14.06.10 11:37 Uhr
 260
 

Heidelberg: Uni-Bibliothek zeigt zum Jubiläum 700-jähriges Buch "Codex Manesse"

Die Universität Heidelberg feiert in diesem Jahr das 625-jährige Gründungsjubiläum. Daher wird nach einer längeren Pause die sogenannte Große Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse) der Öffentlichkeit wieder präsentiert. Das prächtige Buch lagert sonst in klimatisierten Tresorräumen.

Um das Jahr 1300 entstand das Buch in Zürich, das von der Patrizierfamilie Manesse in Auftrag gegeben wurde und durch Nachträge bis 1340 ergänzt wurde. Es umfasst 426 doppelseitig beschriebene Blätter aus Pergament, wobei die ältesten Schriften bis zirka 1150 zurückreichen.

In dieser mittelhochdeutschen Lied- und Spruchdichtung sind überwiegend Dichtungen enthalten, die nur in diesem Buch überliefert wurden. Im "Codex Manesse" finden sich auch Bestätigungen zur Kultur und Literatur der Stauferzeit. Ausgestellt wird das Buch ab Ende Oktober 2010.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Uni, Jubiläum, Heidelberg, Bibliothek, Kodex
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 11:37 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Buch erinnert mich an den Artikel, den ich über den "Codex aureus" aus dem Jahr 1030-1050 geschrieben habe. Sie wurde 2009 im GNM in Nürnberg als Evangeliar von Echternach gezeigt. Wenn ich vergleiche, was manche Pop-Art Künstler für ihrer "wilden Tapetenbilder" bei Auktionen erzielen, dann sollte so ein altes Buch schon 50 Millionen Euro wert sein. Dies würde aber vermutlich niemand dafür bezahlen... Wenn man den Link in der Quelle anklickt, wird man zu digitalisierten Blättern geleitet.
Kommentar ansehen
14.06.2010 11:51 Uhr von b_andog
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auf dem Foto... ist das Walther von der Vogelweide...?

Naja ich finds schon interessant sowas mal zu sehen. Und vielen Dank für den Link zu den digitalisierten Seiten.
Kommentar ansehen
14.06.2010 12:52 Uhr von NaDa ^_^
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@b_andog: ja, das ist der gute walther ;)

Dieses Buch ist ein wahrer Schatz! Weiß jemand etwas über den ungefähren Wert des Buches? Oder ist es unschätzbar?
Kommentar ansehen
14.06.2010 15:57 Uhr von b_andog
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na da: Also ich denke einen Wert kann man da nicht festmachen. Wenn man schaut was es bisher schon an bewegter Geschichte mitgemacht hat.

Naja es sind ja schonmal Gelder geflossen (so um Bismarck Zeiten) und das waren schon in heutigen Werten zig Millionen. Und schon da erfolgte dies nur im Tausch mit anderen unschätzbaren Werten.

Du kannst so ein Buch auch nicht einfach bei ebay reinstellen. ^^

Ich find den Link so toll. Denn da kann man relativ detailgetreu und in klaren Farben die Bilder sehen und die sind 1000 Jahre alt. ^^

Da stehen noch Kopien mit drin zu anderen Büchern. (Denn Auszüge sind kopiert worden und farbig aufgebessert.) Auch sehenswert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?