14.06.10 07:13 Uhr
 12.184
 

Durban: Tränengas gegen die WM-Ordner nach dem Deutschlandspiel

Nach dem Sieg der deutschen Mannschaft gegen Australien im Moses-Mabhida-Stadium von Durban kam es noch zu heftigen Protesten der WM-Ordner.

Der Grund der Proteste war, dass die FIFA die Löhne nicht in der versprochenen Höhe zahlte. Ausgemacht war, laut dem Ordner Fanak Falakhebuengu, umgerechnet 161 Euro am Tag. Gezahlt wurden aber nur 20,50 Euro.

Die Proteste, die in der Tiefgarage des Stadions begannen, wurden später, so ein Fotograf der Nachrichtenagentur AP, vor dem Stadion durch Tränengas aufgelöst.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: WM, Protest, FIFA, Lohn, Tränengas, Ordner
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2010 07:13 Uhr von leerpe
 
+76 | -5
 
ANZEIGEN
Nimmt den die FIFA auch schon solch kapitalistische Züge an, dass sie es nötig haben die kleinen Leute über den Tisch zu ziehen? Die Raffgier hat wohl jetzt überall Einzug gehalten?
Kommentar ansehen
14.06.2010 07:33 Uhr von BuFu
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
FIFA will auch nur geld verdienen, wie jede andere firma auch.

das war bei der WM 2006 auch nicht anders. dort sind die ordner für ein stundenlohn zwischen 5-10€ € arbeiten gegangen. dazu noch mindesten 12 stunden schicht, was tag täglich war. die securityfirmen haben pro einfachen ordner 25 € pro stunde kassiert.

PS: ich weis das, weil ich selber ein idiot war, der für diesen stundenlohn arbeiten war. ausserdem kannte ich 2 securityfirma, die mir diese angaben bestätig haben
Kommentar ansehen
14.06.2010 07:47 Uhr von Sobel
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
"FIFA will auch nur geld verdienen, wie jede": Man sollte Geld verdienen nicht gleichsetzen mit Raffgier.

Kennt ihr das, wenn Führungskräfte sagen: "Ja, wir können doch nicht mehr zahlen, sonst gehen wir Pleite und ihr habt keine Arbeit mehr".

Ich finde dieses gelogene Druckmittel immer wieder sehr amüsant. Nein, ich arbeite NICHT mehr in so einer Firma, genau wegen diesen Gründen! Sollten alle so machen und die Löhne würden langsam aber sicher wieder steigen!
Kommentar ansehen
14.06.2010 07:55 Uhr von BessaWissa
 
+8 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2010 07:59 Uhr von Sobel
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Und genau: das ist das Problem. Nur weil die Menschen dort sonst weniger verdienen, kann man sie schön ausnutzen und nur 20 Euro zahlen.

Ist wie bei uns. Die Sozialschwachen bekommen ja eh nur 340 Euro im Monat, wenn sie in H4 rutschen. Bei einer Jobaufnahme muss das ja nicht viel höher sein, sie sind es ja gewohnt.
Kommentar ansehen
14.06.2010 08:32 Uhr von sub__zero
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
BessaWissa: LOL...na dein Gesicht will ich sehen, wenn dein Chef nach einer Gehaltsverhandlung auch so argumentiert...und diesem Argument noch ein Sahnehäubchen a la "sei froh, das du überhaupt einen Job hast" verpasst.
Kommentar ansehen
14.06.2010 08:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hab da mal ne dumme Frage: Wenn bei der WM die Fifa schon so viel geld abgreifen wollte, stellt sich mir folgende Frage.

Der Ordner arbeitet für 5-10 Euro was nciht grad viel ist. Die Security-Firma stellt der Fifa aber jeden Ordner mit 25 Euro/Stunde in Rechnung??

Wo bitte verdient da die Fifa???

Und man sollte nciht sofort gegen den Kapitalismus schreien und erstmal abwarten. Wieso wurde davon eigentlich nix in der Tagespresse erwähnt?
Kommentar ansehen
14.06.2010 09:35 Uhr von BuFu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009: da du mein bespiel aus der WM 2006 genommen habe, werde ich dir versuchen zu erklären.

die FIFA gibt den securityfirmen 25 € pro einfachen ordner. die firma gibt an lohn 5 € den ordner. somit macht nur die securityfirma gewinn. da liegst du richtig.

FIFA macht ihr gewinn mit den spielen, verkauf der karten und werbung. Bei der WM in Deutschland war es mit werbung so schlimm geregelt, das KEINE fremdwerbung ins stadion gelassen durfte. z.b. hat ein mann eine replay jeans hosen angehabt, wo das zeichen/markenname sichtbar war (z.b. am arsch), so musste er entweder draussen bleiben oder seine hose aus ziehen. das selbe spiel ist mit t-shirt, parfüm usw usw passiert.

PS: die summen mit 5-10 € stundenlohn und 25 € pro einfachen ordner ist aus der WM 2006 und nicht der aktuellen. Bei der WM jetz könnte ih mir noch ein niedrigen stundenlohn vorstellen, da dort die leute weniger verdienen als hier
Kommentar ansehen
14.06.2010 10:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BuFu: Also ich hatte bei der WM keine Probleme mit deutlich sichtbarer "Werbung" bzw Fremdlabeln ins Stadion zu kommen.

Und mit den Ordnern. Es ist immer so dass die "Mittlerfirmen" deutlich abkassieren. Nur kann die Fifa da wenig für. Ähnlich wird wohl auch hier der Fall liegen, aber bevor die meisten nachdenken wird halt gg die Fifa gewettert
Kommentar ansehen
14.06.2010 10:17 Uhr von Jorka
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Gott: was sind einige bloss für Neider hier...

Meint ihr etwa weil die WM in einem afrikanischen Land stattfindet kann man die Leute verarschen und ihnen nicht den ganzen Lohn zahlen. Anders als in Deutschland wissen diese sich jedenfalls wenigstens zu wehren.

Und auch wir sollten uns gar nicht mehr erst mehr schikanieren lassen und den Lohn notfalls einklagen. So dumm können wir doch selbst nicht sein!

Wenn umgerechnet 161 Euro am Tag ausgemacht waren (per Vertrag) dann hat die FIFA auch genau diese Summe zu zahlen! Punkt Ende.
Kommentar ansehen
14.06.2010 10:35 Uhr von Rookster
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
wollte ich auch gerade schreiben...

Es ist natürlich nicht in Ordnung, wenn man einen Lohn ausmacht und dann nachher einfach einen anderen bezahlt. Auch ein Arbeitsvertrag ist ein Vertrag und demnach einzuhalten.

Aber 161 Eur pro Tag für ne Ordnertätigkeit klingt nach ein bisschen viel.... Irgendjemand hat a) den Vertrag nicht richtig verstanden oder b) einen Zahlendreher reingebracht.
Kommentar ansehen
14.06.2010 11:38 Uhr von b_andog
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mhmmm: Für 160€ pro Tag als Ordner würde sicherlich fast jeder in Afrika Ordner spielen.

Im Grunde genommen wunder ich mich aber mehr über die Meckerer die wieder Fifa verantwortlich machen.

Eien Grundverantwortung ist zwar nicht auszuschließen, aber im Grunde arbeitet man mit den örtlichen Sicherheitsunternehmen zusammen. Die sagen jeweils einen Preis, die Fifa wird sich für das beste Angebot entschieden haben. Fertig. Das Sicherheitsunternehmen hat eine Auftrag zu erfüllen. Sollte das nicht der Fall sein wird die Fifa vermutlich wegen Nichteinhaltung des Vertrages auch noch Geld zurückverlangen bzw. nicht auszahlen.

Die Fifa selbst wird jetzt keinen Einfluß darauf haben ob in dem Sicherheitsunternehmen die Löhne korrekt abgerechnet werden. Oder ob auch jeder der Ordner den Unterschied zwischen Brutto und Netto versteht. usw.

Mir kommen 20 Euro allerdings auch etwas wenig vor. und ich weiß nicht ob dies unbedingt der Realität entspricht. Aber ich denke auch 20 Euro sind dort nicht gerade wenig und man kann es nicht mit Deutschland vergleichen.

Was mich mehr stört sind schon wieder die Rufe das die von der Fifa alles Betrüger sind und so weiter. Auch wenn sie das sein sollten hat das gerade überhaupt nix mit der News zu tun.
Kommentar ansehen
14.06.2010 17:45 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich unmenschlich von der FIFA! Mir geht diese WM langsam so unfassbar gegen den Strich. Nur noch Skandale. HORROR!!!
Kommentar ansehen
14.06.2010 18:12 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blatter ist der korrupteste: Fifa - Präsident den es je gab. Letzte Woche kam ein Bericht in Phoenix.War sehr interessant wie die Gelder verschoben werden um Stimmen zu kaufen oder andere Mundtot zu machen allen voran Blatter mit seiner Bande aus dem Pazifischen und Ozeanischen Bereich . Nur mit diesen gekauften Stimmen kann er sich an der Macht halten . Das kostet dann auch Hundertausende Dollar pro Monat !!!
Kommentar ansehen
14.06.2010 21:17 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal die Konten: der Geldempfänger auf Eingang und Weitergabe kontrolliert?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?