14.06.10 17:04 Uhr
 14.806
 

Vuvuzela-Filter: Audio-Programm eliminiert den Tröten-Lärm

Der Vuvuzela-Ton, der die Spiele der Fußball-WM in Südafrika dominiert, sorgt für Diskussionen. Nun hat der Blogger und Computerfreak T. Herre (Blogger-Name "Tube") von den "Surfpoeten" eine Lösung für Zuschauer, die den Fernseher mit dem Computer verbunden haben und den Ton über dessen Boxen hören.

Wie seine Recherchen ergaben, müssen der Grundton AIS mit einer Frequenz von 233 Hertz, sowie die Obertöne bei 466 Hz, 932 Hz und 1864 Hz herausgefiltert werden. Dies ist mit diversen Audio-Software-Programmen ohne Weiteres möglich.

Mit etwas Arbeit kann man auf diesem Weg die Spiele der Fußball-WM ohne den Trötenlärm genießen.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: PC, Programm, Lärm, Filter, Audio, Vuvuzela
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 17:17 Uhr von medokin
 
+10 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:23 Uhr von casi61
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
Traaarraaaa: Nervtötend dieser Lärm !Nix gegen Fangesänge..aber man sollte den Komentator schon verstehen können
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:24 Uhr von Psyphox
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
hümm: Wenn das wirklich so einfach ist, warum wird der gesamte Ton direkt beim Aufnehmen durch so ein Audioprogramm gejagt
die Öffentlichen Rechtlichen und die Fifa reden doch davon das man die Geräusche nicht beseitigen könne -.-

[ nachträglich editiert von Psyphox ]
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:26 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
geht auch ohne Software Bei Fernsehern mit Equalizer einfach die Frequenzen 300 und 1000 Hz ganz runterregeln.

Die Tröten verstummen zwar nicht vollständig, aber es ist deutlich besser als normal...zumindest versteht man den Kommentator besser. Ob das allerdings ein Segen ist, lasse ich mal offen...
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:33 Uhr von tomtomtron
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ab zum ZDF damit
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:41 Uhr von Conveam
 
+6 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:53 Uhr von Botlike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich doch schon gebessert. Ich war gestern positiv überrascht, wie gut man den Kommentator verstanden hat, im Gegensatz zu den vorherigen Spielen. Vielleicht gabs in dem Stadion aber auch einfach eine vollverglaste Kabine oder so...
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:18 Uhr von medienstar
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Nicht so eine gute Idee, die menschliche Stimme liegt bei 1kHz, somit filterst du den Kommentator mit raus...
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:58 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hab den lauter/leiser knopf Wo finde ich dann die Herz-zahl? xD

..oder audio-software, oder equlizer?
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
und ganz perfekt gehts mit Z-Noise der Firma Waves. Einfach eine Tröte als Referenzsignal geben, die wird dann inklusive Obertöne gefiltert, ohne den Rest zu beeinflussen. Erfordert einen Rechner mit Echtzeit-Audiobearbeitung. Das Programm kostet um 600.- Euro, die Echtzeit-Audiosoftware nochmal soviel.
Warum macht das Fernsehen das nicht raus? Die müssten doch für Live-Zwecke eines der besten Systeme der Welt haben: "Cedar Audio". Filtert "live" alles per Hardware. Ein System für Unterdrückung von ungewünschten Nebengeräuschen, speziel für TV. Im mittleren 5-stelligen Euro-Bereich. Sollte so ein Sender haben.
Kommentar ansehen
14.06.2010 19:40 Uhr von Katü
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gestern durch Zufall ein Match gesehen Wenn man wo zu Besuch ist kann man auch nicht umschalten.

Aber ehrlich ich glaub ich muß auf der Tonlage taub sein. Die meiste Zeit habe ich die Dinger nicht gehöhrt. Allerdings finde ich es auch leicht Monotone töne auszublenden. Da sind mir die Dinger lieber als die normalen Tröten.
Kommentar ansehen
14.06.2010 20:14 Uhr von Fredemann
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
naja: ich bin ja immer noch der meinung die einfachste lösung wäre die tröten zu nehmen und den leuten die da tröten wollen sonst wohin zu schieben, mal schaun ob sie immer noch soviele töne rausbekommen ^.^
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:16 Uhr von supermeier
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Also doch weiter: nach 15 Minuten umschalten weil ein gesunder Mensch dieses asoziale Getröte nicht länger ertragen kann.
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:29 Uhr von smoke_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DANKE!
Kommentar ansehen
14.06.2010 23:04 Uhr von SpiderM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simple Methode unter Windows Hier eine von mir getestete Variante unter Windows mit dem Programm REAPER (die 30 Tage Evaluation Version sollte dafür ausreichen :) ) und einer für die entsprechenden Frequenzen erstellten Projekt-Datei.

http://dieall.de/...
Kommentar ansehen
15.06.2010 00:11 Uhr von Wanne85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also normalerweise müsste es möglich sein dieses getröte zu trennen.

Es gibt ein Programm womit man z.b. bei der Musik die Stimme raus nehmen kann. Sowas ähnliches müsste es doch wohl auch dafür geben. Oder die Öffentlichen wollen unser Geld nicht dafür ausgeben =)))
Kommentar ansehen
15.06.2010 08:21 Uhr von Puzzle333
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
und wie filtert: man das fussballspiel raus?

4 wochen schwachsinn pur und das zur besten sendezeit!!
Kommentar ansehen
15.06.2010 10:20 Uhr von Katü
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Puzzle333: (Auch wenn es jetzt wieder Minus hageln wird.....es ist meine Meinung)

Das frag ich mich auch immer. Aber das geht leider nur indem man den DVD oder diverese andere Geräte Mediaplayer am TV einschaltet.

Die TV Leute sind leider anscheinend der Meinung das ALLE Fußball sehen wollen. Und um die Sache noch schlimmer zu machen ist das alternative Programm das im TV gespielt wird auch meist eine Wiederholung, Uralt oder beides.

Naja mit jeden Tag ist das Ende einen Tag näher.
Kommentar ansehen
15.06.2010 17:59 Uhr von bayleys
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag auch Mnderheien: und finde auch Nicht-Fußballer gut :) - Aber Leute, es ist WM! 4:0 ;) sag ich nur!
Kommentar ansehen
15.06.2010 19:00 Uhr von fusser2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es nervt schon ziemlich das ununterbrochene Getröte, wenn´s wenigsten nur bei irgendwelchen außergewöhnlichen Spielszenen wäre, aber so ...

btw: Hier geht´s um die Tröten, nicht um die WM im TV an sich.

Irgendwo hab´ ich gelesen, daß das Rausfiltern mit dem VLC-Mediaplayer (kostenfrei) funzen soll. Aber WM am PC gucken ? Auch nicht die Lösung. Mir ist gestern auch aufgefallen, daß es nicht mehr gar so schlimm war, hab sogar eine Schiri-Pfiffe hören können ;-) Was bei einem Fußballspiel durchaus nicht unwichtig ist ;-))

Hier: http://www.pcwelt.de/...

[ nachträglich editiert von fusser2003 ]
Kommentar ansehen
15.06.2010 20:30 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Psyphox Hä??? Geht´s noch??? Zitat: "Wenn das wirklich so einfach ist, warum wird der gesamte Ton direkt beim Aufnehmen durch so ein Audioprogramm gejagt
die Öffentlichen Rechtlichen und die Fifa reden doch davon das man die Geräusche nicht beseitigen könne -.- "

Hallo jemand zu Hause? Hier, ich gebe Dir die Antwort:
Weil es eine spezielle WM AUS SÜDAFRIKA (!) ist. Und da die Vuvuzela ein traditionelles Zeichen des südafrikanischen Fußballs ist, wäre es eine rassistische Schande, diesen für diese WM speziellen Sound herauszufiltern. Wo sind wir denn? Muss denn alles, was für uns ungewöhnlich ist gleich gekillt werden? Was ist denn nur bei einigen Deutschen im Oberstübchen los???
Für eine WM mit diesem speziellen Charme! In vier Jahren wird es ohnehin wieder 0815-mäßig...
Kommentar ansehen
15.06.2010 21:31 Uhr von Citron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AIS: das mit dem AIS und dem frequenzen habe ich doch gestern erst bei der tagesschau.de gelesen....
Kommentar ansehen
16.06.2010 09:28 Uhr von stockfisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: ich hab mich jetzt extra für diesen Kommentar hier angemeldet, da ich die meisten Kommentare und Nachrichten zu diesem Thema leider nicht ertragen konnte.

Ich bin Toningenieur, und jeder der sich mal halbwegs mit Audiotechnik auseinander gesetzt hat weiß, dass es unmöglich ist, aus einem solchen Signal (Zuschauer, verschiedene Trötenarten, Trommeln, wasweißichnoch) eine bestimmte Tröte rauszufiltern. Wenn ihr die Frequenzen die dieser ominöse Typ "recherchiert" hat (macht euch jeder halbwegs gute Toningenieur in ein paar Minuten) ordentlich aus dem Signal absenkt (was übrigens 1000 Freeware Programme und auch manche Fernseher können), dann werdet ihr ein schlecht klingendes Audiosignal haben, und das wird auch stark den Klang der Sprecherstimme beeinflussen und dem Rest der Stadionatmosphäse beeinflussen, und einfach unnatürlich klingen (je nach Stärke der Absenkung). Jede Vuvuzela wird übrigens ein bisschen anders klingen, die kommen ja nicht alle aus einer Fabrik, und selbst dann hängt es bei diesem Instrument auch immer noch davon ab, wie derjenige der sie bläst das macht. Und auf jeder der Frequenzen werden auch Stimme, Trommeln und wasweißichnoch liegen.

Leute, lasst euch doch nicht so verarschen: Die haben bei den Fernsehsendern Exzellente Techniker und Exzellente Technik, und es ist für kein Rundfunkpult auch nur irgendein Problem diese ominösen angegebenen Frequenzen abzusenken (von wegen die öffentlich rechtlichen wollen unser Geld nicht für sowas ausgeben, ohman, das war echt der Tiefpunkt). Nur haben das die Fernsehsender sicherlich schon soweit gemacht, wie es sinnvoll ist. Ihr galubt doch nicht ernsthaft, dass ihr mit einem lustigen Freeware Audioprogramm auf einmal sachen machen könnt, die eine Fernsehsendeanstalt nicht kann. Das Absenken von Frequenzen ist eine Grundfunktion.

Diese Leute die euch jetzt Vuvuzela Filter oder tolle Audiotricks verkaufen wollen sind Quacksalber, das ist ein riesen Blödsinn.

Die Fernsehsender haben übrigens den entscheidenden Vorteil (und jeder der sich Audio technisch ein bisschen auskennnt weiß was ich meine), dass sie die Stadionatmosphäre noch GETRENNT von der Kommentatorenstimme haben, und somit die Vuvuzela Hauptfrequenzen ohne Beeinflussung der Stimme (Stimme ist ein sehr sensibles Thema) rausziehen können.

Das kann auch jeder selbst probieren, zieht die paar angegebenen Frequenzen steilflankig um 10 dB raus, das wird so ein merkwürdiges Signal werden...

[ nachträglich editiert von stockfisch ]
Kommentar ansehen
16.06.2010 10:33 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dämpfung funktioniert: Ich kann mich meinem Vorredner nur bedingt anschließen.
Der Filter, den ich benutze, funktioniert nicht vollkommen, aber das Summen wird so stark gemindert, dass es erträglich wird. Einzelne laute Tröten sind zwar immer noch zu hören, aber das ist ok. Natürlich leidet der übrige Sound unter dem Filter, aber das ist dann m.E. immer noch das kleinere Übel.
Ich kann es nur jedem empfehlen, der unter dem Tröten leidet.
(Ich benutze die Programme "ProdDvb" in Verbindung mit "AC3Filter".)

Dass man mit dem Filter Sachen machen kann, die die Fernsehanstalten nicht machen können hat doch niemand behauptet. Natürlich können Sie es machen, doch sie machten es bisher nicht oder nur eben wenig. Deswegen hilft der Filter schon.
Wie in anderen Meldungen bekannt wurde werden von den Produzenten auch schon Filter eingesetzt, nur eben recht schwache.
Besonders bei dem Spiel, das RTL am Montag übertragen hat ist mir ein nur geringes Trötgeräusch aufgefallen. Ich vermute, dass da seitens RTL schon recht stark gefiltert wurde.
Kommentar ansehen
16.06.2010 14:40 Uhr von QuinzZy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Vuvuzela Techno Remix
für jeden der noch nicht taub ist

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?