt sind, wurde widersprochen. Außerdem wurde die medizinische Versorgung als mangelhaft bezeichnet.


WebReporter: RickJames
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gaza, Menschenrecht, Blockade, Rotes Kreuz
Quelle: english.aljazeera.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 18:53 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:00 Uhr von Arschgeweih0815
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:01 Uhr von Spellingnazi
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
huh? Also muss sich Ägypten darum kümmern wenn Israel die gefangen gehaltenen Palästinenser wie Dreck behandelt?

Sehr tolle Logik.

Du hättest auch sicherlich 1000 tolle Ausreden parat wenn Israel die Palästinenser ins Meer werfen würde, so von wegen warum wirft denen Ägypten keine Rettungsringe hin, warum schickt die Türkei keine Schiffe und wo bleibt überhaupt Deutschland mit seinen Rettungshubschaubern...
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:02 Uhr von RickJames
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@Jeden: Jetzt könnt ihr es euch ausschen, wem wollt ihr Glauben? LoneZealot aus dem Internet oder dem Roten Kreuz!

@LoneZealot
Weil die Ägypter keine Wahl haben als die Israelis zu unterstützen.
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:08 Uhr von RickJames
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: "Israeli officials insist that they provide enough "humanitarian aid" to cover Gaza´s basic needs.

But the ICRC said the meagre list of goods allowed into Gaza doesn´t meet the needs of the territory´s 1.5 million inhabitants."
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:09 Uhr von anderschd
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Natürlich dem Roten Kreuz und aljazeera lol: RK einem völlig unabhängingem Verein, der nur aus Spass geschenkte Klamotten verkauft

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:10 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
klar: Nette Ausreden, trotzdem ist die Blockade von zwei Seiten!

Ägypten hat doch immer mal wieder aufgemacht und was habe die Leute dann geholt? Zigaretten!

Soll Ägypten aufmachen und schon ist die Blockade beendet!

Die sind froh das sie mit den Arabern nichts zu tun haben, so siehts aus.

Gerade das Rote Kreuz muss den Mund aufmachen.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:13 Uhr von Arschgeweih0815
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@RickJames: mit humanitärian aid ist die medizinische Versorgung gemeint, wie in den darauffolgenden Absätzen konkretisiert wird.

Die medizinische Versorgung befindet sich dort auf dem Niveau von Ägypten, auch wenn die Lebenserwartung höher ist, und nicht auf dem Niveau von Israel.

Von einer Nahrungsmittelknappheit ist im ganzen Text nichts zu lesen. Hunger leidet auch keiner in Gaza.
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:20 Uhr von RickJames
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Arschgeweih0815: "mit humanitärian aid ist die medizinische Versorgung gemeint, wie in den darauffolgenden Absätzen konkretisiert wird. "

Nope

The shortages are particularly dire in Gaza´s health care system, where the ICRC said more than 100 essential medicines - including chemotherapy and hemophilia drugs - are unavailable. Many basic medical supplies, like colonoscopy bags, are also barred from Gaza and routine blackouts cause damage to medical equipment.

Das heisst:

"Die Engpässe sind besonders dringend/entsetzlich( je nach dem wie man "dire" übersetzt ) in Gaza Gesundheitssystem[...]"

Das ist keine Konrektisierung wie du sie darstellen willst.
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:25 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
im Ganzen Text steht nichts von: Nahrungsmittelknappheit oder Hunger.
Das hätte man doch erwäht, wenn man so profane Dinge wie Stromausfälle und die Abwasserentsorgung erwähnt. oder?

Edit: Auch im abschließenden Absatz steht nur:
"But the bulk of the ICRC´s criticism was directed at Israel´s blockade. In addition to the health care problems, the ICRC noted that 40 per cent of Gaza´s residents are not connected to a sewage system, and that restrictions on movement have driven many farmers and fishermen into poverty."


[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:29 Uhr von certicek
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Nahrungsmittelsituation: Hier ein Link von der W.H.O. - chronische Mangelernährung

http://apps.who.int/...

oder die Einschätzung des UN HUMANITARIAN COORDINATOR

http://www.ochaopt.org/...

Beide Quellen von 2010
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:33 Uhr von RickJames
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Arschgeweih: Although about 80 types of goods are now allowed into Gaza – twice as many as a year ago –over 4,000 items could be brought in prior to the closure. Generally, the price of goods has increased while their quality has dropped – this is one consequence of the largely unregulated trade conducted through the tunnels that have been dug under the Gaza-Egypt border to circumvent the closure.

Fertile farmland located close to the border fence has been turned into a wasteland by ongoing hostilities, affecting people´s livelihoods in many rural communities. The buffer zone imposed by Israel extends in practice over one kilometre into the Gaza Strip, covering a total area of about 50 square kilometres that is host to nearly a third of Gaza´s farmland and a large share of its livestock. Agricultural activities in the area are hampered by security conditions. Israel´s enforcement of the buffer zone and frequent hostilities have resulted not only in civilian casualties and the destruction of civilian property but also in the impoverishment and displacement of numerous families.

Gaza´s fishermen have been greatly affected by successive reductions imposed by Israel on the size of the fishing grounds they are allowed to exploit. The latest restriction to three nautical miles has cut down both the quantity and quality of the catch. As a result, nearly 90% of Gaza´s 4000 fishermen are now considered either poor (with a monthly income of between 100 and 190 US dollars) or very poor (earning less than 100 dollars a month), up from 50% in 2008. In their struggle to survive, the fishermen have little choice but to sail into no-go zones, at the risk of being shot by the Israeli navy.

"I have already been arrested and my boat has been confiscated several times," said Nezar Ayyash, who heads Gaza´s fishermen´s union. "But this is our life here. We know that fishing can cost us our lives, but we have no other choice but to go out with our boats: we need to feed our families."

Ja den Menschen in Gaza geht es Blendend, Nahrung in hülle und fülle! Die Fischer riskieren nur ihr Leben und fahren in die No-Go Zones um der Israelischen Navy etwas Abwechslung zu bieten.
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:35 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:43 Uhr von certicek
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Stromausfall von 8-12 Stunden täglich, gefährliche Wasserqualität, eingeschränkte medizinische Versorgung, über 40% Arbeitslosigkeit ...
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:46 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@certicek: danke für deine Links, die bestättigen nur das was ich sage.
In Link1 redet die WHO auch fast nur über die medizinische Versorgung, erst bei auf Seite 3 Punkt 17 wird das Wort Nahrung (Food) mal erwähnt. Und dort auch nur in dem Zusammenhang damit, dass die WHO selber Nahrungsmittel zur Verfügung stellt.
Auf Seite 9 Punkt 28, bestättigt die WHO sogar, dass die Anzahl der Kinder die anämisch sind nicht höher ist als 2006 vor der israelischen Blockade der Hamas.

In Link 2 ist die Rede davon, dass durch die israelische Blockade die Eigenversorgung mit Nahrungsmitteln unsicher ist, bestättigt aber gleichzeitig, dass Fisch Israel importiert und aus Ägypten geschmuggelt wird.


@RickJames
Der Text bestätigt auch nur, dass dies eine ökonomische Blockade ist und kein Aushungern. Wer sich in Gaza nicht selbst versorgen kann, wird von den ganzen Hilfsorganisation oder UNRWA versorgt.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:49 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:50 Uhr von certicek
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Arschgeweih: 1. Acute malnutrition rates among children under five years of age are low, but chronic
malnutrition in the Gaza Strip has risen over the past few years and has now reached 10.2%.
Micronutrient deficiencies among children and women have reached levels that are of concern. All
nutritional status parameters are worse in the Gaza Strip than in the West Bank.

2. Der Fischfang war mal Exportindustrie und kann wegen der Beschränkung der befahrbaren Seemeilen den Eigenbedarf nicht mehr decken. Fisch wird aus Israel importiert.


[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 20:08 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 20:12 Uhr von RickJames
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
LoneZealot: Das war nur die Ladung von einem Schiff, andere Shiffe der Flotte hatten auch Nahrung an Board.
Kommentar ansehen
14.06.2010 20:37 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Club39: "Erzähl mal, wie soll eine Zivilisation mit nur 100 bestimmten Gütern überleben ?"

Problemlos! Kartoffel, Mehl, Wasser, Babynahrung und noch 96 weitere Produkte. Das ist mehr als Du zuhause stehen hast. Wirf mal Deinen ganzen Luxus weg, dann siehst Du mit wie wenig man auskommen kann.

"Da ist kein Papier, keine Tinte, kein Fleisch erlaubt. Ich glaube die Liste kennst du."

Was meinst Du was alles geschmuggelt wird! Denen mangelt es sicher nicht an Papier und Tinte.

"Nach deiner Meinung ist in Gaza Friede, Freude ud Eierkuchen. "

Zumindest Frieden.

"Wenn ich Zionist wäre, würde ich das auch behaupten. Es hat keinen Sinn mit dir zu diskutieren. "

Da reicht gesunder Menschenverstand aus.
Kommentar ansehen
14.06.2010 23:19 Uhr von DerTuerke81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: die ärztliche versorgung ist besser als in der türkei? wovon träumst du nachts? alles schön reden nur eigene fehler nie zugeben und ich dachte du gehörst hier bei shortnews zu den klügeren
Kommentar ansehen
14.06.2010 23:25 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81: Schauen wir uns die Rate der Kindersterblichkeit in Gaza an. Es handelt sich dabei um eine Schlüsselzahl, da sie viel über Hygiene, Ernährung und medizinische Versorgung aussagt. In Gaza liegt die Kindersterblichkeit bei 21,35 von 1000. Im Vergleich zu westlichen Ländern ist das hoch. Im Vergleich zu Ägypten ist es niedrig. Ägyptens Rate liegt bei 28,36. Und wie sieht es mit der Kindersterblichkeit in der Türkei aus? Die liegt bei 36,98.

In der Türkei sterben mehr Neugeborene als in Gaza!

Würde Israel den Arabern in Gaza wirklich die Ernährung verweigern, müsste die Bevölkerungszahl dramatisch abnehmen. Doch das Bevölkerungswachstum in Gaza beträgt 3,29 Prozent. Es ist eines der höchsten der Welt.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.06.2010 01:05 Uhr von Ctrl
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: 2 Seiten vorher hast du geschrieben:

"In Gaza liegt die Kindersterblichkeit bei 17,71 von 1000. Im Vergleich zu westlichen Ländern ist das hoch. Im Vergleich zu Ägypten ist es niedrig. Ägyptens Rate liegt bei 26,2. Die Türkei hat eine Kindersterblichkeit von 24,84."

und jetzt schreibst du :

In Gaza liegt die Kindersterblichkeit bei 21,35 von 1000. Im Vergleich zu westlichen Ländern ist das hoch. Im Vergleich zu Ägypten ist es niedrig. Ägyptens Rate liegt bei 28,36. Und wie sieht es mit der Kindersterblichkeit in der Türkei aus? Die liegt bei 36,98.

Ich bin dafür das man dich einfach bannt
Kommentar ansehen
15.06.2010 06:33 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Ctrl: Ich habe die Zahlen lediglich aktualisiert

Du kannst die Zahlen gerne überprüfen: http://www.indexmundi.com

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.06.2010 10:52 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Club39: Lonezealot hat einen guten Beleg geliefert, dass die medizinische Versorgung in Gaza offenbar nicht so schlecht sein kann, wie es hier dargestellt wird.

Außerdem argumentierst Du mit falschen - oder zumindest höchst spekulativen - Zahlen.

Dass Israel Fehler gemacht hat und weiterhin macht bestreitet niemand ernsthaft. Es ist nur so, dass alle permanent auf Israel rumhacken, während überall auf der Welt die gleiche Scheisse abgeht. Nur das kümmert hier keinen.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?