14.06.10 18:03 Uhr
 328
 

Hilfskonvoi: EU möchte von Israel eine glaubwürdige Untersuchung fordern

Den EU-Ländern reicht die vorangekündigte interne Untersuchung des Angriffs auf das Gaza-Hilfsschiff seitens Israels nicht aus. Deshalb fordern die EU-Außenminister eine "glaubwürdige, unparteiische und unabhängige Untersuchung".

Außerdem fordert die EU Israel auf, die Blockadehaltung des Gaza-Streifens zu lockern. Dies wurde beim Treffen der EU-Außenminister in Luxemburg beschlossen. Bei dem Angriff auf das Hilfsschiff waren neun Menschen getötet worden.

Laut der US-Regierung und Israel soll der Angriff auf das Hilfsschiff im Beisein von zwei unabhängigen Beobachtern intern untersucht werden. Die Türkei ist damit nicht einverstanden und besteht weiterhin auf eine internationale Untersuchung durch die Vereinten Nationen.


WebReporter: Club39
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Israel, Untersuchung, Hilfskonvoi
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 18:09 Uhr von Gong
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Frist. Man muss Israel eine zeitliche Frist setzen. Wenn sie bis dahin die Blockade nicht zu 100% beenden, kann nur ein Militärschlag gegen Israel die Lösung sein.
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:34 Uhr von selphiron
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Warum verlangt man von etwas unglaubwürdigem etwas glaubwürdiges?
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:09 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:20 Uhr von anderschd
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Zeugen sagten! Und dem ist Folge zu leisten.
Lemminge: Antreten.

[ nachträglich editiert von anderschd ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?