13.06.10 11:20 Uhr
 911
 

Iranischer Internet-Comic thematisiert Schicksal der Regime-Gegner im Iran

Ein Schwarz-Weiß-Comic sorgt derzeit im Internet für Furore. Die Story von "Zahra´s Paradise" beginnt am 16. Juni 2009, nur vier Tage nach der Wiederwahl von Mahmud Ahmadinedschad zum iranischen Präsidenten. Während der Demonstrationen verschwindet Hauptfigur ´Mehdi´, die Suche nach ihm ist Inhalt des Comics.

Die Suche nach Mehdi durch seine Mutter wird durch den Autor Amir als Reise in die Schrecken des Regimes gestaltet. Der Exil-Iraner nimmt dabei Berichte seiner noch im Iran lebenden Freunde und Verwandte auf, sowie Informationen der iranischen Reformbewegung.

Mittlerweile ist der momentan nur im Internet zu lesende Comic ein großer Erfolg geworden. Zehntausende Leser erwarten die wöchentlich erscheinenden Episoden. Aus elf Ländern haben sich bereits Verlage die Rechte am Nachdruck gesichert.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Iran, Regimegegner, Internet-Comic, Zahra´s Paradise
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?