13.06.10 15:21 Uhr
 8.967
 

Fußball-WM 2010: Südafrika erwägt Verbot der Vuvuzelas im Stadion

Nach den Beschwerden von TV-Sendern und Fans erwägt der Chef des südafrikanischen WM-Organisationskomitees, Danny Jordaan, ein Verbot der Vuvuzelas im Stadion. "Wenn es Gründe gibt, dann ja", erklärte er gegenüber dem britischen Sender BBC Sport.

Sie hätten stets betont, dass sie handeln werden, wenn Vuvuzelas auf dem Rasen landen. Es fänden laufend Überprüfungen des Sachstands statt.

Jordaan selbst outete sich selbst als nicht besonders großer Fan der Tröte: "Ich würde das Singen bevorzugen."


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verbot, Südafrika, Fußball-WM 2010, Stadion, Vuvuzela
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2010 15:33 Uhr von Kelso
 
+13 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:36 Uhr von Extron
 
+48 | -3
 
ANZEIGEN
Nichts gegen vereinzelt solche Dinger, aber was da eine große Menge an Menschen treibt geht nun mal nicht.

Die Dinger hört man ununterbrochen, das hat doch nichts mehr mit dem Sinn dieses Teils zu tun.

Und jetzt nicht mit den Trommeln bei uns kommen, die werden nicht 90min lang ununterbrochen getrommelt.

Also weg mit den dingern.
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:37 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Zu spät....alles viel zu spät....
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:46 Uhr von fuxxa
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Als Kompromiss: könnte man ja sagen, dass bei Spielen von Südafrika die Dinger erlaubt sind und sonst nicht. Da kommt ja nichtmal sowas wie ne Melodie bei raus und hört sich schon sehr nach Urwald an.
Wär das gleiche, wenn jeder in Deutschland zur WM 2006 ne Gashupe mit ins Stadion genommen hätte oder ständige Lautsprecherbeschallung mit Deutschland Rufen um die Fangesänge zu übertönen
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:48 Uhr von smoke_
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find das permanente Geräusch eines Presslufthammers auch nervig, genau wie das monotone Gesumme der Vuvuzelas.
Wenigstens für die Spiele ohne südafrikanische Beteiligung - Verbot, jetzt!
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:53 Uhr von smoke_
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Gut, wenn das in Afrika zur "Fußballkultur" gehört, dann wird man sich in Polen und Ungarn an spektakulären Pyroshows erfreuen dürfen, oder?

Wohl kaum...

//edit:
Ich bin übrigens nicht deutsch.

[ nachträglich editiert von smoke_ ]
Kommentar ansehen
13.06.2010 15:53 Uhr von Kamimaze
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Man hört diese Dinger schon aus der Ferne, wenn man durch die Stadt geht und irgendwo ist ein Public Viewing... ;)

Die Dinger nerven wirklich, es wäre ja nicht so schlimm, wenn man dynamisch zum Spiel tröten würde, aber das ist so ein sinnloser, monotoner Dauerton... :(
Kommentar ansehen
13.06.2010 16:01 Uhr von alles.Gelogen
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Wenn man die WM nach Afrika: gibt, dann haben die auch das Recht, sie so abzuhalten, wie sie es möchten.

Der Deutsche redet doch immer davon, dass sich andere Anpassen müssen. So sehe ich das auch, und das betrifft nicht nur die anderen, sondern auch uns. Wir sind zu Gast in Afrika. Ob vor Ort oder mitm TV

Mir persönlich geht das getröte auch auf den Zeiger. Aber ich würde mir nicht von einem anderen Land vorschreiben lassen, was ich zu singen oder Trommeln habe.

Vielleicht gefällt es den Afrikanern? Sowas hätte sich ein Blatter eben vorher überlegen müssen.

Das getüte Rausfiltern wäre die beste Lösung. Mir reicht es, wenn ich den Kommentator höre.

[ nachträglich editiert von alles.Gelogen ]
Kommentar ansehen
13.06.2010 16:08 Uhr von derSchmu2.0
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Kultur?! Meint ihr die nichmal 5 jahre alte Kultur: Es ist schon laecherlich bei einem reinen Importprodukt, was dann seit gerade mal ein paar Jahren vertrieben wird, von einer Fankultur zu reden...

Naja, was die TV-Uebertragungen angeht, da beschweren sich mittlerweile auch die Kommentatoren und Moderatoren am laufenden Band...aber die Beschwerde geht auch an die TV-Station, die fuer alle die Bilder und Toene vormsicht...die sollten da eigentlich die Aussenmikrofone einfach was runterdrehen und gut ist....

Die ersten Fussballer hamm sich auch schon beschwert, dass da keine Kommunkation mehr moeglich ist und man nichmal den Schiri mit seiner Pfeife hoert....nungut, das waren bisher Englaender und Argentinier, die koennten das auch als Ausrede fuer ihre miserable Leistung nutzen...warten wir da mal auf Spieler einer Mannschaft, die ein Spiel souveraen durchgezogen hat...

Ansonsten noch hier ein lustiger Beitrag:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.06.2010 16:24 Uhr von ulb-pitty
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn es Gründe gibt, dann ja": -Nervend
-Schlecht für Übertragung
-Keine Kommunikation innerhalb des Teams
-Anweisungen der Trainer kaum möglich
-Stimmung im Arsch
...
Kommentar ansehen
13.06.2010 16:43 Uhr von Aurora111
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Weg damit! Die meisten von euch scheinen noch nie Fußball gespielt zu haben.

Es ist ein SEHR wichtiger Bestandteil im Mannschaftsport, dass die Spieler und auch der Trainer miteinander kommunizieren können.
Das ist mit diesen widerlichen Dingern schwer oder garnicht möglich.

Meiner Meinung nach verfälschen diese fiesen Kommerztröten die ganze WM.

just my 2 cents
Kommentar ansehen
13.06.2010 16:44 Uhr von Big-Sid
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ulb-pitty: -Gesundheitsschädigend
-Sorgen für Unwohlsein
-Kopfschmerzgefahr
-Aggressionsfördernd
...
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:03 Uhr von Trisa
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@Terrorsturm: "Typisch deutsch wieder..."

Ich wusste gar nicht, dass der britische Sender BBC deutsch ist.
Ebenso der Franzose Patrice Evra. (Quelle)
Aber man lernt ja nie aus...
:)

[ nachträglich editiert von Trisa ]
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:09 Uhr von Muay_Boran
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Die WM: gehört von Anfang an nach Marokko, nicht nach Süd Afrika!
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:11 Uhr von Maestro79
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Mich stört es das die "Atmosphäre" eigentlich keine mehr ist. Keine Fangesänge mehr, kein hörbares Luftanhalten von 20.000 Fans wenn es eng wird, keine Pfiffe, kein Beifall.

Die ganze Zeit ein konstanter Lärmpegel ohne Bezug auf das Spielgeschehen.
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:14 Uhr von suesse-yvi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Kultur": Jaja wenn es denn bei denen zur Kultur gehören würde. Die Dinger sind vor ca 10 Jahren von nem gelangweilten Tuppes erfunden worden und mal ehrlich nur weil die da jetzt ne Menge Kohle an den Dingern verdienen solls zur Kultur gehören?
Ich finds eher wenig Kulturell die ganze Zeit ein reines "TRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖT" zu hören. Dann doch bitte Fangesänge oder rumgetrommel welches wenigstens nicht durchegehend anhält und meistens noch einen Hauch von Melodie enthält ..
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:25 Uhr von MisterBull
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: sich die fifa drum kümmern würde, was die fans wirklich wollen, hätten sie die Teile schon im vorhinein verboten, gab ja Testspiele etc. in denen man hören konnte wie nervig das Geräusch ist.

Jetzt etwas zu ändern käme ja einem Schuldgeständnis gleich, also sagen wir lieber das gehört zu kultur und man muss es akzeptieren.

Wenn in jedem Land die Fans sturmlaufen wegen den Teilen muss einfach etwas gemacht werden, die Spiele können noch so gut sein, im nachhinein wird man nur von der Vuvuzela Nerv WM sprechen und das ist Schade.

Die Fans die 90 Min in so ein scheiss Teil reinpusten tun mir eigentlich noch mehr Leid, die sollen sich auf das Spiel konzentrieren und ihr Land anfeuern und nicht dem Rest der Welt auf den Sack gehen.
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:28 Uhr von cyp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
die Dinger: sind so ultimativ nervig...Egal ob ein Tor fällt, eine rote Karte gegeben wird oder das Spiel abgepfiffen wird... das ganze Stadion brummt im immergleich monotonen Gesäusel dieser Mistdinger. Wo sind da die Emotionen? Weg mit den Teilen!!
Kommentar ansehen
13.06.2010 17:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
MisterBull: "Die Fans die 90 Min in so ein scheiss Teil reinpusten tun mir eigentlich noch mehr Leid, die sollen sich auf das Spiel konzentrieren und ihr Land anfeuern"

Ich frage mich auch wie man dazu kommt, wahrscheinlich verstehen sie das Spiel garnicht.
Kommentar ansehen
13.06.2010 18:25 Uhr von Jummi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vuvuzela: ist psychische "Kriegsführung" :-)

http://www.machdeutschdiescheisse.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
13.06.2010 18:45 Uhr von DeeRow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: sehe ich mal, wie das geschrieben wird. Habe immer "UWESEELAS" gehört ^^

Aber ich find die Dinger auch etwas nervig. Weg damit.


Witzig ist übrigens, dass es neben den Fahnen nun auch "Seitenspiegelbezüge" gibt. Wer denkt sich das eigentlich aus? Und was gibt es zur nächsten WM?
Kommentar ansehen
13.06.2010 18:54 Uhr von Keltruzad1956
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schwarm Hornissen/Bienen/wütender Insekten: diese Dauerbeschallung stell ich mir als Sportler unerträglich vor :/

Wer will sich da konzentrieren können...gut Stadion is eh Laut, aber Fangesänge, Trommeln, Gebrüll usw. isja nicht so ultramonoton und nervig.

Also bei der Südafrika WM find ich die Soundkulisse furschtbar nervig.

Von mir aus jeder 500te Zuschauer ne Vuvuzela, aber für micht hört sichs nach 10.000 Tröten an bei 60k Zuschauern. Dat könnte so manchem aufn Sack gehen.

Und die Gashupen sind bei uns doch glaubsch auch verboten oder? und Trommeln nunja...nicht jeder hat 90min Trommlerausdauer und kaum einer schleppt ne Monsterpauke mit ins Stadion.
Kommentar ansehen
13.06.2010 19:00 Uhr von smoke_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trommeln sind in jedem Bundesligastadion im Einsatz. Lässt sich ja wohl kaum vergleichen.
Kommentar ansehen
13.06.2010 19:11 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So..so..so so...soo soooo nervig die Dinger .. weg damit!
Kommentar ansehen
13.06.2010 20:31 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Besser als das asoziale Herumgegröhle von irgend-: welchen besoffenen und oft auch unterschichtigen Fans...

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?