13.06.10 13:52 Uhr
 2.058
 

Nutzung des Internets bei Fußball-WM-Beginn auf Rekordhoch

Laut der Firma Akamai, welche das globale Content Delivery Network betreibt, sind am Freitag um 18:00 Uhr, zum Beginn der Fußballweltmeisterschaft, so viele Menschen im Internet gewesen wie nie zuvor.

Schon am Freitagmittag war auf den Nachrichtenportalen viel los. Aber gegen 18:00 Uhr kamen dann 12,1 Millionen User in der Minute dazu. Bisher war mit 8,5 Millionen Menschen in der Minute das Aufkommen 2008 am höchsten, als Barack Obama zum Präsidenten gewählt wurde.

Der Traffic ist jetzt aber wieder etwas zurückgegangen. Er liegt aber immer noch weit über den normalen Werten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Fußball-WM 2010, Nutzung, Rekordhoch
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2010 14:22 Uhr von amigito
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Live-Streams: Liegt das an den ganzen Live-Streams, die die Spiele live übertragen?
Auch ich schaue mir nebenher gerne die anderen Gruppenspiele an.
Das steigert die allgemeine gute Stimmung die zur Zeit in der Luft liegt.
Kommentar ansehen
13.06.2010 20:27 Uhr von Rödelhannes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
absolute zahlen: fände ich jetzt interessant. nicht nur wieviele hinzu kommen
Kommentar ansehen
14.06.2010 05:09 Uhr von plonkkkkk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nur scheisse im tv: es kommt nur noch scheiss fussball auf allen sendern in der glotze, drum gehen die leute lieber ins internet ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?