14.06.10 18:06 Uhr
 1.440
 

Schwedische Hafenarbeiter wollen israelische Schiffe und Güter boykottieren

Vom 15. bis zum 24. Juni wollen rund 1.500 Mitglieder der schwedischen Hafenarbeitervereinigung eine Woche lang israelische Güter boykottieren. So wollen sie gegen den Überfall auf die Gaza-Hilfsflotte "Mavi Marmara" sowie die Ermordung von neun Aktivisten protestieren.

"Wenn ein israelisches Schiff einläuft, werden wir uns nicht darum kümmern", erklärte Peter Annerback, Vorsitzender der schwedischen Hafenarbeitervereinigung.

Die Hafenarbeitervereinigung rief weitere Organisationen auf, sich dem Israelboykott anzuschließen. Gleichzeitig fordern die Teilnehmer von Israel, das internationale Recht zu beachten.


WebReporter: Manpower
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Schweden, Arbeiter, Boykott, Hafen
Quelle: www.israelnetz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 18:25 Uhr von certicek
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Termin wurde geändert: "Blockaden kommer nu att träda ikraft kl. 00.00 onsdag den 23 juni och vara till kl. 24.00 tisdag den 29 juni 2010. "

Pressemitteilung der Gewerkschaft:
http://www.hamn.nu/...

Der neue Termin fällt jetzt mit der zweiten Woche der Blockade der norwegischen Hafenarbeiter zusammen.


[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:33 Uhr von selphiron
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
mhm: Eine effektive Art den Israelis zu zeigen, dass sie sich auch an Regeln zu halten haben.
Sehr lobenswert was die Schweden da machen.
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:40 Uhr von RickJames
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Falls sich der Vorfall wiederholt sollte man das EU weit machen.
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:44 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:28 Uhr von Gotovina
 
+7 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:10 Uhr von hundheim
 
+2 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:33 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:36 Uhr von georgeb
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@hundheim: wir sind die schuhputzmatte europas.

sind israelis keine rassisten? oder was machen die da mit den palastinänsern?

gerade die israelis jammern, wenn man sie kritisiert.

ein boykot deutscher hafenarbeiter würde in israel heissen, der deutsche panzer rollt wieder.
Kommentar ansehen
14.06.2010 22:20 Uhr von Laz61
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nur eine Woche ? Ganz einfach, es ist eine zeitliche Begrenzung um zum Nachdenken zu bringen. Im Gegensatz zur rassistisch eingestellten Regierung Israels, die keine zeitliche Begrenzung kennt bei der Blockade.


Welche Angst denn ?
Das hat der Vorsitzende der Hafenarbeitervereinigung beschlossen.
Kommentar ansehen
14.06.2010 22:58 Uhr von DeeRow
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
HUND: "Wenn Du ein Medikament zum Überleben brauchst, welches in Israel hergestellt wird, wird Du Deinen Verstand wieder einschalten.

Und die anderen!"


Welches Medikament genau meinst du, welches ausschliesslich aus Israel zu beziehen ist? Palli-Ex?
Schalt erstmal du deinen Verstand ein.

"Denkt einmal an unsere Geschichte. Ein Land, dass das 20. Jahrhundert zum Todesjahrhundert gemacht hat."

LOL, was bist du denn für ein Populist? Das TODESJAHRHUNDERT *zitter, bibber

"Hätte die anderen so gedacht, wären wir heute immer noch die Schuhputzmatten Europas."

Tja, nur leider haben wir wirklich Güter, die die Welt braucht...

"Denkt mal ein wenig nah."

Dito! Dito! Dito!

"Und das die Schweden Rassisten sind, haben sie in ihrer Geschichte oft bewiesen. "

Du scheinst auch einer zu sein, bei der Grundaussage, die hinter deinem Kommentar steht. Also mal schön den Rassismus-Ball flachhalten, Lone-Freund.
Kommentar ansehen
14.06.2010 23:20 Uhr von Klecks13
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich gut: die Aktion. Das Beispiel sollte Schule Machen!
Die Kuscheldiplomatie unserer EU-Politiker hat noch nie was bewirkt. Und wenn´s an den Geldbeutel geht (jeder Tag im Hafen kostet der Reederei bares), waren Proteste schon immer wirksam - siehe Brent Sparr. :-)

@ Lone: Bitte den Ball ganz flach halten! Dieser Protest gegen einen klaren Fall von Piraterie und Mord (was anderes war es nicht!) lässt sich wohl kaum in Judenfeindlichkeit ummünzen!
Was sich Israels Regierung da geleistet hat, unterscheidet sich in nichts, ab er auch gar nichts von den Taten des Naziregimes. Durch nichts zu entschuldigen. Das war Mord auf Befehl.
Kommentar ansehen
14.06.2010 23:41 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Danke Schweden ! Dafür wäre der Friedensnobelpreis angebracht !

Wieder ein Grund warum ich so gerne nach Skandinavien auswandern würde
Kommentar ansehen
15.06.2010 01:17 Uhr von Wanne85
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@hundheim: "Wenn Du ein Medikament zum Überleben brauchst, welches in Israel hergestellt wird, wird Du Deinen Verstand wieder einschalten."

Auch wenn ich im Sterben wäre, würde ich das Medikament nicht akzeptieren das aus Israel stammt. Zumal gibt es jedes Medikament mittlerweile Produziert von anderen Firmen bzw gleicher Wirkstoff nur anderer Name das wird dir meistens in den Apotheken gesagt wenn dein Arzt ein billiges Medikament aufschreibt =) Also schalte du erst mal dein Verstand ein.

"Denkt einmal an unsere Geschichte. Ein Land, dass das 20. Jahrhundert zum Todesjahrhundert gemacht hat."

Ja, eure Geschichte. Erzähl mir mal was davon. Ich kenne da nur den Hitler (sorry normal bin ich nicht so einer der sowas schreibt aber bei dir musste ich es einfach schreiben).


"Hätte die anderen so gedacht, wären wir heute immer noch die Schuhputzmatten Europas."

Deutschland ist immer noch die Schuhputzmatte Europas. Wenn es nicht so wäre, warum wurde z.b. Griechenland die Hilfe zugesagt ? Und von wem kommt das meiste Geld ? Na rate mal =)


"Und das die Schweden Rassisten sind, haben sie in ihrer Geschichte oft bewiesen."

Anders bist du nun auch nicht =) Wobei die Schweden obwohl sie Rassistisch sind Israel dennoch Boykottieren ;) Dazu hat Deutschland angst.



@Arschgeweih
Angst um den Job ?

Wenn ein Arbeitgeber jemanden raus schmeisst weil er Menschlichkeit gezeigt hat sollte er seine Firma direkt schließen. Aber du verstehst ja sehr wenig von Menschlichkeit von daher braucht man dir das nicht zu sagen =)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?